Die Domänenwacht

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2772)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2772)
PR2772.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Das Atopische Tribunal
Titel: Die Domänenwacht
Untertitel: Terraner überwinden den Repulsorwall – ein großer Gegner tritt in Erscheinung
Autor: Michelle Stern
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Donnerstag, 2. Oktober 2014
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Patrick St. John, Farye Sepheroa, Velleshy Pattoshar
Handlungszeitraum: 5. bis 15. März 1517 NGZ
Handlungsort: Vlaera
Report:

Ausgabe 481: Schwimmen lernen – Wie ich den PERRY RHODAN-Report und die Risszeichnungen übernahm – Ein Werkstattbericht in zwei Teilen von Rüdiger Schäfer (Teil 2)

Kommentar: Langfristige Entwicklung (II)
Glossar: Semitronik / Terkonit / Venus-Team
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Kurz­zusammen­fassung

Die RAS TSCHUBAI kann den Repulsor-Wall, der die Zentrumsdomäne Larhatoons umgibt, durchdringen, wird aber von der Domänenwacht entdeckt und angegriffen. Der Angriff kann vorerst abgewehrt und die RAS TSCHUBAI versteckt werden.

Ziel der Mission ist der Planet Shyor, der Sitz des Kristallinen Richters, um dessen Raumschiff habhaft zu werden. Um die Koordinaten Shyors zu erfahren, begeben sich Perry Rhodan und seine Gefährten in Maske auf den Planeten Vlaera. Doch der Einsatz wird nur ein Teilerfolg, die Maskerade fliegt auf. Zwar können die Koordinaten ermittelt werden, jedoch stirbt Patrick St. John vom Venus-Team, Baucis Fender wird schwer verletzt und gefangen genommen.

Rhodan, Gucky und der Rest des Venus-Teams sitzen vorerst auf Vlaera fest.

Handlung

Am 5. März 1517 NGZ durchquert die RAS TSCHUBAI nach einigen Schwierigkeiten den Repulsor-Wall, der die Zentrumsregion Larhatoons von der restlichen Galaxie trennt. Sofort nach der Rematerialisation wird das terranische Schiff von zwei Sonden geortet und von einem robotischen Abwehrfort angegriffen. Da die Besatzung nicht gleich wieder einsatzfähig ist, vernichtet ANANSI die Sonden und das Fort im Alleingang. Dennoch bleibt der Vorfall nicht unbemerkt. Velleshy Pattoshar, Kommandantin des zur Domänenwacht gehörenden Raumvaters VOOTHOY, erhält eine entsprechende Nachricht und macht sich mit dem aus insgesamt 35 Kampfschiffen bestehenden Raumrudel auf den Weg zur Durchdringungsstelle. Natürlich ist längst weit und breit kein fremdes Schiff mehr zu sehen, aber für Pattoshar steht fest, dass Feinde in die Domäne Shyoricc eingedrungen sind. Sie nimmt Kontakt mit dem Spochanen Loitmahd auf, um ihn zu warnen. Die zehn Meter großen, vierbeinigen, gehörnten und mit besonderen Sinnen ausgestatteten Spochanen sind die Quartiermeister des Kristallinen Richters und gehören ebenso zur Domänenwacht wie die Neypashi, nichthumanoide Kämpfer mit der Gestalt tentakelbewehrter Räder.

Die RAS TSCHUBAI versteckt sich im Ortungsschutz einer Sonne. Die Terraner haben es auf den Kristallinen Richter oder vielmehr sein Raumschiff abgesehen, mit dem sie die Jenzeitigen Lande erreichen wollen. Die Koordinaten des Planeten Shyor, der als Sitz des Richters gilt, sind ihnen nicht bekannt. Sie haben jedoch die Information aufgeschnappt, dass der Richter am 15. März auf dem Planeten Vlaera im Vlayd-System zum Großereigenis Assaree Dymae erwartet wird, dem »Hafen der Zelte«. Teilnehmer aus vielen Völkern sind nach Vlaera unterwegs. Die Terraner machen sich kundig, modifizieren einen leichten Kreuzer der MERKUR-Klasse, so dass er einem Raumschiff der humanoiden Phudphogs gleicht, und mischen sich unter den Besucherstrom. Perry Rhodan lässt sich von Farye Sepheroa überreden, seine Enkelin zu diesem Einsatz mitzunehmen. Gucky und das Venus-Team sind mit dabei. Der Kreuzer landet auf Vlaera, ohne irgendwelches Aufsehen zu erregen. Vor Ort herrscht bereits Feierstimmung. Maskiert als Onryonen ziehen Rhodan und seine Begleiter Erkundigungen ein. Benner hackt verschiedene Systeme und stößt schließlich auf die Koordinaten Shyors.

Farye ist in Phudphog-Maske im Kreuzer zurückgeblieben. Ein echtes Schiff dieses Volkes befindet sich schon auf Vlaera. Dessen Kommandant Uulincold bittet Farye zu einem Besuch bei dem im Sterben liegenden Cuurem-Prinzen. Den Traditionen der Phudphogs zufolge kann sie das nicht verweigern. Aufgrund ihres mangelhaften Wissens über dieses Volk macht sie einige Fehler. Uulincold wird misstrauisch und spricht bei Pattoshar vor. Außerdem meldet die auf Vlaera installierte Ordische Stele eine »Irritation im Strom der Gedanken«. Mit anderen Worten: Ungebetene Gäste sind da! Für Pattoshar und Loitmahd ist klar, wo der Feind sitzt. Der Kreuzer wird angegriffen, Neypashi dringen ein. Auch Rhodan und seine Begleiter geraten durch die Attacken dieser merkwürdigen Wesen in schwere Bedrängnis, außerdem nützen ihnen die Deflektoren nichts, denn mit seinem Sinnlot kann Loitmahd sie stets wahrnehmen. Im Kampf gegen die Neypashi wird Patrick St. John getötet. Baucis Fender erleidet lebensgefährliche Verletzungen und gerät in Gefangenschaft. Der Kreuzer startet. Die Besatzung bringt sich mit einem Transmitter in Sicherheit, die Selbstvernichtung wird ausgelöst. Rhodan, Gucky und die verbliebenen Mitglieder des Venus-Teams sitzen somit auf Vlaera fest.

Innenillustration