Dirk Geiling

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Dirk Geiling (* 14. März 1962 in Hagen, Wikipedia-logo.pngDeutschland) ist ausgebildeter Drucker, arbeitet aber seit über 20 Jahren als Croupier in seiner Heimatstadt.

Person ohne bild.jpg
Ein Bild der Person steht nicht zur Verfügung.
© Perrypedia

Er hatte eine kurze, circa dreijährige Phase Anfang der 1980er Jahre, in der er weit mehr als 100 Bilder veröffentlichte. Nach seiner Bundeswehrzeit ist es um seine zeichnerischen Aktivitären sehr ruhig geworden.

Geiling war der erste Illustrator des Comic-Fanzines FANTASTRIPS und bezeichnet sich selbst als Fan von Fantasy-Comics wie zum Beispiel der CONAN-Reihe. Er zeichnete mit Pinsel und Bleistift, wagte sich aber nie an farbige Zeichnungen.

William Voltz wurde auf ihn aufmerksam, und so erschien im Atlan-Heft 452 erstmals eine Zeichnung von ihm. Kurz darauf erschienen auch einige Innenillustrationen in der Perry Rhodan-Serie. Zudem illustrierte er auch zwei Perry Rhodan-Reporte.

Innenillustrationen

Perry Rhodan-Serie

Perry Rhodan-Serie (4. Auflage)

Je Roman immer zwei Innenillustrationen, ausgenommen die Bände 192 und 200 mit je einer Innenillustration.

Atlan-Serie

Grafiken

Weblink

Kurzbiografie