Kontaktschiff Terrania

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR165)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 165)
PR0165.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustrationen
Zyklus: Das Zweite Imperium
Titel: Kontaktschiff Terrania
Untertitel: Sie suchen Freundschaft – und erwarten den Tod …
Autor: Kurt Brand
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (4 x) / 4. Auflage: Themistokles Kanellakis (2 x)
Erstmals erschienen: 1964
Hauptpersonen: Tyll Leyden, Perry Rhodan, Major Fils Crouget, Dr. Salor Neev, Peterle, Ooff
Handlungszeitraum: 2327
Handlungsort: Terra, das Weltall, Tombstone
Besonderes:

Leseprobe von PR-TB 3, SW, eingebunden auf den 4 letzten Romanseiten

Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 19

Handlung

Perry Rhodan beordert Tyll Leyden als Projektleiter auf das Raumschiff TERRANIA. Dort erhält er zusätzlich zur Schiffsmannschaft Unterstützung vom Biologen Dr. Salor Neev. Aufgabe ist, Peterle, den nunmehr befreundeten Schreckwurm zu studieren und ihn zu seinem Heimatplaneten zu transportieren. Dort will Peterle seine Rassenangehörigen dazu bewegen, die jahrtausendealte Kooperation mit den Huldvollen einzustellen.

Da die Reise durch das Gebiet der Huldvollen führt und sich die Terraner keine Hoffnungen auf einen Erfolg machen, gehen sie von menschlicher Denkart aus, nennt Perry Rhodan den Heimatplaneten der Schreckwürmer Tombstone.

Peterle und Tyll Leyden freunden sich auf der Reise etwas an, und es stellt sich heraus, dass, obwohl die Schreckwürmer keine nennenswerten Extremitäten mit ähnlich nutzbringender Form wie menschliche Hände haben, sie dennoch Maschinen inklusive Aufbau und Manipulation erfassen und zum Teil bedienen können. Ferner entdeckt Leyden weitere Details über das Verhältnis der Schreckwürmer zu den Huldvollen. So müssen sie etwa die Hälfte alles entstehenden Molkex an die Huldvollen abgeben, was für das Volk der Schreckwürmer erhebliche Nachteile mit sich bringt.

Auf Tombstone kann Leyden wider Erwarten mithilfe Peterles ein Bündnis mit den Schreckwürmer eingehen und sie davon überzeugen, dass eine Zusammenarbeit mit den Terranern mehr Nutzen bringt. Als sogar ein Schiff der Huldvollen eintrifft, ist die kollektive Macht der Schreckwürmer so groß, dass sie es in die Sonne stürzen lassen. Es ist hierbei unklar, ob sie das Molkex am Schiff insoweit manipulieren konnten oder dies mithilfe von Telesuggestion der Besatzung erfolgte.

Innenillustrationen