Penrose-Prisma

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Penrose-Prismen, auch Tribar genannt, waren Anhänger, die aus kristalliner Eiris bestanden.

Von den Völkern des Geshodroms wurde das Prisma auch Shod-Leuchtfeuer oder Dakkarstrahler genannt. (PR 2962, S. 45)

PR2972Illu.jpg
Das Amulett im Ruhezustand
Heft: PR 2972 – Innenillustration
© Perry Rhodan KG, Rastatt
PR2919.jpg
Wanderer über Siskul,
darüber das Penrose-Prisma

Heft: PR 2919
© Perry Rhodan KG, Rastatt

Aufbau und Funktion

Das nur wenige Millimeter große Dreieck konnte verschiedene Formen annehmen. Im »Ruhezustand« handelte es sich um einen gewöhlichen Anhänger, dessen Dreiecksseiten quadratischen Grundschnitt hatten. Wurde er allerdings aktiviert, verwandelte er sich in eine unmögliche Figur in der Form eines so genannten Penrose-Dreieckes. In diesem Zustand diente das Prisma als eine Art Ausweis, mit dem zum Beispiel der Zugang zum Wanderer möglich wurde. (PR 2919, S. 10) Das Prisma konnte auch zu einer so genannten Diabase des Tribars von knapp zwei Metern Größe anwachsen und hatte in diesem Zustand die Eigenschaft eines Portals, auch Querung genannt, mit dem auf Wanderer über die Dakkarspur die Enceladus-Enklave erreicht werden konnte. (PR 2919, S. 46)

Eine andere Funktion des nicht-aktivierten Prismas bestand in der Fähigkeit, durch Berührung die Gemeni zu lähmen. (PR 2953, PR 2955) Eine völlig andere Eigenschaft des Prismas war die Fähigkeit, einen Brückner durch bloßes Berühren zum Leben zu erwecken. (PR 2962)

Geschichte

Am 9. Juli 1551 NGZ tauchte das Prisma auf der Brust von Ernst Ellert auf. Kurz danach wachte der Schlafende auf. Sein Anhänger wurde sicherheitshalber Opiter Quint zur Aufbewahrung gegeben. Lording Fok nahm im Tekener-Tower eingehende Untersuchungen vor. Der Wissenschaftler behauptete, der Anhänger bestünde höchstwahrscheinlich aus kristalliner Eiris. (PR 2909)

Quint nahm das Prisma mit in das Wegasystem, wo es tatsächlich als Legitimation für Ernst Ellert diente und am 19. Juli das Betreten von Wanderer ermöglichte. Dabei wechselte es zum ersten Mal in seinen aktiven Zustand über. (PR 2919, S. 10) Während dieser Expedition wurde auch seine Eigenschaft, die Querung erzeugen zu können, bekannt. (PR 2919, S. 46)

Zum zweiten Mal erwies das Prisma sehr nützlich als Legitimation beim Betreten des Relais von Cooris und der Aktivierung des Protokolls des Zerwürfnisses am 13. November. (PR 2936, S. 60–63)

Im Jahre 2853 p. S. (1551 NGZ) wurde ein zweites Penrose-Prisma bekannt: Es war der Anhänger von Fitzgerald Klem, auf den der neue Zellaktivator Atlans deutlich reagierte, als der Arkonide auf Cessairs Welt die Zivilisation der Menes erkundete. (PR 2950, S. 59) Es war auch Atlan, der herausfand, das die Berührung eines Ghatus oder eines Bhals mit dem Prisma zur Lähmung dieser Gemeni führte. (PR 2953, PR 2955)

Das Prisma spielte später eine große Rolle während des Aufenthaltes von Klem, Atlan und Jas Poulson im Geshodrom. Dort ermöglichte es die Orientierung in der Übergangszone zwischen dem Normal- und Dakkarraum. Einige Bewohner des Geshodroms erkannten die besonderen Eigenschaften des Prismas und versuchten, diesen Gegenstand an sich zu bringen. Zuerst versuchte Haodh Strymer des Prismas habhaft zu werden. Dann versuchten es die Paslaimonen Mollikord und Galbusai. Bhal Adburn wollte es gar als Belohnung bei einem Duell ergattern. Glücklicherweise für Klem, wurden sämtliche derartige Versuche im Keim erstickt. (PR 2962PR 2964)

Nach der Ankunft im Himmelsreifen von Tson wurde es offenbar, dass das Prisma über eine zusätzliche Eigenschaft verfügte: Es wurde anscheinend von der Proto-Eiris der entsprechenden Silos angezogen und konnte somit als eine Art Wegweiser dorthin benutzt werden. (PR 2965, S. 39)

Quellen

PR 2909, PR 2919, PR 2936, PR 2950, PR 2953, PR 2955, PR 2962, PR 2963, PR 2964, PR 2965