BULLY (Raumschiff)

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Raumschiff. Für weitere Bedeutungen, siehe: Bully (Begriffsklärung).

Die BULLY war Mitte des 5. Jahrhunderts NGZ ein Schwerer Kreuzer der Group Organic Independence (GOI).

Technische Daten

Technische Daten: BULLY (446 NGZ)
Typ: Kugelraumer der STAR-Klasse, Typ RZ 28/29 (PR 1322)
Größe: 200 m Durchmesser (PR 1322)
Aufbau: Abweichend von der regulären Baureihe befand sich im obersten Deck ein Observatorium. (PR 1322)
Besonderheiten: SERT-Steuerung (PR 1322)
Korrekturdüsen auf rein chemischer Basis (PR 1322)
Tunnelfeldprojektoren im Heck (serienmäßig bei Typ RZ 28/29) für den Aufbau eines Hyperraumenergiekorridors (PR 1322)
Besatzung: 32 Personen (PR 1322)

Bekannte Besatzungsmitglieder

Insgesamt bestand die Besatzung aus 32 Personen. (PR 1322)

Geschichte

Die GOI rechnete noch vor dem Austritt der Haluter aus dem Galaktikum im April des Jahres 446 NGZ mit einem Angriff von Sotho Tyg Ian auf Halut und entsandte den Schweren Kreuzer BULLY mit einer speziellen Fracht. Das Raumschiff brachte drei Millionen Tonnen Anti-KM-Gas von CLARK FLIPPER mit, die in getarnten Stellungen in und rund um Rosebud City versteckt wurden. Die Aktion Gardistenklau wurde ein voller Erfolg. Die gesamte Armee des Sothos von 120.000 Gardisten wurde von dem Anti-KM-Gas erfasst und wandte sich vom Kriegerkult ab. Hygorasch, der sich als Paladin VI ausgab, schloss sich den Gois an. Elsande Grel und Sid Avarit führten von der BULLY aus ein Enterkommando auf eines der im Wikipedia-logo.pngOrbit zurückgelassenen Gardistenschiffe, die KALMER III. Die Besatzung, nur noch aus Hanagger Nok Tranh und fünf weiteren Pterus bestehend, wurde problemlos überwältigt. (PR 1322)

Elsande Grel wollte das an die BULLY gekoppelte Gardistenschiff auf einen Stützpunkt der GOI bringen, damit die Wissenschaftler den Enerpsi-Antrieb untersuchen konnten, der den Galaktikern bisher unbekannt war. Anstelle ihres gewünschten Ziels erreichten die beiden Raumschiffe durch Hygoraschs Manipulationen das Feresh Tovaar 703, eines der Raumforts der Jägerbrigade. Die Besatzung stieg auf die KALMER III um und zerstörte die BULLY durch Thermonital-Ladungen und einen Implosionsgenerator, damit die Gegner keine Aufschlüsse über den technischen Entwicklungsstand der GOI erhielten. (PR 1322, PR 1323)

Quellen

PR 1322, PR 1323