Die Riesen von Halut

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR824)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 824)
PR0824.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Bardioc
Titel: Die Riesen von Halut
Untertitel: Begegnung zwischen den Galaxien – Laren und Haluter im Kampf
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: 1977
Hauptpersonen: Ronald Tekener, Jennifer Thyron, Kernmart-Gorb, Hemnoor-Torp, Cordash, Pergon, Cornor-Lerz
Handlungszeitraum: April 3584
Handlungsort: Leerraum zwischen Milchstraße und Andromeda
Report:

Ausgabe 19: Wechselwirkung zwischen Gravitation und Levitation

Computer: Jenseits der Milchstraße
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 97

Handlung

Ronald Tekener und Jennifer Thyron befinden sich seit Oktober 3583 im Leerraum zwischen Milchstraße und Andromeda, um der künstlichen Mitosestrahlung des Gen-Kode-Destruktionsfeldes der Laren zu entgehen, die jeden Zellaktivator zur Explosion bringt. Als ihr Raumschiff, die REDHORSE, von einem Energiewesen getroffen wird, kommt es zu schweren Beschädigungen, deren Reparatur über zwei Jahre dauern wird.

Cornor-Lerz, der Kommandant des halutischen Raumschiffs TRISHKAT, hat Probleme mit seiner Besatzung, die von einer unerklärlichen Aggression befallen ist. Besonders die Riesen, Haluter mit einer Größe von vier Metern statt der normalen 3,50 Meter, leiden darunter. Die TRISHKAT ist mit einem Verband von fünf Schiffen im Leerraum unterwegs. Dort treffen sie auf drei SVE-Raumer, die zur Hundertsonnenwelt unterwegs sind. Es kommt zu einer Raumschlacht, die die Haluter mithilfe des KPL-Gerätes für sich entscheiden.

Auf der REDHORSE ist Jennifer Thyron von dem roten Energienebel überwältigt worden, der in das Schiff eingedrungen ist. Ronald Tekener könnte Hilfe von den Halutern brauchen, die er etwa hundert Lichtjahre entfernt beobachtet. Doch er kann sich nicht erklären, warum die Haluter ein Schiff mit schiffbrüchigen Laren zurücklassen und ein fliehendes Schiff nicht verfolgen.

Tekener rettet zwei Laren aus den Trümmern ihres Schiffes und durchsucht die Gegend der Raumschlacht. Er findet fünf Haluter, die er mit seiner Space-Jet aufsammelt. Zwei der Haluter sind ungewöhnlich groß. Er bringt sie an Bord der REDHORSE, doch die erste Aktion der Haluter ist es, alle Landebeine der Space-Jet abzubrechen. Er kann jedoch Kontakt mit Cornor-Lerz aufnehmen, der ihm Hilfe verspricht.

Jennifer Thyron erkennt, dass der rote Nebel instinktiv alles Leben in sich aufsaugt. Sie kann entkommen, als der Nebel einen der Haluter befällt. Thyron und Tekener versuchen, ihren Drei-Mann-Zerstörer zu erreichen, um damit die REDHORSE zu verlassen. Unterwegs finden sie die Reste der beiden Laren, die von den Halutern ermordet wurden. Der Zerstörer ist von den Halutern zerstört worden. Sie verlassen die REDHORSE mit einem der Shifts und müssen zwei Tage auf Cornor-Lerz warten.

Dieser nimmt sie an Bord seines Raumschiffes, doch die Haluter dort sind ungeheuer aggressiv. Sie zerstören die REDHORSE, und mehrfach versuchen Haluter, Tekener und Thyron zu töten, doch Cornor-Lerz kann sie gerade noch davon abhalten. Sie fliegen zum Planeten Terzrock in den Magellanschen Wolken. Tekener kann verhindern, dass sie einen Weg quer durch die Milchstraße nehmen, wo die Zellaktivatoren explodieren würden.

Unterdessen trifft das letzte beschädigte Larenschiff in der Milchstraße ein und wird prompt von einer gemischten GAVÖK-Flotte aus drei Springerschiffen und einem Topsiderschiff vernichtet. Die Laren sind in der Milchstraße nicht mehr sicher.