Gegen den Irrsinn

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2611)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2611)
PR2611.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Neuroversum
Titel: Gegen den Irrsinn
Untertitel: Er ist die einzige Hoffnung und die größte Bedrohung – Saedelaere im moralischen Konflikt
Autor: Marc A. Herren
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Michael Wittmann
Erstmals erschienen: Freitag, 2. September 2011
Hauptpersonen: Alaska Saedelaere, Eroin Blitzer, Pridon, Fallun Vierauf, Saarema
Handlungszeitraum: 1469 NGZ (?)
Handlungsort: Reich der Harmonie
Risszeichnung: Implantmemo Puc von Georg Joergens
(Abbildung)
Kommentar: Ephemere Materie
Glossar: Cappinfragment / Enthonen / Escalianer / Gardeleutnant Pridon / Thermostrahler
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Alaska Saedelaere und Eroin Blitzer dringen in den Verwaltungspalast ein. Ihre Ankunft bleibt nicht unbemerkt, aber alle Soldaten, die sich ihnen nähern, leiden sofort unter der immer stärker werdenden Ausstrahlung seines Cappin-Fragments und können ihn nicht aufhalten. Sie beginnen zu halluzinieren und zu toben, bei einigen kommt es zu Organversagen. Die Herzogin befiehlt den Einsatz von Kampfrobotern, aber Pridon widersetzt sich der Anweisung und entsendet Sholoubwa als Unterhändler, denn nur der Terraner kann den Palast aus der Anomalie lenken. Der Cyborg deaktiviert seine biologischen Komponenten und kann sich dem Terraner deshalb relativ unbeschadet nähern. Saedelaere erhält Zutritt zur Zentrale und startet den Antrieb. Der Palast beschleunigt mit Minimalwerten. Er wird die Anomalie zwar aus eigener Kraft verlassen können – bis dahin wären aber vermutlich alle Escalianer durch den schädlichen Einfluss des Cappin-Fragments tot. Während sich der Palast langsam dem Rand der Anomalie nähert, fallen auch die Herzogin und Pridon der Irrsinnsstrahlung zum Opfer. Als Saedelaere verhindert, dass die Herzogin wie von Pridon geplant mit dessen Raumschiff flieht, dreht der Gardeleutnant durch und lässt sich von Sholoubwa zur Zentrale tragen.

Da erscheint die LEUCHTKRAFT. Die Kosmokratenwalze steht noch unter Fallun Vieraufs Kontrolle und schiebt den Palast an. Doch auch dieses mächtige Raumschiff wird durch die in der Anomalie herrschenden chaotischen Bedingungen schwer beeinträchtigt. DAN reagiert nicht mehr. Plötzlich verschwindet das Walzenschiff, als ob es nie existiert habe. Pridon erscheint und feuert auf Saedelaere. Mel-anta-Sel stürzt sich auf den Escalianer und lenkt dessen Waffenarm nach unten. Der Schuss geht fehl und vernichtet Sholoubwa. Pridon erleidet schwere Verbrennungen.

Der Palast erreicht die Librationszone jetzt in kurzer Zeit. Die Irrsinnsstrahlung erlischt sofort. Die Verhältnisse im Palast normalisieren sich. Pridon wird behandelt und hat gute Überlebenschancen, aber Sholoubwa ist nicht zu retten. Ein Firibirim-Stock wird geortet. Mel-anta-Sel könnte zu seinem Volk zurückkehren, will aber lieber bei Saedelaere bleiben. Der Terraner soll nun ins Reich der Harmonie gebracht und geprüft werden – die Herzogin vertraut ihm noch immer nicht. Eroin Blitzer scheint den Verlust der LEUCHTKRAFT nicht verkraftet zu haben. Er versinkt in Apathie.

Innenillustration