2. Invasionsflotte

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die 2.  Invasionsflotte war ein Flottenverband des Sternmarschalls Dulugshur.

Übersicht

Die 2. Invasionsflotte bestand aus etwa 100.000 Einheiten. (Atlan 816)

Geschichte

Die Flotte stand im Dakkardimballon bereit, um in Manam-Turu einzufallen. Anfang November 3820 wurde mit dem Unternehmen Gegenpolstation versucht, sie direkt in das Dynamo-System zu versetzen. Durch das Eingreifen Atlans, Raanaks und deren Freunden schlug das Vorhaben fehl. (Atlan 816)

Die beiden Saltics Sutok und Navak gelangten mit der RUTENGÄNGER in den Dakkardimballon der Zgmahkonen. Dort stellten sie fest, dass sich Dulugshurs Flotte versammelt hatte und er zudem von unbekannter Seite mit überlegener Technologie unterstützt wurde. Die Flotte sollte jetzt in den Intern-Kosmos transferiert werden. (Atlan 831)

Im Januar 3821 materialisierte die 2. Invasionsflotte im Intern-Kosmos. Von der RUTENGÄNGER wurde ein Dakkardimtunnel zur Außenwand des Intern-Kosmos geschaltet. Die STERNSCHNUPPE und die RA-perfekt flogen hindurch, die RUTENGÄNGER bildete den Abschluss. (Atlan 831)

Als die ZINSFUSS-UNBEGRENZT, die RA-perfekt und die RUTENGÄNGER im Intern-Kosmos auftauchten, kündigten sich Raumbeben an. Der Weltraum schien sich aufzubäumen, begann einen wilden Tanz. An zwei Brennpunkten des Intern-Kosmos entstanden Energieballungen. Als sie wieder verschwanden, nahmen sie die Invasionsflotte Dulugshurs mit sich. Sie floh vor dem drohenden Zusammenbruch des Intern-Kosmos in den Temporalsumpf. (Atlan 832)

Während Atlan und seine Gefährten von Chybrain und einigen Nichtzeit-Bewahrern gerettet wurden, verblieben Dulugshur und seine Zgmahkonen im Zeitsumpf. (Atlan 834)

Im April 3821 befand sich die Flotte in Alkordoom. Es war dem Sternmarschall gelungen, seine Schiffe aus dem Zeitsumpf zu befreien. Von einem Augenblick zum anderen verschwanden die Einheiten wieder. (Atlan 847)

Die Flotte wurde in einen gigantischen Dimensionsstrudel gezogen und materialisierte wieder in einer Art stillen Zone ganz in der Nähe des Ausgangspunkts des Jetstrahls. Hier schien ein Sammelpunkt für viele weitere Flotten zu liegen, die sich bereit machten, um über die Zerobrücke in den Bereich der Kosmokraten vorzustoßen. Dies wurde jedoch von Atlan durch die Auslösung eines Zeitparadoxons verhindert. (Atlan 850)

Quellen

Atlan 816, Atlan 831, Atlan 832, Atlan 834, Atlan 847, Atlan 850