Emotionaut (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt die Piloten der Perry Rhodan Neo-Serie. Für die Piloten der klassischen Perry Rhodan-Serie, siehe: Emotionaut.
Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit der mentalen Verbindung Konnex, für weitere Bedeutungen, siehe: Konnex.

Ein Emotionaut ist eine besonders ausgebildete Person, die mittels Gedankenkraft ein Raumschiff oder anderes technisches System steuern kann.

Übersicht

Emotionauten verbinden sich über eine sogenannte Simultane Emotio- und Reflex-Transmissions-Schnittstelle mit dem zu steuernden System. Diese besteht meistens aus einer SERT-Haube und einem SERT-Anzug, in einigen Fällen ruht der Emotionaut aber auch in einem vollständig geschlossenen SERT-Kokon. Spätere Generationen von Emotionauten tragen zudem Implantate, die die Herstellung der Verbindung, die Konnex genannt wird, vereinfachen. (PR Neo 204, PR Neo 213, Kap. 1)

Durch diese Verbindung kann der Emotionaut ein Raumschiff mit seinen Gedanken kontrollieren, was eine sonst unerreichte Präzision und Geschwindigkeit der Steuerung ermöglicht. Emotionauten steuern allerdings nicht nur per Gedankenkraft, sondern nehmen auch Sensor- und Ortungsergebnisse als Sinneseindrücke wahr und empfinden, während sie mit der SERT-Schnittstelle verbunden sind, das Schiff als ihren Körper. Dann spüren sie etwa das Hochfahren der Energiemeiler als ein Rumoren im Bauchraum, oder einen verstärkten Energiefluss wie ein Ansteigen des Blutdrucks oder der Herzschlagfrequenz. Ungeübte Emotionauten können sogar Muskelkater bekommen, weil der »Sprint« eines Schiffes kleinste, unwillkürliche Muskelzuckungen auslöst. (PR Neo 199, Kap. 3, PR Neo 213, Kap. 1)

Bei einer Transition empfindet ein Emotionaut Schmerzen, die um ein vielfaches stärker sind als der gewöhnliche Transitionsschmerz. (PR Neo 213, Kap. 1)

Training und Eignung

Es ist derzeit unbekannt, was genau während des Emotionautentrainings geschieht. Sicher ist, dass eine mentale Wikipedia-logo.pngKonditionierung dazugehört, möglicherweise wird auch das Nervensystem des zukünftigen Emotionauten direkt manipuliert. Ebenfalls unklar ist, inwieweit ein Mensch besondere mentale oder physische Eigenschaften haben muss, um Emotionaut zu werden. Zwar ist bekannt, dass nur geeignete Individuen zum Emotionauten taugen, jedoch ist nicht bekannt, ob diese Eignung mehr ist als ein gewisses Talent, wie es auch für andere Tätigkeiten nötig ist. Jedenfalls sind nur wenige Individuen zum Emotionauten geeignet. Emotionauten gelten als besonders empathisch und sensibel. (PR Neo 199, Kap. 3, PR Neo 199, Kap. 15, PR Neo 213, Kap. 1, PR Neo 251, Kap. 3)

Name

Bei der Klärung der Frage, warum NATHAN Menschen benötigte, um die Schwarzschild-Schrapnelle zu steuern, erklärte sich Ephraim Oxley den Begriff »Emotionaut« damit, dass Menschen sich bei der mentalen Steuerung auf ihre Gefühle und Intuition verlassen können beziehungsweise müssen, während NATHAN oder eine Positronik nach rein logischen Gesichtspunkten handeln würde. (PR Neo 187, Kap. 13)

Bekannte Emotionauten

Geschichte

Die ersten terranischen Emotionauten waren Thomas und Farouq Rhodan da Zoltral. Im Jahr 2058 wurden sie im Alter von 17 Jahren durch NATHAN entführt. Die Mondintelligenz unterzog die beiden mehreren Tests, und »konditionierte« sie schließlich als Emotionauten. Der erste Einsatz der beiden erfolgte kurz darauf, als NATHAN das Solsystem mit Schwarzschild-Schrapnellen gegen eine angreifende Maahk-Flotte verteidigte. Die Schrapnelle wurden von Thomas und Farouq per SERT-Steuerung gelenkt. In ihrer späteren Laufbahn als Agenten der Abteilung III von GHOST steuerten die beiden ihr Einsatzraumschiff NATHALIE ebenfalls per SERT-Interface. (PR Neo 187, PR Neo 200)

Während des Kampfes gegen Iratio Hondro stellte sich heraus, dass die beiden Rhodan-Brüder gegen dessen Suggestorgabe immun waren. Dies wurde auf ihre Emotionautenausbildung zurückgeführt. (PR Neo 200, PR Neo 203, Kap. 1)

In der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts bildeten NATHAN und die Posbis auf Cybora eine neue Generation von Emotionauten aus. Diese waren mit Implantaten ausgestattet, die die SERT-Verbindung erleichterte und begannen das Emotionautentraining schon in jungen Jahren. Der blind geborene Mentro Kosum erlebte seine erste SERT-Verbindung sogar schon, bevor er im Alter von sieben Jahren Augenimplantate bekam. Vermutlich auch deshalb war er der beste seines Ausbildungsjahrgangs und wurde, vermittelt durch NATHAN, von den Entführern der FANTASY als Pilot für die Reise nach Lashat rekrutiert (siehe Geschichte der FANTASY).

Quellen

PR Neo 187, PR Neo 199, PR Neo 200, PR Neo 203, PR Neo 210, PR Neo 211, PR Neo 213, PR Neo 251