Hetzjagd auf Century

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1943)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1943)
PR1943.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG

 

Zyklus: Der Sechste Bote
Titel: Hetzjagd auf Century
Untertitel: Sechs Menschen auf Shabazzas Planet – sie kämpfen ums Überleben
Autor: Horst Hoffmann
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Erstmals erschienen: Dienstag, 17. November 1998
Hauptpersonen: 1-Korrago, Shabazza, Tautmo Aagenfelt, Perry Rhodan, Monkey
Handlungszeitraum: Juli 1290 NGZ
Handlungsort: DaGlausch, Century-System
Risszeichnung: Raumschiff der Koraw: OKKURA (Völker der Galaxis Puydor) von Gregor Paulmann
(Abbildung)
Computer: Enthüllungen
Glossar: Baolin-Nda / Biofar / Cairol / Cairol der Zweite / Chaosmacher / Goedda / Plantagoo / SENECA / SOLHIRN
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Vergangenheit

Shabazza inspiziert mit 1-Korrago die SOL, sein Raumschiff. Die Verlängerungen des Mittelteils, Flansch 1 und Flansch 2, enthalten zum einen eine Fabrikationsstätte, zum anderen die neuen Kraftwerke und Projektoren. Der Roboter erhält den Auftrag, nun Korrago zu reproduzieren. Sie sollen nicht größer als zwei Meter sein und als Besatzung der SOL dienen. Shabazza spricht dabei von einem Auftrag und von einer Doppelgalaxie als erstes Ziel. Nach nur drei Wochen startet die SOL und entfernt sich von MATERIA.

Gegenwart

Perry Rhodan, Tautmo Aagenfelt, Monkey, Mondra Diamond, Fee Kellind und Trabzon Karett entkommen vorläufig dem vier Meter großen Korrago, der Interkosmo spricht und sie für Solaner hält. Kurz darauf finden sie einen Gleiter, der jetzt die Rettung bringt. Inzwischen sind alle Korrago alarmiert, und Karett, der den Gleiter fliegt, täuscht einen Absturz vor. Letztlich bleibt ihnen aber nur die Möglichkeit, alle Energie, die von ihrer Ausrüstung ausgeht, abzuschalten, also auch die Mikrogravitatoren. Damit bleibt nach einiger Zeit nur noch der Oxtorner einsatzbereit.

Vergangenheit

Wie durch ein Wunder haben Saul Hernander, Elli Kreen und weitere 26 Solaner sich vor der Deportation verstecken können. Ihnen stehen 50 TARA III UH zur Verfügung, die sie gegen SOLHIRN einsetzen wollen, um SENECA zu befreien. Doch ihnen gelingt nur die Beschädigung der Syntronik, und alle Roboter gehen verloren. Nun aber gehen die Korrago auf die Jagd – und kein Solaner überlebt. 1-Korrago hört anschließend von Shabazza von der Koalition Thoregon und der Schnittstelle in besagter Doppelgalaxie, die für Thoregon eminent wichtig sein muss. Sich selbst bezeichnet Shabazza als Insider der Koalition.

Gegenwart

Monkey bringt die Gefährten nacheinander in eine Art Zentrale. Dort laufen genug Energiequellen zusammen, und die Mikrogravitatoren können wieder aktiviert werden. Diese Zentrale muss ein Kontaktpunkt zu all den Wachstationen sein, aber auch zu anderen Welten, denn es werden Bilder von Thorrim und der Stadt Alashan gefunden. Dann entdecken sie eine subplanetare Rohrbahn, die alt und außer Betrieb ist. Sie nehmen diesen Weg, der auch unter Shabazzas Residenz entlangführt. Dort ist der Transmitter ihre einzige Fluchtmöglichkeit – und dort werden sie von dem Riesen-Korrago erwartet.

1-Korrago weiß, dass er die Solaner, die behaupten, keine zu sein, leicht eliminieren kann. Doch zuvor spürt er, das Shabazza auf seine Welt zurückkehrt. 1-Korrago, der seinen Emotio-Simulator ganz hochgefahren hat, weiß, dass er erneut deaktiviert werden wird – und lässt sich von den Menschen besiegen.

Bevor sie den Transmitter besteigen, erhaschen sie noch einen Blick auf die landende SOL. Rhodan erkennt, dass das Raumschiff sich verändert hat – und doch noch immer das gleiche Schiff ist. Damit gehen die 48 Stunden von Century zu Ende.

Vergangenheit

Shabazza zeigt 1-Korrago die neun Nano-Kolonnen und die dazugehörige Programmier-Einheit. Alles stammt von den Baolin-Nda, die zu Thoregon gehören, und soll nun gegen die Koalition eingesetzt werden. Das Ziel der SOL heißt DaGlausch/Salmenghest, und der Planet einer blauen Riesensonne wird Shabazzas Domizil. Der Aufbau einer Korrago-Zivilisation beginnt, eine Flotte aus Großkampfschiffen entsteht und die 118 Abwehrforts. In der Doppelgalaxie wird ein Netz aus Wachstationen eingerichtet und der Planet Lokyrd installiert. Irgendwann erklärt Shabazza, er habe ein bestimmtes Alter erreicht, und zieht davon. Als er wiederkehrt, ist er ein gedrungener, buckliger Humanoide mit schwarzem Haar, und 1-Korrago, der Shabazza trotzdem erkennt, fragt sich, ob dieser ein Gestaltwandler ist?

Nach hundert weiteren Jahren erfolgt ein neuer Körperwechsel, und Shabazza nennt sich jetzt auch Direktor zehn der hiesigen Bebenforscher. So bleibt es 300 Jahre lang. Dann erfährt 1-Korrago, dass der Angriff gegen Thoregon begonnen hat. Der Chaosmacher ist aktiv, ebenso Goedda und acht Nano-Kolonnen. Der Roboter wird mehr und mehr von Shabazza gemieden, und 1-Korrago fühlt sich zurückgesetzt und gedemütigt. So etwas wie Hass gegen seinen Herrn keimt auf, doch er muss ihm trotzdem weiter dienen. Irgendwann hört 1-Korrago, dass Torr Samaho auf MATERIA Erfolgsmeldungen von Shabazza erwartet. Für 1-Korrago ist es wie ein Trost, denn auch Shabazza ist bloß der Diener eines Herrn.

Unerwartet wird der Planet von einer Dscherro-Horde angegriffen. Sie wird vernichtet, und der Planet Shabazzas erhält einen Tarnschirm. Außerdem plant Shabazza, die Dscherro in seine Aktivitäten gegen Thoregon einzubeziehen. Wieder einmal verschwindet sein Herr mit der SHWOBAN. Als er zurückkehrt, ist Shabazza ein hochgewachsener Humanoide, der von einem Schwarm Lamuuni-Vögel umgeben wird. Es folgt die größte Demütigung für 1-Korrago, denn er muss sich deaktivieren.

Gegenwart

Auf der GLIMMER erfolgt am 5. Juli 1290 NGZ nur ein kurzer Bericht an Reginald Bull, Nico Knobloch und Eismer Störmengord. Das Schiff des Bebenforschers nimmt Kurs auf das Thorrtimer-System.

Shabazza war zu einem Rapport bei Torr Samaho auf MATERIA. Die Kosmische Fabrik steht in einer Galaxie in 23 Millionen Lichtjahren Entfernung zu DaGlausch. Als er seine Residenz betritt, spürt er, dass der Sechste Bote von Thoregon hier anwesend war. Shabazza ist zufrieden, denn der Sechste Bote wird wiederkommen.