Revolte auf Phönix

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1424)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1424)
PR1424.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Cantaro
Titel: Revolte auf Phönix
Untertitel: Sie sind Unzufriedene – ihnen missfällt die Ruhe des Paradieses
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: 1988
Hauptpersonen: Atlan, Roi Danton, Ronald Tekener, Reno Yantill, Pedrass Foch, Malibu Varozza, Sysu-Mat
Handlungszeitraum: August 1143 NGZ
Handlungsort: Phönix
Report:

Ausgabe 169: Schwarze Löcher (Teil 2) – Bizarre Materiegiganten im Weltraum

Computer: Zeitparadoxa und Parallelwirklichkeiten
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Nachdem Atlan alle Prüfungen Advoks bestanden hat, fliegen die MONTEGO BAY und die KARMINA das Ceres-System an. Auf dem zweiten Planeten haben sich die Freihändler unter der Führung Roi Dantons und Ronald Tekeners niedergelassen. Bevor sich der Arkonide ein genaueres Bild davon verschaffen kann, ob Phönix als Stützpunkt für den Tarkan-Verband geeignet ist, gerät er mitten in einen Putschversuch der Organisation Drake. Deren Anhänger wollen die Versuche der Freihändler, in die Milchstraße einzudringen, forcieren und sind mit der in ihren Augen zögernden Vorgehensweise der beiden Zellaktivatorträger unzufrieden. Mit vereinten Kräften gelingt es schließlich, den Aufstand niederzuschlagen, die Drakisten werden von Phönix verbannt.

Handlung

Gemeinsam erreichen die MONTEGO BAY und die KARMINA das Ceres-System, auf dessen zweiten Planeten Phönix sich die aus 5000 Individuen zusammensetzende Organisation der neuen Freihändler niedergelassen hat. Unter der Leitung von Roi Danton und Ronald Tekener haben sie sich zum Ziel gesetzt, den Chronopuls-Wall um die Milchstraße zu durchbrechen. Während des Anflugs auf Phönix erfährt Atlan vom Sohn Perry Rhodans, dass es innerhalb der Organisation eine Gruppierung gibt, die sich Drakisten nennt und gegen die Aktivatorträger opponiert. Atlan wechselt auf die MONTEGO BAY über und landet mit dieser auf dem Planeten, während die KARMINA im  Wikipedia-logo.pngOrbit verbleibt und einen Kurier zum Stützpunkt Phönix-1 schickt.

Nach einem Gespräch mit den alten Gefährten Ronald Tekener und Jennifer Thyron wird der Arkonide Zeuge, wie der Anführer der Drakisten Reno Yantill eine Vollversammlung der Freihändler einberuft, in deren Verlauf er einen Misstrauensantrag gegen Danton und Tekener stellen will. Der Zeitpunkt dafür ist von ihrem Widersacher geschickt gewählt, da die meisten ihrer Getreuen im Einsatz sind und die Versammlung verpassen werden. Als sie sich dazu entschließen, die wenigen auf Phönix verbliebenen Verbündeten zu mobilisieren, erfahren sie, dass diese seit einigen Tagen verschwunden sind. Es gibt Hinweise darauf, dass die Drakisten für die Behinderungen verantwortlich sind, und so versucht Atlan, den alten Topsider Sysu-Mat für die Sache der Zellaktivatorträger zu gewinnen. Dies gelingt dem Unsterblichen, und von dem als Weisen bezeichneten Echsenartigen erhält er eine Informationen über einen der Adjutanten Yantills, Pedrass Foch. Dieser soll die treibende Kraft hinter dem Bemühen der Drakisten sein, die Macht auf Phönix an sich zu reißen. Bei einer persönlichen Begegnung mit Pedrass Foch kann sich Atlan ein Bild von der Gefährlichkeit des Widersachers machen, der sich hinter einer harmlosen Maskerade versteckt. Auf den Vorwurf der Entführung reagiert Pedrass Foch gelassen und verweist darauf, dass seit geraumer Zeit Freihändler verschwinden und führt dies als Beispiel für die Unfähigkeit der aktuellen Führung an.

Dann erreicht Atlan eine Nachricht Roi Dantons mit der ihm dieser mitteilt, dass man den Blue Pyi-Gee-Hir aufgefunden hat – einen der Verbündeten Dantons und Tekeners. Der Jülziish hat einen Schock erlitten und kann sich an die Umstände seiner Entführung nicht mehr erinnern. Mithilfe einer Phrenoskopie können dem Gedächtnis des Blue nur unzureichende Informationen entnommen werden. Erkennbar wird lediglich, dass er von einer weiblichen Humanoiden betäubt und in eine Höhle verschleppt wurde. Bei einer medizinischen Untersuchung findet der akonische Arzt Benad pal Morat, ein Vetter des ebenfalls vermissten Prako dan Morat, in einer der Wunden Steinsplitter. Atlan vermutet, dass die Höhle, in der der Blue gefangen gehalten wurde, während eines kürzlich stattgefundenen Erdbebens einstürzte und Pyi-Gee-Hir so frei kam. Er fliegt daraufhin in das Erdbebengebiet und findet dort den Ort, an dem Verschwundenen festgehalten wurden. In der eingestürzten Höhle entdeckt er dann den Leichnam Prako dan Morats, der bei deren Einsturz ums Leben kam. Bei der Untersuchung des Toten wird er von Malibu Varozza überrascht. Nach einem wenig ergiebigen Wortwechsel mit der Adjutantin Reno Yantills macht sich der Arkonide mit dem toten Akonen auf den Weg zurück in die Stadt. Die weiteren Vermissten konnte er nicht finden.

In der Stadt angekommen, sucht Atlan erneut den Weisen auf. Der Austausch mit dem Topsider liefert dem Arkoniden einen neuen Ansatz, um gegen die Drakisten vorzugehen. Als er dessen Behausung verlässt, bemerkt er, wie sich dieser eine vermummte Gestalt schleichend nähert, in der er Malibu Varooza zu erkennen glaubt. Unauffällig folgt er ihr und kann gerade noch verhindern, dass die Frau Sysu-Mat betäuben und entführen kann. Im Verlauf eines kurzen Handgemenges paralysiert er die Drakistin und kehrt mit ihr in Begleitung des alten Topsiders in Roi Dantons Wohnung zurück. Als sie von dort aus versuchen, die Machenschaften Reno Yantills publik zu machen, fällt die Kommunikation auf Phönix aus. Atlan gelingt es noch zwei Landungsboote mit Truppen von der KARMINA anzufordern, als die Putschisten aktiv werden und per Rundruf die Absetzung Dantons und Tekeners bekannt geben. Unmittelbar darauf steht Pedrass Foch vor der Tür und verlangt die Freilassung Malibu Varoozas. Diese verweigert Atlan, auf eine Gefangennahme Fochs verzichtet er allerdings, als er von diesem erfährt, dass sich Jennifer Thyron in den Händen der Drakisten befindet. Die Landungsboote beordert er auf die KARMINA zurück, als die Putschisten drohen, diese abzuschießen. Während er selbst die Versammlungshalle aufsuchen will, in der er Jennifer Thyron vermutet, bittet er Sysu-Mat, die noch auf Phönix verbliebenen Verbündeten zu mobilisieren.

Bevor er in die besetzte Versammlungshalle eindringt, überschlagen sich die Ereignisse. Während es Danton und Tekener gelingt, die Vermissten aufzuspüren und freizusetzen, verbreitet sich die Nachricht der Machenschaften Reno Yantills wie ein Lauffeuer. Der Putsch ist damit so gut wie gescheitert. Zeitgleich ortet die Besatzung der KARMINA ein unbekanntes Flugobjekt, das in das Ceres-System einfliegt. Atlan gelingt es anschließend ohne größere Schwierigkeiten, die Frau Tekeners aufzuspüren. Mit der Bewusstlosen gerät er dann allerdings in einen Hinterhalt. Nach einem kurzen Wortwechsel mit dem Anführer der Drakisten überschlagen sich die Ereignisse erneut. Das unbekannte Raumschiff entpuppt sich als die CIMARRON mit Perry Rhodan an Bord. Als Jennifer Thyron aus ihrer Bewusstlosigkeit erwacht, kann Atlan die kurzzeitige Verwirrung Yantills ausnutzen und den Anführer der Drakisten paralysieren. Im Taumel der Siegesgewissheit übersieht er dabei Pedrass Foch, der sich ihm von hinten nähert und ihn mit einem Strahler bedroht. Bevor sich das Blatt aber erneut wenden kann, gehen Landungsboote der CIMARRON nieder, und einem von ihnen entsteigt Perry Rhodan. Nun geben auch die letzten Drakisten ihren Widerstand auf.

Die Anführer der Organisation Drake werden in einer Gerichtsverhandlung mit einer auf unbestimmte Dauer angelegten Verbannung bestraft. Mit der BLUEJAY und in Begleitung sämtlicher Drakisten verlassen sie daraufhin den Planeten.

Innenillustrationen