Eine Falle für die Cantaro

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1425)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1425)
PR1425.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Cantaro
Titel: Eine Falle für die Cantaro
Untertitel: Mit der BLUEJAY nach Choca – die Drakisten wollen sich rehabilitieren
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: 1988
Hauptpersonen: Reno Yantill, Omle Fitzcarrald, Crudan Jars, Elva Moran, Donny Wally, Perry Rhodan, Arne Cossem, Men-Wo
Handlungszeitraum: September 1143 NGZ
Handlungsort: Phönix, Batreans-System, Choca, Bartolo-System
Computer: Die neuen Freihändler
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Unmittelbar nachdem die Verbannung gegen die Führer der Organisation Drake ausgesprochen wurde, erhalten diese den Funkspruch eines Informanten. Dieser will sie auf dem Planeten Choca treffen, um ihnen eine brisante Information zukommen zu lassen. Dort angekommen, werden die Drakisten in ein Ränkespiel des dort herrschenden Verbrechersyndikats – genannt Pfad – verwickelt und können nur unter Schwierigkeiten mit der Nachricht entkommen, dass in wenigen Tagen ein Cantaro im Bartolo-System erwartet wird. Nach Erhalt dieser Information stellt Perry Rhodan einen kleinen Flottenverband zusammen, um den Fremden gefangen zu nehmen.

Handlung

Nach der ausgesprochenen Verbannung lassen sich die Drakisten nicht viel Zeit und brechen mit der BLUEJAY in den freien Raum auf. Der Funkspruch eines Informanten der Organisation Drake führt die Verbannten in das Cenote-System, das, 853 Lichtjahre von Phönix entfernt, direkt am Chronopuls-Wall gelegen ist. Der zweite und damit äußere Planet des Systems ist bewohnt und wird von dem Pfad kontrolliert. Da man auf Choca nicht landen kann, ohne von dieser verbrecherischen Organisation bemerkt zu werden, gilt es zunächst, einen Vorwand zu finden, der von dem eigentlichen Anliegen der Drakisten ablenkt. Die Kenntnis über ein exotisches Hobby des Großen Pfadfinders Arne Cossem eröffnet hier eine Möglichkeit. Dessen Interesse soll durch das Angebot einiger Exemplare der halbintelligenten Baerries geweckt werden. Die von Cossem gehaltenen Intelligenzen sind dreigeschlechtlich und das fehlende Geschlecht – die so genannten Mezzos – wollen ihm die Drakisten zum Kauf anbieten. Auf dem Weg nach Choca gelingt es ihnen im Batreans-System, das etwa 70 Lichtjahre vom Cenote-System entfernt ist, fünf Mezzos einzufangen.

In der Zwischenzeit nimmt Sato Ambush auf Phönix Arbeiten am Pulswandler auf, während die SORONG unter Nikki Frickel Order erhält, nach Phönix-1 zurückkehrende Schiffe des Tarkan-Verbandes zur Stützpunktwelt der Freihändler umzuleiten.

Auf Choca angekommen, soll ein Kommando, bestehend aus der Informationsanalytikerin Elva Moran, dem Kommunikationstechniker Crudan Jars, dem Waffensyntroniker Donny Wally und dem Hyperfunkspezialisten Omle Fitzcarrald, das geplante Ablenkungsmanöver einleiten. Unmittelbar nach der Landung in Taylon, der größten Stadt Chocas, werden sie Zeugen eines kaltblütigen Mordes und erhalten einen recht drastischen Einblick in die Verhältnisse vor Ort. Bei einer ersten Erkundung der Stadt nimmt Ulrat Mommas, der Anführer der Teilorganisation Pfad der Sterne, Kontakt zu den Drakisten auf. Nachdem sie ihm die Konditionen für einen Handel genannt haben, werden sie von vier Männern mit Messern angegriffen und teilweise verletzt. Letztlich gelingt es ihnen aber, die Angreifer zu überwältigen. Die Freude ist allerdings nur von kurzer Dauer, denn anschließend werden sie von einer Polizeieinheit festgenommen und in einem Schnellverfahren zu 40 Jahren Zwangsarbeit verurteilt. Nach einigen Stunden und einem weiteren in angespannter Atmosphäre geführten Gespräch mit Ulrat Mommas werden die Drakisten Arne Cossem vorgeführt. Mit dem Großen Pfadfinder, der weiter stark an den Mezzos interessiert ist, kann man sich schließlich auf das Prozedere des Handels einigen. Während eines gemeinsamen Essens, an dem auch die Gefährtin Cossems, die schöne Arronda, teilnimmt, erhält Donny Wally die Botschaft ihres Informanten. Danach wird sich am 16. September 1143 NGZ der Informationshändler Men-Wo im Bartolo-System mit einem Kunden treffen, bei dem es sich sehr wahrscheinlich um einen Cantaro handelt. Bei der Übergabe der Mezzos versucht der Pfad, die Drakisten zu hintergehen und gefangen zunehmen, diese können jedoch entkommen.

Zurück auf Phönix übergeben sie die gewonnenen Informationen an Perry Rhodan, der daraufhin einen Verband aus sechs Schiffen zusammenstellt, dem neben der BLUEJAY die MONTEGO BAY, die CIMARRON, die VARRE DAK ZUL, die YEELING und die ARHA T'ARKON angehören. Den Drakisten stellt er eine Begnadigung in Aussicht.

Im Bartolo-System angekommen, beschließt Perry Rhodan, das Schiff des kartanischen Informationshändlers zu kapern und als Falle für den erwarteten Cantaro zu präparieren. Den Auftrag hierzu erhalten die Drakisten, die sich daraufhin mit kleinen Kommandos auf dem 13. Planeten des Systems – einer Wüstenwelt, die sie Gobi nennen – verstecken. Acht Stunden, nachdem sie dort Stellung bezogen haben, landet der Trimaran Men-Wos in der Nähe des Verstecks von Donny Wally und Elva Moran. Beiden gelingt es, in das Raumschiff einzudringen und den Informationshändler zu überwältigen. Der kartanische Raumer spielt dann bei dem folgenden Angriff auf das wenige Stunden später eintreffende Raumschiff des Cantaro eine entscheidende Rolle. Als weitere Schiffe des Verbandes in den Kampf eingreifen, wird der Fremde zur Notlandung gezwungen. Ein erster Enterversuch unter der Leitung Pedrass Fochs scheitert allerdings an den noch intakten Schirmen des gegnerischen Raumschiffes.

Innenillustrationen