Der Konstruktor

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR3267)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
3263 | 3264 | 3265 | 3266 | 3267 | 3268 | 3269 | 3270 | 3271

3257 | 3266 | 

3267

 | 3268 | 3269

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 3267)
PR3267.jpg
© Heinrich Bauer Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Fragmente
Titel: Der Konstruktor
Untertitel: Er perfektioniert Jahrmillionen – und gebiert Schiffe
Autor: Robert Corvus
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Swen Papenbrock (1 x)
Erstmals erschienen: Donnerstag, 28. März 2024
Hauptpersonen: Antanas Lato, Perry Rhodan, Poquandar, Vanashy
Handlungsort: Zouharra
Risszeichnung: Horchende Welt SAGHIK
von Andreas Weiß
Glossar: Iluntasuna / Spolchon / Truimou / Urdinnasystem / Zougaturen
Zusätzliche Formate: E-Book,
Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Heinrich Bauer Verlag KG
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Handlung

Perry Rhodan, Antanas Lato und Poquandar werden über Zouharra im System der blauen Riesensonne Urdinna auf der DROCHA von Spolchon festgesetzt und entwaffnet. Auch die Obsidian-Datei und Latos Kastellan-Insigne werden ihnen abgenommen. Da die Zougaturen die Physiognomie der Fremden zu wenig kennen, gelingt es Lato durch eine List, die Insigne zurückzuerhalten. Mit deren Hilfe beeinflusst er (nach einer körperlichen Auseinandersetzung) den Mediker Alchin derart, dass dieser den dreien die komplette Ausrüstung zurückgibt und sie von der DROCHA fliehen lässt.

Die Oberfläche Zouharras erweist sich als technisch überformte Werftlandschaft mit zum Teil toxischer Atmosphäre. Raumschiffe in allen Fertigungstufen befinden sich an der Oberfläche. Fertige Schiffe kreisen in unüberschaubarer Zahl und Vielfalt im Orbit um den Planeten. Die Flüchtigen werden durch einen Purgator verfolgt, der äußerlich wie eine 40 Meter lange, verkleinerte Ausgabe der DROCHA wirkt. Mit tödlich wirkenden Strahlwaffen schießt der Purgator ausgiebig auf die Fliehenden. Vanashy, ein drei Meter großes Wesen aus dem Volk der Taemkary, breitet mittels seiner Hyperenergieschocker eine Hyperenergiedecke über diesen Purgator und beendet somit die Verfolgung.

Vanashy nimmt die drei Fliehenden in ihren Deflektorschirm auf. Gemeinsam fliegen sie über 1000 Kilometer weit, bis sie den Kontinent verlassen und im Kontinentalschelf in 100 Meter Meerestiefe einen Rückzugsort der Taemkary erreichen. Diese beschreibt den Konstruktor als ein uraltes Wesen, das die perfekte Raumflotte erbauen will, um einen lange zurückliegenden Verlust zu kompensieren. Antanas Lato müht sich, die in ihre Gehhilfen integrierten Hyperenergieschocker zu modifizieren. Jäh zeigt ein Alarm an, dass das Refugium entdeckt worden ist. Spolchon lässt von Bord der DROCHA den Rückzugsort massiv mit tödlichen Waffen angreifen. Vanashy flieht mit ihren drei Gästen, bevor Roboter die untermeerische Station zerstören.

Perry Rhodan möchte die MEIN GEIST MEIN STERN oder zumindest deren nachgerüsteten kosmokratischen Überlichtantrieb bergen. Dazu muss er jedoch in die Tiefstwerften Zouharras eindringen, in denen der Konstruktor neue Raumschiffe analysiert, um perfektionierte Variationen davon zu erstellen. Poquandar berichtet, dass sein Truimou ebenfalls eine starke Tendenz zeigt, in die Tiefen Zouharras zu gelangen. Die eigentlichen Tore zu den Tiefstwerften werden streng überwacht. So wählen die vier Gefährten eine geradezu trojanische List. Roboter demontieren Aggregate aus einem großen, beschädigten Raumschiff an der Oberfläche. In einem komplexen Maschinenblock verborgen, lassen sich die vier in die Tiefe des Planeten tragen. Sie entdecken eine komplexe Maschinenwelt, in der die erbeuteten Anlagen exakt analysiert werden. Während eines Aggregatetests müssen sie feststellen, dass dieses geplant detonieren soll und sabotieren den Versuchsaufbau, indem sie das Aggregat beschießen, um ihr Leben zu retten. Damit verraten sie aber auch ihre Position.

Poquandar verlässt die Gruppe, da sein Truimou ihn unwiderstehlich weiter in die Tiefe drängt. Der Konstruktor lokalisiert ihn im Register und beauftragt Spolchon, den Eindringling unbeschädigt gefangen zu nehmen. Auch Rhodan, Lato und Vanashy erreichen das Register. Der Versuch einer Kontaktaufnahme überfordert zunächst die Inputmöglichkeiten der SERUNs und ihrer Träger. Dann jedoch erfahren sie, dass seit Jahrmillionen das Gravo-Monster Raumschiffe einfängt. Der Konstruktor schätzt biologisches Leben wenig, lässt es überwiegend als Störfaktor eliminieren, es sei denn, er kann ihm wertvolle Informationen entlocken.

Die Positroniken der SERUNs werden als Folge des Kommunikationsversuches jäh durch fremde Codes kompromittiert. Rhodan, Lato und Vanashy stürzen in die Tiefe. Überraschend treffen sie auf Poquandar, der die SERUNs neu bootet. Das Register projiziert nun zwei Gestalten. Die eine erscheint als langhaarige Frau und wird als Mu Sargai gedeutet. Die andere zeigt sich wechselnd als muskulöser Mann, als Schlange, als Schnecke, als Krebs mit Stachelpanzer und als Humanoider, dem Tentakel aus der Brust ragen, offenbar eine Repräsentation von Zou Skost, den der Konstruktor zum Teil erschaffen habe.

Rhodan umtreibt die Sorge, dass die scheinbare Neutralisierung des Chaoporters FENERIK möglicherweise auf einer Täuschung durch den Chaotarchen beruhe, wenn Zou Skost im kontrachronen Universum vor Jahrmillionen erbrütet worden sei, aber im Widerspruch dazu im heimischen Universum seit Jahrmillionen mit FENERIK reise.

Poquandars weitere Kommunikationsversuche rufen eine Projektion hervor, in der die TEZEMDIA auf Zouharra landet und zehn Truimous einen Tribut aus Mentalsubstanz des ES-Fragmentes bringen. Im Gegenzug lässt der Konstruktor die Zougaturen unter großen Verlusten zugunsten der TEZEMDIA eingreifen, als diese von der LEUCHTKRAFT angegriffen wird, was der TEZEMDIA die Flucht ermöglicht. Lato kann die Flugziele der beiden Schiffe abfragen, als die Gruppe von Spolchon, seinen Zougaturen und einem fünf Meter messenden Purgator in den Tiefstwerften erneut mit tödlichen Strahlwaffen beschossen wird. Bei einem Ablenkungsmanöver richten Vanashys Hyperenergieschocker schwere Verwüstungen in der subplanetaren Maschinenwelt an, bei der sie diese Waffensysteme komplett leer schießt. Poquandar entdeckt einen Fluchtweg an die Oberfläche.

Da die MEIN GEIST MEIN STERN vermutlich bereits durch den Konstruktor zerlegt wurde, um sie wie die anderen zur Landung auf Zouharra gezwungenen Raumschiffe perfekter zu kopieren, beschließt Rhodan, eines der fertiggestellten Raumschiffe auf der Oberfläche Zouharras zu kapern.

Innenillustration