Kingroli

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Kingroli war ein Wesen, das aus der Verschmelzung von Neithadl-Off und Goman-Largo entstand. Der Name wurde abgeleitet von »KINd einer GROßen LIebe«.

Erscheinungsbild

Der androgyne Humanoide hatte ein weitgehend menschliches Gesicht mit eng anliegenden fuchsbraun und olivgrün gemusterten Locken, die bis zu den Schultern reichten. Unter einer in mattem Platinton gefärbten Haut spannten sich harte Muskeln. Die großen Augen waren dunkelgrün. Die Lippen waren rot, die Ohren beweglich und leicht zugespitzt. Die Finger waren lang und kräftig, mit einem zusätzlichen Gelenk und mandelförmigen, feuerroten Fingernägeln. Im Mund waren weiße Zähne zu erkennen. (Atlan 846)

Geschichte

Im März 3821 führte Neithadl-Off mit Atlan während des Fluges zur Zentralstation der Kosmischen Multiweiche in der Zeitwabe ein offenes vertrauliches Gespräch. Sie sprach über ihre Beziehung und ihre Liebe zu Goman-Largo. Die Vigpanderin träumte davon, ein Kind mit dem Tigganoi zu haben, wusste aber gleichzeitig, wie aussichtslos dieser Gedanke war. (Atlan 846)

Bald darauf setzte sich der Sternentramp Colemayn ebenfalls mit Neithadl-Off und Goman-Largo zusammen. Es wurde ein langes Gespräch. Colemayn entwickelte mit dem organischen Computer der Multiweiche den Plan, die Körper von Goman-Largo und Neithadl-Off aufzulösen. Alle Gene und Zellen würden auf eine Sextadimschablone übertragen. Durch Verschmelzung der biologischen Komponenten und deren DNS entstünde ein neues Mischwesen. Der Vorgang sollte etwa 50 Stunden in Anspruch nehmen. Dann verabschiedete sich der Sternentramp. (Atlan 846)

Als Raanaks Werft im Hohlraum inmitten des organischen Computers der Multiweiche schwebte, teilte dieser Computer mit, dass Colemayn ihm für den Rücktransport der RA-perfekt eine Belohnung versprochen hatte – einen idealen Parazeit-Historiker. Neithadl-Off und Goman-Largo offenbarten, dass dieses Wesen aus ihren Körpern entstehen sollte. Sie beide wollten ihrer Liebe Ausdruck verleihen, indem sie sich zu einer Einheit verschmelzen ließen. Hand in Tastfinger verließen sie ein letztes Mal die RA-perfekt. Raanak brachte die beiden Liebenden mit einem Beiboot zu einem zungenförmigen Terminal. Dort verschwanden die Zeitspezialisten hinter einer Öffnung in der Innenwand des Computers, die sich hinter ihnen schloss. (Atlan 846)

Rund siebzig Stunden später betrat ein androgyner Humanoide mit einigen Äußerlichkeiten, die stark an die Vigpanderin erinnerten, die Zentrale der Werftplattform. Das Wesen verfügte über das Wissen und die Erfahrungen seiner Eltern, aber es hatte noch keinen Namen. Atlan schlug Kingroli vor – »KINd GROsser LIebe«. Der Vorschlag wurde zumindest vorläufig angenommen. (Atlan 846) Goman-Largo und Neithadl-Off lebten zwar in ihrem Kind indirekt weiter, aber ihre individuellen Persönlichkeiten waren verschwunden. (Atlan 847)

Bevor Kingroli sich zurück in den Computer begab, wollte er noch dafür sorgen, dass die Werftplattform die Zeitwabe verlassen konnte. (Atlan 846) Das Kind verließ Atlan und seine Getreuen bald wieder. Es wollte seinen eigenen Weg gehen und zeigte nur Interesse daran, ein »idealer Parazeit-Historiker« zu werden. Von der Zeitwabe ausgehend, würde er Ausflüge in die verschiedensten Parallelzeitebenen des Universums durchführen, aber immer wieder zurückkehren, um seine Berichte abzuliefern. Diese könnten für künftig auszubildende Parazeit-Historiker aus den Reihen der Vigpander als Grundlagen für Ausbildungsprogramme dienen. (Atlan 847)

Nach den von Kingroli erhaltenen Anweisungen steuerte Raanak seine Werftplattform aus der Zeitwabe in den Intern-Kosmos. Die RA-perfekt geriet dabei in heftige Turbulenzen, die Zentralpositronik meldete schließlich drohende Materialermüdungen in der Mittelsektion und sprach davon, dass die suspendierte Animation gefährdet sei. Daraufhin verließ Raanak fluchtartig die Zentrale. (Atlan 847)

Um die Mittelsektion hatten die Paddler seit jeher ein Geheimnis gemacht. Atlan hatte mehrfach versucht dorthin zu gelangen, wurde aber jedes Mal mehr oder weniger geschickt davon abgebracht. Der Arkonide nutzte die Gelegenheit und folgte dem Chef der Paddler. Nach einiger Zeit endete der Weg des Aktivatorträgers jedoch vor einer massiven Wand – kein Hindernis für die Strukturläufer, aber undurchdringlich für Atlan. (Atlan 847)

Während er noch enttäuscht vor der Wand stand, erhielt der Arkonide unerwartete Hilfe, Kingroli schaltete für ihn einen Durchgang durch eine andere Zeitebene. Dadurch erreichte der Arkonide die geheimnisvolle Halle in der Mittelsektion der Werftplattform. (Atlan 847)

Atlan plante, tief in der Vergangenheit ein Programm zu installieren, dass die Entstehung des Jetstrahls in Alkordoom verhindern sollte. Mit der KYNAITAN wurde der Kampfstern Tallahee angeflogen. Nachim-Kussa ließ die Besatzung der KYNAITAN als Zeitverbrecher einsperren. (Atlan 847)

Während der Arkonide in seiner Zelle auf einen Gesinnungswechsel bei dem Tigganoi hoffte, verschwand plötzlich eine Wand, ein Durchgang zu einer riesigen Halle entstand. Erneut hatte Kingroli einen Weg geöffnet, er zeigte dem Aktivatorträger den Stein der Kosmischen Urkraft im Gral der Zeitwacht. Atlan sah eine potentielle gemeinsame Zukunft der Zeitschule von Rhuf und der Zeitchirurgen. Der Arkonide bekam eine Frist von dreißig Minuten, um sie Nachim-Kussa zu zeigen. (Atlan 847)

Mit den Kräften des Kubus gelang es Atlan, Nachim-Kussa an diesen geheimnisvollen Ort zu bringen. Schließlich konnte der Arkonide den Tigganoi überzeugen, dass die Installation des Sicherungsprogramms zur Verhinderung der Erzeugung des Jetstrahls von Alkordoom notwendig war, ungeachtet eines daraus folgenden Zeitparadoxons. Als die Frist endete, bezeichneten sie einander als Freunde. (Atlan 847)

Quellen

Atlan 846, Atlan 847