EL DORADO (Kurzroman)

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10

Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Kurzroman. Für weitere Bedeutungen, siehe: El Dorado (Begriffsklärung).
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Storys (Band 6)
PRSTO06.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die verlorenen Jahrhunderte - Folge 4
Titel: EL DORADO
Autor: Oliver Fröhlich
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Erstmals erschienen: 21. Februar 2019
Hauptpersonen: Alexej Boroff, Sheb Mahoon, Luara Del'Ro, Tyramin Fyün
Handlungszeitraum: 1750 NGZ
Handlungsort: Zwerggalaxie Sagittarius, Raumschiff EL DORADO
Besonderes:

zuerst nur als E-Book erschienen

Zusätzliche Formate: Hörbuch (Nov 2019)
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Handlung

In der Zwerggalaxie Sagittarius tummeln sich die Nachfahren von Galaktikern die vor gut zweihundert Jahren vor dem Weltenbrand geflüchtet sind. Unter ihnen befindet sich die Besatzung der EL DORADO, eines ehemaligen terranischen Explorers. Einige von ihnen sind in Raas unterwegs, Spielerparadies und Hauptstadt des Planeten Vendant. Kapitän Alexej Boroff hat das Ziel ausgegeben, einhundert Kilogramm Hyperkristalle zu gewinnen. Diese Aufgabe fällt dem Chefkoch des Raumschiffes zu, Sheb Mahoon. Sein fantastischer Geruchssinn soll ihn dabei maßgeblich unterstützen. Damit bewegt man sich genau genommen am Rande – wenn nicht gar außerhalb – der Legalität. Die dahingehenden Gesetze auf Vendant sind nicht nur merkwürdig sondern vor allem streng, Verstöße können mit jahrzehntelanger Haft oder sogar tödlich enden. Mahoon hat sich nicht zuletzt seinem Schwarm Luara Del'Ro zuliebe zur Mitarbeit bereitgefunden.

Das auserkorene Opfer ist der Jülziish, genauer der Gursüy, Tyramin Fyün, gespielt wird Ba'rou, quasi Poker kombiniert mit Raumschlacht. Die erste Runde gewinnt der klare Favorit Fyün. Mahoon kann ihn zu einer Revanche überreden, muss dazu aber die EL DORADO einsetzen. Trotz einiger Probleme schafft es Mahoon, den Gursüy zunächst auf die Siegerstraße zu lotsen und im entscheidenden Moment eine Weltenwechselkarte einzusetzen. Das hochriskante Manöver gelingt, weil er einen Bluff des Gursüys im letzten Moment «riechend» durchschaut.

Fyün, der einer mächtigen Familie angehört und den Verlust eigentlich ohne weiteres verkraften kann, ist mehr als wütend. Sein Raumschiff FYÜN verfolgt die EL DORADO und beschießt sie, bevor schließlich die Flucht in den Linearraum gelingt.

Die beschädigte EL DORADO landet etwas später auf Accuro, einer Wasserwelt. Die Besatzung hofft, auf dem Antigravmarkt der Tausend Wasser ihren Gewinn zu veräußern und dringend benötigte Ersatzteile zu erwerben. Die Suche nach einem Schutzschirmaggregat bleibt ohne Erfolg. Zumindest wollen sie aber Nahrungsmittel kaufen.

Am Stand des unsympathischen Fischgroßhändlers Jistun wird ein Attentat auf die Gruppe um Mahoon verübt. Nur dank des schnellen Eingreifens einer Reinigungskraft können sie dem Angriff eines Jülziish widerstehen. Die Fremde, die Mahoon nach einigen Sekunden stark an Luara erinnert, stellt sich als Surjanta'lakom-Farai oder kurz Janta vor. Sie erweist sich als Sprachgenie und scheint bestens informiert. Sie will weg von Jistun und bittet darum mitgenommen zu werden. Als Bezahlung bietet sie die Koordinaten einer geheimnisvollen Welt an – des legendären Geistersystems.

Beim Einflug ins Zielsystem macht sich zunehmend Angst, später sogar Panik, an Bord der EL DORADO breit. Außer Janta ist jeder betroffen. Die trotz allem vertrauenerweckende Fremde hat die Funktion des Piloten übernommen. Zumindest erklärt sich, warum das System niemals angeflogen wurde: Jeder hatte panisch die Flucht ergriffen. Während Janta den Zielplaneten anfliegt, erklärt der ertrusische Ortungsoffizier, dass Fyün einen Hypersender unter die gewonnenen Kristalle geschmuggelt hatte. Das Gerät wurde inzwischen zerstört, doch Schiffe des Gursüys sind ihnen weiter auf den Fersen. Obwohl sie vom Planeten aus plötzlich beschossen werden, wäre eine Rückkehr also zu gefährlich. Janta hält den Kapitän davon ab zurückzuschießen. Sie landet schließlich.

Nach der Landung wird die EL DORADO von Robotern attackiert. Erneut hält Janta die Besatzung von einer feindlichen Reaktion ab. Dann werden die Angriffe eingestellt, alle fühlen sich wie von einem Alpdruck erlöst, die Angst ist vergangen. Eine Öffnung tut sich im Boden auf. Janta fragt, ob man die Station der Alten besuchen wolle. Alexej Boroff, Luara Del‘Ro und Sheb Mahoon begleiten sie ohne Waffen oder Schutzanzüge in die Unterwelt. Über Funk hören sie nach einiger Zeit, dass Fyün sich dem Planeten nähert. Janta besteht aber darauf weiterzugehen.

Sie kommen in einen Raum mit einer Statue. Janta beginnt zu erzählen. Es handelt sich bei der Figur um einen Lkandoner. Sie selbst ist eine Shoma. Beide Völker dienten einst einer Superintelligenz. Von dieser stammt wohl auch die Station. Zusammen mit vier Schwestern hat sie die Station irgendwann verlassen und die Psychostrahlung, Technik der Hohen Mächte, zum Schutz eingeschaltet. Ihre Schwestern sind verschollen, nur ein Bild von allen fünf hängt an einer Wand – ohne Gesichter. Die Shoma wurden früher auch als Spiegler bezeichnet. Sie zeigen immer das Gesicht einer vertrauten Person.

Um sich dauerhaft auf der EL DORADO einzukaufen, will Janta diese mit einem hochwertigen Schutzschirmaggregat aus dem Fundus der Station ausrüsten. Es wird sich selbst installieren, benötigt dazu aber etwa einen Tag. So lange müssen sie Fyün hinhalten.

Die wieder aktivierte Panikstrahlung wirkt nur gegen einfliegende oder angreifende Schiffe, die Gursüy sind aber bereits da. Sheb Mahoon muss sie also zu einem Angriff provozieren – und zwar schnell. Denn sobald sie sich mehr als fünfhundert Meter von der Station entfernt haben sind sie außerhalb der Reichweite von deren Schutzschirm.

Über Funk liefern sich Sheb Mahoon und Fyün eine weitere Runde in ihrem Duell, das vor Tagen begonnen hat. Erneut ist es Mahoon, der den Sieg davon trägt. Die Belohnung ist ein Kuss von Luara Del‘Ro, die erfährt, dass Sheb sie sieht, wenn er Janta anschaut.

Anmerkung

  • Der Kurzroman ist der vierte von insgesamt sechs Kurzromanen, deren Handlungsebene »Die verlorenen Jahrhunderte« zum Thema haben.