WILHELM GLIESE

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die WILHELM GLIESE ist ein Kugelraumer der GALILEI-Klasse.

Technische Details

Die WILHELM GLIESE hat einen Durchmesser von 1600 Metern. (PR 3135) Am unteren Pol befindet sich eine 300-Meter-Sphäre der GAUSS-Klasse, die den Namen HIRAYAMA trägt. Sie dient als Orbitalstion, ist nicht flugfähig und mit einem Notfall-Transitionstriebwerk ausgestattet. (PR 3136 – Glossar)

Die Hauptpositronik wird BEKKA genannt. (PR 3135)

Als Beiboote führte das Schiff auch acht Raumschiffe der FERROL-Klasse und Space-Jets mit sich. (PR 3138)

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Ende Juli des Jahres 2071 NGZ brach die WILHELM GLIESE von Terra aus zu einer Expedition zur Yodor-Sphäre auf. An Bord waren unter anderem Sichu Dorksteiger und Icho Tolot. An der Expedition nahmen außerdem neben drei Schiffen der JOSCHANNAN-Klasse auch die Galatkischen Kastellane Kokuloón und Gera Vorr mit ihren Sextadim-Kapseln teil. (PR 3135)

Wenige Tage nach dem Start, kurz bevor das Ziel erreicht wurde, geriet die WILHELM GLIESE in einen extrem starken Hypersturm, aus dem sie in letzter Sekunde von den Kastellanen gerettet werden konnten, wobei das Schiff beschädigt wurde. Um die notwendigen Reparaturen vorzunehmen, landete die WILHELM GLIESE auf dem Planeten Opterx. Nachdem Beseitigung aller Schäden flog die WILHELM GLIESE weiter in Richtung Oszyr. (PR 3135)

Nach der Befreiung der Sextadim-Kapsel PROPA und deren Besitzer Kastellan Amamu Empu auf Oszyr aus einer hypermateriellen Phasenverschränkung wurde Empus Schiff in einem Hangar der WILHELM GLIESE untergebracht. (PR 3136)

Um mit der WILHELM GLIESE in die Yodor-Sphäre zu gelangen, wurde das beschädigte yodorische Raumschiff APROYD PROYO an den Forschungsraumer gekoppelt. Der Plan gelang und die Yodoren lotsten das Schiff durch das Vektorinverter-Feld der Sphäre. Dort übergaben die Terraner die APROYD PROYO an die Yodoren. Nach einer Kurzexpedition nach Chaffau erfuhr Dorksteiger auf der VOMPUR, dass die Yodoren im Auftrag der Kosmokraten die Kosmozitadelle Simuel errichteten zur Rettung vor einer kosmischen Katastrophe, von der ihnen allerdings weder der Zeitpunkt noch deren Natur bekannt war. Anschließend verließ die WILHELM GLIESE die Yodor-Sphäre wieder. (PR 3138)

Weblink

Wikipedia: Wilhelm Gliese

Quelle