Shapandh

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Gemen Shapandh war ein Ghatu im Geshodrom.

Erscheinungsbild

Shapandh trug das typische schwarze Trutzkleid der Ghatus. (PR 2962, S. 37)

Geschichte

Bevor Shapandh in seinen letzten Einsatz ging, war er als Jäger des verbrecherischen Haodhs Strymer im Auftrag von Bhal Adburn tätig gewesen. (PR 2963, S. 12)

Der Gemen wurde auf Atlan und dessen Begleiter zunächst auf eine gänzlich prosaische Art und Weise aufmerksam: Der Gesetzeshüter bemerkte die Rauferei, in die der Arkonide, seine Freunde und einige Bewohner des Geshodroms verwickelt waren. Bevor er eingreifen konnte, wurde Shapandh von Mollikord von der Irrelevanz dieser Prügelei überzeugt und setzte seine Jagd auf Strymer fort. (PR 2962, S. 37)

Shapandh blieb Strymer auf der Spur und stellte ihn im Shod gerade zu dem Zeitpunkt, als der Haodh mit dem Penrose-Prisma flüchtete, das er zuvor Fitz Klem gestohlen hatte. Der Ghatu vernichtete den Brückner, der Atlan und dessen Begleiter verfolgte. Danach vollstreckte er mit einer Thedhele das Urteil an Strymer. Allerdings konnte er nicht verhindern, dass der Haodh die Stadt der Brückner auf Kollisionskurs mit dem Geshodrom setzte. Daher beschloss Shapandh, sich zu opfern. Er streifte sein Trutzkleid ab und zog Strymers Fernkleid an. Dadurch war er in der Lage, die Stadt abzubremsen und die Kollision zu verhindern. Nach dieser Tat war er praktisch dem Tode geweiht und wurde nur dadurch gerettet, dass Atlan ihm sein Trutzkleid wieder überstreifte sowie eine Behandlung mit dem Zellaktivatorchip angedeihen ließ. Dabei erfuhr der Arkonide, dass er nun von den Gemeni polizeilich gesucht wurde. Der wiederbelebte Shapandh wurde daher verlassen. (PR 2963)

Dem Befehl seines Bhals durfte sich Shapandh nicht widersetzen. Er begann also die Suche nach Atlan und erfuhr schließlich von Galbusai, dass Mollikord dem Arkoniden und dessen Freunden Asyl im Paslaim anbot. Eine Belagerung des Paslaim führte letztendlich zu einem Treffen von Atlan und Shapandh in der Shod-Zitadelle. Der Ghatu wurde dort für kurze Zeit von Tamareil übernommen, wodurch Atlan erneut fliehen konnte. (PR 2962, S. 53–55, PR 2964, S. 10)

Als Atlan erneut das Paslaim verließ, diesmal auf der Suche nach dem Shod-Teleskop 37, konnte ihn der Ghatu dort stellen und zur Aufgabe bewegen. Aus Hochachtung vor seinem Gegner bewilligte er ein Treffen des Arkoniden mit Bhal Adburn. Dieser ging auf Atlans Vorschlag ein, mittels eines Duells über die Zukunft des Arkoniden und dessen Begleiter zu entscheiden. Da sich sein Vorgesetzter nicht umstimmen ließ, gab Shapandh widerstrebend nach. (PR 2964)

Quellen

PR 2962, PR 2963, PR 2964