Ge-Liang-P'uo

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Ge-Liang-P'uo war im Jahre 447 NGZ Leiterin einer aus sechs weiblichen und sechs männlichen Ardustaar-Kartanin bestehenden Gruppe, die sich der Expedition der Galaktiker nach Tarkan anschloss. (PR 1372, S. 15)

Erscheinungsbild

Sie war eine weibliche Kartanin. (PR 1372)

Sie war grobknochig gebaut und dabei schlank. Ihr Körperpelz besaß eine matt-graue Farbe. (PR 1381, S. 21)

Charakterisierung

Ihr Auftreten wirkte zwar überheblich, in Wirklichkeit war sie aber sehr tolerant. (PR 1372, S. 16, PR 1381, S. 43)

Sie konnte sich für das Spiel Bao-Dee begeistern. (PR 1372, S. 34)

Paragabe

Ge-Liang-P'uo war eine Telepathin und besaß die Fähigkeit der Telesuggestion. (PR 1381, S. 19, S. 38)

In jener Zeit, als Paratau auf weibliche Kartanin als Psichogon wirkte, benötigte sie aufgrund ihrer natürlichen Psi-Fähigkeit lediglich vergleichsweise geringe Mengen des Stoffes, um die gleichen Effekte zu erzielen wie ihre Kameradinnen. (PR 1381, S. 14)

Geschichte

Aufbruch nach Tarkan

Im Herbst des Jahres 447 NGZ schloss sich Ge-Liang-P'uo dem von Atlan geleiteten Galaktischen Expeditionskorps nach Tarkan an. Atlan vermutete, dass dahinter ein Auftrag der Hohen Frauen steckte. (PR 1372, S. 15)

Zunächst bezog Ge-Liang-P'uo zusammen mit den elf anderen Kartanin ihrer Gruppe Quartier auf der KARMINA. Noch bevor die eigentliche Expedition startete, wechselten sie und ihr Team aber auf die HARMONIE. Atlan gegenüber begründete sie dies damit, dass sie sich an Bord seines Schiffes als Fremde fühle. An Bord der HARMONIE sei dies anders, da deren Eigner, Salaam Siin, selbst ein Fremder unter den Galaktikern sei. (PR 1372, S. 15-16)

An Bord der HARMONIE unterstützte die Kartanin Salaam Siin bei der Erweiterung seiner Orgel. Mit den restlichen Expeditionsteilnehmern pflegten sie von da an zunächst kaum mehr Kontakt. (PR 1372, S. 16)

Zwischenstopp in Meekorah-Hangay

Als das Galaktische Expeditionskorps einen Zwischenstopp in Meekorah-Hangay auf dem von Kartanin besiedelten Planeten Doguang einlegte, beteiligte sich Ge-Liang-P'uo an einem Ausflug zum Zwecke der Informationsbeschaffung in die Stadt Qolpan. Begleitet wurde sie dabei von Atlan und Julian Tifflor. In einer Spielhalle konnte Ge-Liang-P'uo den Einheimischen Lo-Qing zu einem Spiel Bao-Dee überreden. Obwohl sie das Spiel deutlich gewann und damit Lo-Qing verärgerte, konnten sie und ihre beiden Begleiter doch ein paar wertvolle Informationen von dem Spieler erhalten. (PR 1372, S. 32-37)

Am 14. Oktober 447 NGZ begegnete Ge-Liang-P'uo im Synguiso-System Man-Gro. Man-Gro erwähnte zwar den Unterschied der Gesellschaftsform der in Hangay lebenden Kartanin zu jener der Ardustaar-Kartanin – erstere lebten in einem Patriarchat, letztere in einem Matriarchat – begrüßte Ge-Liang-P'uo aber mit Respekt und zeigte sich offen dafür, diese Unterschiede einfach zu akzeptieren. Ge-Liang-P'uo erwiderte diesen freundlichen Empfang auf gleiche Weise. (PR 1372, S. 59)

Abenteuer in Tarkan

Am 15. Oktober 447 NGZ brachen die Schiffe des Galaktischen Expeditionskorps um 08:22 Uhr vom Synguiso-System aus zu jenem Bereich auf, an dem sich später die noch fehlenden Teile Hangays anfügen sollten. Hier wechselten sie in das Universum Tarkan über. Ihr nächster Weg führte die Schiffe des Korps und damit auch Ge-Liang-P'uo in das knapp 316 Lichtjahre entfernte Anklam-System. (PR 1372, PR 1379, S. 21)

Hier hielten sich die Kartanin unter Ge-Liang-P'uos Leitung zunächst bedeckt. Schließlich kam es aber auf Virlam doch zu einem Treffen mit dem hiesigen Projektleiter, Ren-No. Der erhoffte Informationsaustausch wurde allerdings kurz darauf von Ren-No abgebrochen, da dieser gerade die Nachricht erhalten hatte, dass der Bote der Zentralen Wissensautorität Vir-Kon im System angekommen war. (PR 1379)

Einer Botschaft Vir-Kons folgenden flogen die zwölf Schiffe der Galaktiker und die HARMONIE als nächstes zum Zapurush-System. Hier griffen sie im Zuge der »Operation Sandmann« Zapurush-III an. Es gelang ihnen, den Stützpunkt Illyom sowie die hier stationierten Raumschiffe der Hauri und die Raumforts im Orbit um Zapurush-III zu besetzen. Ge-Liang-P'uo unterstützte anschließend Salaam Siin beim Verhör gefangengenommener Hauri. Zusammen konnten sie so wichtige Informationen für den bevorstehenden Vorstoß des Galaktischen Expeditionskorps in das Ushallu-System gewinnen. (PR 1380)

... (PR 1381)

Nach dem DORIFER-Schock

Nach den Ereignissen in Tarkan und dem Transfer von Hangay in das Standarduniversum war Ge-Liang-P'uo an Bord der HARMONIE, als diese im Jahre 448 NGZ die Rückreise in die Milchstraße antrat. Dabei wurde der Tarkan-Verband für die Dauer von 695 Jahren in einem Stasisfeld gefangen gehalten. (PR 1400, S. 24)

   ... todo: PR 1427, PR 1437, PR 1448, PR 1459 ...

Quellen

PR 1372, PR 1379, PR 1380, PR 1381, PR 1400