Das Mädchen und der Nakk

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1583)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1583)
PR1583.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Linguiden
Titel: Das Mädchen und der Nakk
Untertitel: GALORS gibt Alarm – Besuch auf dem Planeten Nobim
Autor: Marianne Sydow
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1991
Hauptpersonen: Anjannin Tish, Balinor, Julian Tifflor, Tamosh Unda, Kair Elsam
Handlungszeitraum: 1.-15. August 1173 NGZ
Handlungsort: Terra, Humanidrom, Nobim
Risszeichnung: Das ABSANTHA-TOR von Oliver Johanndrees
(Abbildung)
Computer: Reisen per Raumzeitfalte
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Vorher, Terra:
Der Akone Tamosh Unda, Linguidenexperte und -freund, erhält von Homer G. Adams den Auftrag, als Beobachter der Vollversammlung, zu der auch linguidische Friedensstifter ihr Kommen angekündigt haben, des Galaktischen Rates das weitere Verhalten der Abgeordneten gegenüber den Linguiden zu beobachten. Den Job will er allerdings nicht haben, fürchtet er doch insgeheim, dass sein bislang positives Bild von den Friedensstiftern weitere Risse erhalten könnte.

1. - 2. August 1173 NGZ, Gaunlin-System, Planet Nobim:
Anjannin Tish, 13 Jahre, hat seltsame Träume von Türen. Wenn sie durch eine dieser Türen geht, wacht sie nicht dort auf, wo sie eingeschlafen war. In der Nacht trifft sie in ihrem Traum auf einen Schneckenwurm, der größer als sie selbst ist und sich mit dem Namen »Balinor« vorstellt. Bevor Anjannin den Fremden ansprechen kann, gibt es zweimal einen Knall und das Mädchen wacht auf. Sie findet sich daraufhin im Wald, fernab ihres Elternhauses wieder, den Schneckenwurm dicht neben sich. Seine Ausrüstungsgegenstände sind rund um ihn verteilt – eine Kommunikation mit dem reglosen Wesen ist nicht möglich. Als sie den Schneckenwurm berührt, gibt es eine heftige Entladung und Anjannin wird fortgeschleudert. Daraufhin unternimmt sie den Versuch mithilfe eines Traumes nach Hause zu kommen um Hilfe zu holen, muss dabei jedoch feststellen, dass sie anscheinend die Gabe des Versetzens an einen anderen Ort verloren hat.

2. - 3. August 1173 NGZ, Raumschiff PERSEUS:
Aus Richtung Gaunlin-System wird eine schwache Strukturerschütterung angemessen. Das Galaktische Ortungssystem GALORS hat Alarm gegeben. Es wird eine Manifestation von ES vermutet. Als Julian Tifflor an Bord der PERSEUS das System erreicht, macht sich die Besatzung auf die Suche nach Hinweisen auf eine solche Manifestation. Doch selbst Myles Kantor und Sato Ambush können die Ursache für die Ortung nicht ermitteln. Als am Folgetag ein Dreizackschiff der Nakken, scheinbar auf der Suche nach irgendetwas, erscheint, ist man sich jedoch sicher, dass es im Gaunlin-System etwas zu finden gibt. Als die Nakken auf Nobim landen, lässt sich Tifflor noch einmal sämtliche Informationen über den Planeten geben. Dabei fällt ihm ein Hinweis auf, der von der Ansiedlung einiger Bionten auf Nobim berichtet. Sofort fallen Tifflor die Experimente der Nakken mit pentaskopisch begabten Bionten ein. Er befürchtet nun, dass die Gastropoiden auf Nobim einen solchen in ihre Gewalt bringen wollen und macht sich auf um ihnen zuvor zu kommen.

3. - 4. August 1173 NGZ, Gaunlin-System, Planet Nobim:
Anjannin Tish wird langsam klar, dass sie nicht weiß, wo sie sich befindet. Aus dem Grund ist sie sehr froh, als sie ein Raumschiff über den Baumwipfeln sieht und kurze Zeit später taucht auch ein erster Humanoide, ein Biont, von mehreren weiteren auf. Diese versuchen den Schneckenwurm zum mitzukommen zu überreden und zu berichten. Er reagiert jedoch nicht – er liegt im Sterben. Während dieser Geschehnisse stellt sich für Anjannin Tish heraus, dass Balinor ein Nakk ist, der aber, zum Schrecken von Anjannin, nicht mehr lange lebt. Nach Balinors Tod ziehen sich die Bionten zurück und lassen Anjannin mit dem toten Balinor im Wald allein.

Hier wird sie von Julian Tifflor gefunden, der schon nach ihr sucht. Tifflor hat zuvor von dem Hanse-Angestellten Torve Hording gehört, dass die 13-jährige Anjannin Tish mit ihren Träumen aufgefallen sei und dass nach ihr gesucht werde. Es war ein leichtes den Dreizack zu orten, der aber schon abgeflogen ist, als Tifflor das Mädchen erreicht. Der tote Nakk wird zur PERSEUS gebracht. Es wird vermutet, dass der Nakk auf seiner Reise mit ES in Kontakt gekommen ist und somit GALORS Alarm ausgelöst hat. Ebenfalls mitgenommen wird, nach Absprache mit Ihren Eltern, das Mädchen zur medizinischen Behandlung und zur Hinterleuchtung der vorhergehenden Geschehnisse. Anjannin Tish hat schließlich mehrere Tage im Wald verbracht.

15. August 1173 NGZ, Humanidrom:
Nach langem Warten erscheinen drei linguidische Friedensstifter am Humanidrom, jeder im eigenen Raumschiff und von eigener Pariczaner-Flotte eskortiert. Sie wollen jedoch nicht vor der Vollversammlung sprechen, sondern sich nur mit Atlan und Perry Rhodan unterhalten. Als die drei Friedensstifter Balasar Imkord, Aramus Shaenor und Dorina Vaccer den Galaktikern Atlan, Perry Rhodan und Tamosh Unda gegenüber sitzen, wollen sie klarstellen, dass sie sich keinem Beschluss der Vollversammlung des Galaktischen Rates beugen werden. Die Galaktiker sollten sich aus den Angelegenheiten der Linguiden heraushalten.

Bevor die Linguiden aufbrechen gibt es einen bemerkenswerten Zwischenfall: Ein Nakk namens Paunaro platzt in die Versammlung. Als er wieder gehen will, hält ihn Dorina Vaccer auf und versucht ihren Zellaktivator dem Nakk zu übergeben. Dies wird jedoch von Balasar Imkord verhindert.

Nach der Abreise der linguidischen Friedensstifter klärt sich, warum Paunaro aufgetaucht ist. Er hat eine Bitte an Perry Rhodan: Die Nakken haben eine wichtige kosmische Mission zu erfüllen und benötigen zu diesem Zweck ein Großraumschiff. Er bittet Perry Rhodan, ein solches Großraumschiff zur Verfügung zu stellen. Auf die Fragen warum und wofür antwortet er nicht.

Innenillustration