Die Gedankenwaffe

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A641)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 641)
A641 1.JPG
© Pabel-Moewig Verlag KG

 

Zyklus: Die Abenteuer der SOL
Unterzyklus: Anti-ES (Band 42/50)
Titel: Die Gedankenwaffe
Untertitel: Der Arkonide auf dem Arsenalplaneten
Autor: Horst Hoffmann
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Themistokles Kanellakis
Erstmals erschienen: 1984
Hauptpersonen: Atlan, Walter von Bruchstein, Josty Falrog, Dentch Mokken, Cara Doz, Sternfeuer, Twoxl-7
Handlungszeitraum: 4. bis 7. März 3808
Handlungsort: Bars-2-Bars
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

An Bord der SOL wird der 4. März geschrieben und Anti-ES, die negative Superintelligenz, scheint sich in einer Passivphase zu befinden, in der sie nicht aus der Namenlosen Zone heraus operieren kann. Nichtsdestotrotz ist das Hantelschiff durch die Penetranz und das Arsenal in einer bedrohlichen Lage. Andererseits gehen die Friedensbestrebungen der Anterferranter und Beneterlogen weiter, wie über Funk bekannt wird. Des Weiteren sind Beiboote unterwegs, um die Versorgung der SOL aufrecht zu erhalten.

Von der Schiffsführung zunächst unbemerkt, gelangen durch die Solaner Walter von Bruchstein, Josty Falrog, Dentch Mokken und andere mehrere goldene Kugeln an Bord der SOL. Obwohl streng verboten, werden die Objekte mitgebracht, weil sie als ungefährlich eingestuft werden. So gelangt die Gedankenwaffe (das Pi-ong) auf das Hantelschiff und wird bald schon aktiv.

Tatsächlich ist Twoxl in seinen sieben Komponenten an Bord der SOL gelangt. Atlan versucht, den Cpt'Kul zu überzeugen, dass er zurzeit auf der falschen Seite steht. Twoxl sieht sich auch noch als Freund des Arkoniden, behauptet aber, es sei momentan zweitrangig. Kurz darauf taucht auch noch Mjailam auf – und früh am Morgen des 5. März werden der Zellaktivatorträger, Sternfeuer, Cara Doz und von Bruchstein entführt.

Atlan findet sich in der Wildnis eines Planeten wieder und vermutet, auf dem Arsenalplaneten zu weilen. Kurz darauf muss er sich gegen die Flora und Fauna des Planeten zur Wehr setzen, die sein Leben bedrohen. Dazu tauchen zwischendurch Mitglieder des Arsenals auf und fordern den Arkoniden auf, sich freiwillig der Penetranz zu unterstellen.

Während das geschieht, zeigt sich die Penetranz gegenüber Mjailam und Twoxl enttäuscht, denn sie sollten auch Doz entführen. Das ist den beiden aber aus unerfindlichen Gründen misslungen. Der Cpt'Kul könnte dazu Näheres ausführen, aber einen solchen Befehl erhält er nicht von der Penetranz. So verschweigt er das Abhandensein von Twoxl-7.

Die siebte Komponente des Cpt'Kul, die schon immer etwas Besonderes darstellte, ist tatsächlich frei vom Einfluss der Penetranz. Doch Twoxl-7 kann nicht frei agieren, wenn er sich und die anderen Komponenten nicht in Gefahr bringen will. So dauert es einige Zeit, bis er nacheinander Doz, Sternfeuer und von Bruchstein, die Ähnliches erlebten wie Atlan, zurück zur SOL transportieren kann. Dort erinnern die drei sich aber nicht mehr an die Ereignisse auf dem Arsenalplaneten. Auch ihren Retter kennen sie nicht.

Unterdessen erreicht Atlan am 7. März die ehemalige Korvette BANANE, die jetzt den Namen ARSENALJYK I trägt. Die Penetranz kommt zu der Einsicht, dass sie Atlans Willen nicht brechen kann. Entsprechend spricht sie das Todesurteil über den Zellaktivatorträger. Welches Mitglied des Arsenals es ausführen soll, bleibt abzuwarten.