Der heimliche Rebell

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1512)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1512)
PR1512.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Linguiden
Titel: Der heimliche Rebell
Untertitel: Expansion im All – die topsidischen Besatzer kommen
Autor: Robert Feldhoff
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1990
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Nassur-Gat, Gorgol, Meanda Freener, Buba Raspar
Handlungszeitraum: April 1170 NGZ
Handlungsort: Topsid, Humanidrom, Orphan
Report:

Ausgabe 190: Chronik: PERRY RHODAN von 1960 - 1990 (Jan Precht)

Computer: 712 Jahre nach der Katastrophe
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Am 17. April des Jahres 1170 NGZ tagt das Galaktikum erstmals an seinem neuen Sitz im Humanidrom. Eröffnungsredner ist Perry Rhodan, der einen Neuaufbau der Milchstraße in Aussicht stellt. Für deutlich mehr Aufmerksamkeit sorgt jedoch der topsidische Botschafter Nassur-Gat, der die Besetzung von zwanzig besiedelten Welten ankündigt, da sich die Topsider mit der Beschränkung ihres Siedlungsraumes durch das Galaktikum nicht mehr abfinden wollen.

Bei einer der besetzten Welten handelt es sich um die terranische Kolonie Orphan. Der dünn besiedelte Planet wird von einer Flotte unter dem Kommando des gemäßigten Nassur-Gat besetzt, während von dem Klon Gorgol angeführte Provokateure die Orphaner zu Gewalthandlungen provozieren. Dies gelingt und die Gewalt eskaliert, obwohl Rhodan alles versucht, um die Siedler zu beruhigen.

Die Lage entspannt sich erst, als Nassur-Gat den gegen ihn intrigierenden topsidischen Geheimdienstchef in einem Zweikampf besiegen kann und die Landetruppen zurückruft. In den anschließenden Verhandlungen verständigen sich der Topsider und Rhodan auf einen Waffenstillstand, die Besetzung Orphans wird jedoch nicht aufgehoben.

Handlung

Nassur-Gat ist ein Bastard des Imperators Trukrek-Anur, dem Herrscher des topsidischen Trukrek-Hun-Reiches. Unter dessen Protektion wächst er in der Hauptstadt Hunnak auf und gilt bald als hoffnungsvoller Nachwuchs, dem man sogar die Thronnachfolge zutraut. Dies ruft jedoch eine Vielzahl adliger Neider auf den Plan und so sieht sich Trukrek-Anur gezwungen seinen Schützling außer Landes zu bringen. Als Pflegling schickt er ihn an den Hof Kmurko-Kims.

In der Guragkor-Gmen-Allianz schafft es Nassur-Gat innerhalb kürzester Zeit sich in den Rang eines persönlichen Botschafters des Diktators hochzudienen. Für diesen wird er in der Folge an den Brennpunkten des Reiches tätig, um innerhalb des Vielvölkerstaates schwelende Konflikte zu schlichten. Dabei ist er so erfolgreich, dass seine Widersacher auf ihn aufmerksam werden und ihm gar nach dem Leben trachten. Um diplomatischen Verwicklungen vorzubeugen, die der Tod des Mündels unweigerlich nach sich ziehen würde, entschließt sich Kmurko-Kim dazu Nassur-Gat in den Einflussbereich des Enshgerd-Ahk-Bundes zu verbringen. Der junge Topsider setzt sich auf dem Weg dorthin jedoch ab und taucht im kleinsten der drei topsidischen Reiche unter.

Inmitten des einfachen Volkes entwickelt er seine bereits herausragenden Fähigkeiten und seine Persönlichkeit weiter. Angetrieben wird er dabei von der Vision eines geeinten und reformierten Topsid. Mit 25 Jahren entschließt er sich in den Dienst des Triumvirats einzutreten. Nach nur wenig mehr als einem Jahr schafft er es bereits einen Ministerposten zu ergattern und kann in dieser Position über 15 Jahre wirken. Aber auch hier unterschätzt er seine Gegner und fällt am Ende seiner Amtszeit in Ungnade.

Im Jahr 1155 NGZ setzt sich das Triumvirat aus drei neuen Mitgliedern zusammen. Man erinnert sich des fähigen Nassur-Gat. Er tritt in den diplomatischen Dienst des Bundes ein und untersteht dort dem stellvertretenden Galaktischen Rat Shakian-Grod. Als dieser im Jahr 1169 NGZ hingerichtet wird, sieht Nassur-Gat seine Chance gekommen und lässt sämtliche Verbindungen spielen, um zum neuen Rat ernannt zu werden. Dies gelingt ihm. Der bisherige Amtsinhaber Ganarsh-Aig wird zu seinem Stellvertreter ernannt.

Nun beginnt Nassur-Gat seine eigenen Vorstellungen von der topsidischen Außenpolitik umzusetzen und gerät dabei in Konflikt mit dem Triumvir Koakard-Tron. Dieser stellt ihm den Geheimdienstchef Gorgol an die Seite, der ihn im April des Jahres 1170 NGZ an Bord der TRUKKYR nach Lokvorth begleitet. Dort soll Nassur-Gat während der ersten Sitzung des Galaktikums an dessen neuem Sitz im Humanidrom eine Rede halten, die einen Wechsel in der Außenpolitik der Topsider einleiten wird.

Am 17. April 1170 NGZ erreicht auch Perry Rhodan an Bord der ODIN das Scarfaaru-System. Im Humanidrom sucht er zunächst das Museum galaktischer Geschichte auf und tauscht sich mit anderen Zellaktivatorträgern über die aktuelle Lage aus. Thema ist neben dem Aufkommen der Linguiden im Simban-Sektor vor allem auch das Verschwinden Gesils. Diesbezüglich gibt es jedoch keine Neuigkeiten und so sucht er den Sitzungssaal auf, in dem er die Eröffnungsrede hält. Als er Stunden nach seiner Rede die Versammlung verlassen will, betritt der Ferrone Van'delme das Podium. In seiner Rede greift der Rat das System der Parzellierung der Milchstraße scharf an, das auf Betreiben Homer G. Adams installiert wurde, um die Einflusssphären der galaktischen Reiche voneinander abzugrenzen. Durch dieses System sehen sich die Ferronen benachteiligt, wobei sie mit dieser Meinung nicht allein dastehen. Auf Van'delme folgt als Redner der Topsider Nassur-Gat, der stellvertretend für alle Nationen seines Volkes erklärt, dass diese die Parzellierung nicht mehr akzeptieren werden. Er kündigt die Besetzung von zwanzig besiedelten Welten durch die Topsider an und verlässt anschließend mit den topsidischen Delegationen den Versammlungsort.

Als Kommandant einer Invasionsflotte leitet Nassur-Gat die Besetzung des Planeten Orphan im Srilan-System. Dort provozieren von Gorgol angeführte Saboteure unablässig die Einheimischen und als eine Orphanerin ihr ungeborenes Kind verliert, eskaliert die Gewalt. Dies kann auch der mittlerweile vermittelnd tätige Rhodan nicht verhindern, zumal der als gemäßigt geltende Nassur-Gat von Gorgol gefangen gesetzt wurde und nicht eingreifen kann. Erst als der Gefangene befreit werden kann und den Geheimdienstchef in einem Zweikampf tötet, gelingt es einen Waffenstillstand auszuhandeln. Die Besetzung bleibt zwar bestehen aber Nassur-Gat sichert zu, dass es zu keinen weiteren Übergriffen auf die Einheimischen mehr kommen wird. Der Unsterbliche spielt derweil auf Zeit.

Als die ODIN am 30. April aufbricht, erhält Rhodan eine schlechte Nachricht: Im Einflussgebiet der Arkoniden ist eine Invasionsflotte der Topsider vernichtet worden. Verantwortlich dafür soll jedoch ein fremdes Großraumschiff sein, das von Atlan fieberhaft gesucht wird und das mit Gesils Verschwinden zu tun haben soll.

Innenillustration