EMschen (PR Neo)

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt den Planeten der Perry Rhodan Neo-Serie. Für den Planeten der klassischen Perry Rhodan-Serie, siehe: EMschen.

EMschen ist der einzige Planet der Sonne EM-01 im Inneren von Bacor-Kavi in M 3.

Übersicht

EMschen ist ein stürmischer Felsplanet mit einer Wasserstoff-Ammoniak-Atmosphäre. In Bodennähe erreichen die Stürme eine Geschwindigkeit von 100 km/h, in den oberen Atmosphärenschichten sogar bis zu 300 km/h. Die Schwerkraft beträgt 2,5 g. (PR Neo 251, Kap. 17)

Topografie

Die Planetenoberfläche wird von blaugrauen Felsen und weißen Sand- und Kiesböden dominiert. (PR Neo 251, Kap. 17)

Flora und Fauna

Auf der kargen Felslandschaft des Planeten gedeihen nur wenige primitive Strauchpflanzen. (PR Neo 251, Kap. 18)

Bekannte Orte

Auf EMschen gibt es eine unterirdische Anlage, in der eine für Terraner atembare Sauerstoff-Atmosphäre herrscht. Die Wände in dieser Anlage bestehen aus einem unbekannten weißen Material und sind aus Neunecken zusammengesetzt, was darauf hindeutet, dass sie von den Loowern erbaut worden sein könnte. Das weiße Material spiegelt jede Art von Strahlung und hemmt auch Parafähigkeiten wie Teleportation und Telepathie. (PR Neo 251, Kap. 18)

Vom Eingang der Anlage führt ein abfallender Gang zu einem neuneckigen Antigravschacht, an dessen Wänden eine Wendeltreppe den fußläufigen Abstieg erlaubt. Diese endet in einem etwa 50 Meter durchmessenden neuneckigen Raum, von dem in den Ecken neun Gänge wegführen. Die Gänge verlaufen gewunden und enden wiederum in kleineren neuneckigen Räumen. Sowohl in den Gängen als auch in den Endräumen befindet sich fremdartige Technik. Nur einer der Gänge führt in einen neuneckigen Saal, der annähernd die Größe des zentralen Saals hat und mutmaßlich eine Art Steuerzentrale darstellt. (PR Neo 251, Kap. 18)

In der gesamten Anlage findet sich an den Wänden ein Symbol, das immer wieder wiederholt wird: Eine schwarze Kugel, vor der neun weiße Kugeln in Dreierreihen angeordnet sind. Mindestens einige dieser Symbole stellen Bedienelemente dar. (PR Neo 251, Kap. 18)

Geschichte

Nachdem die SOL im April 2102 in das Innere von Bacor-Kavi vorgedrungen war, befand sie sich wenige Lichtjahre von EM-01 entfernt. Das Schiff fing ein Hyperfunksignal auf, das aus zwei unterschiedlich langen Impulsen bestand. Die Abfolge dieser Impulse war kurz-kurz-kurz-lang-lang-lang-kurz-kurz-kurz – das terranische Wikipedia-logo.pngNotsignal SOS im terranischen Wikipedia-logo.pngMorsecode. Das Signal ging von EMschen im EM-01-System aus. (PR Neo 251, Kap. 15)

Am ungefähren Ursprung des Signals entdeckten Robotsonden das Wrack der DOLAN. Perry Rhodan, Gucky, Omar Hawk, Watson und Sofgart landeten mit der Space-Disk BOUDICCA II auf dem Planeten. Dort entdeckten sie die unterirdische Anlage, in der sie den Haluter Icho Tolot und die Bestie Tro Khon fanden, deren Arme von einem Nistor umschlossen waren. Rhodan mutmaßte, dass die beiden versucht hatten, die Anlage zu aktivieren, von dieser jedoch als nicht berechtigt eingestuft worden waren. Um der Exekution durch die Anlage zu entgehen, hatten die beiden ihre Körper komplett strukturverhärtet. (PR Neo 251, Kap. 17–20)

Als die Terraner die beiden fanden, waren sie dem Tode nahe, und es war ihnen aufgrund von Energiemangel nicht mehr möglich, die Strukturverhärtung rückgängig zu machen. Nur eine einzige Region im Ordinärhirn, die eine sehr hohe neuronale Packungsdichte aufwies, war noch aktiv. Sofgart gelang es, Tolot und Khon mit dem F'Atkor und den darin enthaltenen Atorakten Energie zuzuführen und sie aus der Strukturverhärtung herauszuholen. Danach durchschnitten Perry Rhodan und Omar Hawk die Überreste des Nistors. (PR Neo 251, Kap. 20)

Kurz darauf erwachte die Station zum Leben und setzte kegelförmige Kampfroboter ein, um die Eindringlinge zu töten. Der Gruppe gelang es dennoch, die Station wohlbehalten zu verlassen. Tolot und Khon gelang es, die havarierte DOLAN zu starten. Sie folgten mit ihr der BOUDICCA II zur SOL. (PR Neo 251, Kap. 20)

Quelle

PR Neo 251