Ein blinder Passagier

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1510)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1510)
PR1510.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Linguiden
Titel: Ein blinder Passagier
Untertitel: Der große Coup des kleinen Gauners – Erlebnisse auf drei Planeten
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1990
Hauptpersonen: Alaska Saedelaere, Ernst Ellert, Testare, Abu Kasanski, Malaudi, Perkudi, Bretz, Zaffim
Handlungszeitraum: März 1170 NGZ
Handlungsort: Nallus, Kembayan, Pultaf
Computer: Zeittafeln, Mauern und sonstige Relikte
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Auf dem Planeten Nallus erwerben Alaska Saedelaere, Ernst Ellert und Testare den Kugelraumer QUEBRADA um bei ihrer Suche nach ES und den Zeittafeln von Amringhar unabhängig agieren zu können. Unbemerkt von den dreien geht der Pultafer Malaudi als blinder Passagier mit an Bord.

Auf Kembayan suchen sie die Station der Barkoniden, können die Anlagen aber nicht mehr ausfindig machen. Hinter einer fingierten Nachricht Malaudis vermuten sie Barkon als Absender. Diese führt sie nach Pultaf in der Großen Magellanschen Wolke.

Dort verläuft die Suche nach Barkon ergebnislos. Als Alaska und seine Gefährten den Planeten verlassen wollen wird die QUEBRADA von den dort ansässigen Kumpanen Malaudis geentert. Dieser bietet den Freunden an ihnen ein nakkisches Dreizackschiff zu verschaffen mit dem diese in das Paura-Black Hole einfliegen können. Bedingung dafür ist, dass er die ES-Sucher begleiten darf.

Handlung

Im März des Jahres 1170 NGZ stranden Alaska Saedelaere, Ernst Ellert und Testare auf dem Planeten Nallus in der Northside der Milchstraße. Auf dem Weg nach Kembayan hat sie eine Hanse-Kogge dort abgesetzt und nun suchen die drei einen Weg, der sie an ihr eigentliches Ziel bringt. In der Station der Barkoniden hoffen sie in Erfahrung bringen zu können, warum Ellert und Testare ihre Kräfte bislang nicht wiedererlangt haben. Anschließend wollen sie einen erneuten Anlauf nehmen, um einen Nakken dazu zu bewegen mit ihnen in das Paura-Black Hole einzufliegen.

Der Weg dorthin gestaltet sich allerdings schwierig, ist Kembayan doch kein Ort der regelmäßig angeflogen wird. So entschließen sie sich ein eigenes Raumschiff zu erwerben und wenden sich zu diesem Zweck an den ihnen bekannten Händler Abu Kasanski, der ihnen behilflich sein aber auch keine allzu großen Hoffnungen wecken will. Während dieser seine Fühler ausstreckt, setzen die drei ihre eigenen Bemühungen fort und geraten dabei an den Pultafer Malaudi. Dieser gibt vor Kontakte zu Nakken zu pflegen und Kenntnisse über die Zeittafeln von Amringhar zu haben. Er erklärt sich bereit ein Raumschiff zu besorgen, sofern er mit an Bord gehen kann. Sein allzu forsches Auftreten kommt den ES-Suchern jedoch verdächtig vor und so geben sie ihm unmissverständlich zu verstehen, dass sie an einer Vermittlung durch ihn nicht interessiert sind.

Am nächsten Tag erfährt Ellert von Abu Kasanski, dass der Eigner eines komplett überholten 100-m-Kugelraumers Interesse an einem Verkauf hätte. Als Alaska Saedelaere im Verlaufe der anschließenden Verhandlungen den Preis in Höhe von drei Millionen Galax erfährt, schlägt er sofort zu und die drei beginnen mit den Vorbereitungen für die Fortsetzung ihrer Reise. Hiervon erfährt Malaudi und nutzt seine Kontakte zu dem Werftleiter Jambus, der ihm dabei behilflich ist als blinder Passagier an Bord des Schiffes zu gelangen, das von seinen neuen Eignern auf den Namen QUEBRADA getauft wurde.

Das erste Ziel der Reise erreichen die Gefährten ohne Zwischenfälle. Auf Kembayan setzt dann aber schnell Ernüchterung ein als es ihnen nicht gelingt den Standort der Barkoniden-Station ausfindig zu machen. Die Stelle an der sich der Zugang zu den unterirdischen Anlagen befinden sollte, stellt sich als geschlossene Gesteinsformation dar und selbst mithilfe eines Massetasters ist die Station nicht zu orten. Als sie über eine von Malaudi auf der Planetenoberfläche hinterlegte Steintafel »stolpern« ergibt sich für die Freunde ein neues Ziel. Diese ist mit einem Text versehen, der die drei glauben lässt auf Pultaf weitere Hinweise finden zu können. Im Glauben, dass es sich bei dem Absender der Nachricht um Barkon handelt, brechen die Gefährten in die Große Magellansche Wolke auf.

Auf dem Weg dorthin wundert sich Testare über schwindende Vorräte, denkt sich zunächst aber nichts weiter dabei. Erst als ein Wärmesensor in der Feuerleitzentrale einen Alarm auslöst gelangen die drei zu der Überzeugung einen blinden Passagier an Bord zu haben. Bis zur Landung auf Pultaf gelingt es ihnen jedoch nicht, diesen ausfindig zu machen. In der Hauptstadt Town quartieren sich Alaska, Ellert und Testare in einem Hotel ein und planen die nächsten Schritte. Während Testare in der Stadt bleibt und dort nach Hinweisen auf den Aufenthaltsort Barkons sucht, wollen Alaska und Ellert die besiedelten Gegenden des Planeten aufsuchen.

In der Zwischenzeit verlässt Malaudi die QUEBRADA und nimmt Kontakt zu seinem alten Kumpan Bretz auf. Als er diesem von den Zeittafeln und den Reichtümern die diese versprechen berichtet, erklärt sich dieser bereit ihn bei seinen Plänen zu unterstützen. Bevor die ES-Sucher wieder aufbrechen inszenieren sie ein Ablenkungsmanöver, das ihnen eine Enterung des Kugelraumers ermöglicht. Gezwungenermaßen erklären sich Alaska und seine Begleiter nunmehr damit einverstanden Malaudi und seine Spießgesellen mit an Bord zu nehmen. Zu ihrem Erstaunen werden sie anschließend Zeuge wie der Pultafer Kontakt mit dem Nakken Udivar aufnimmt, der sich bereit erklärt ein Dreizackschiff zu beschaffen mit dem der Einflug in das Paura-Black Hole erfolgen soll. Dies macht er allerdings von einer scheinbar unmöglich zu erfüllenden Forderung abhängig. Um diese zu erfüllen bricht die QUEBRADA nach Luinad auf.

Innenillustration