Samy Goldstein

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Person. Für das Raumschiff, siehe: SAMY GOLDSTEIN (Raumschiff).

Samy Goldstein war im 21. Jahrhundert ein Telepath des Mutantenkorps.

Anmerkung: Der Vorname wird in PR 74 nicht genannt.

Erscheinungsbild

Der Terraner besaß eine schmale Statur und dunkle Augen. (PR 74)

Charakterisierung

Als junger Mann war er sensibel und vorsichtig.

Geschichte

Samy Goldstein wurde im Jahre 2023 geboren.

Der Telepath zählte zunächst nicht zur ersten Garnitur des Mutantenkorps. (PR 92)

Im Jahre 2042 oder 2043 war er als Agent auf Eppan stationiert. Er sollte herausfinden, ob feindliche Kräfte auf dem Planeten in Erscheinung getreten waren. Dabei geriet er unter die geistige Kontrolle des auf Eppan gestrandeten Molekularverformers Mataal. Dieser hatte die Gestalt eines Eppaners angenommen und benutzte den Terraner, um den Planeten verlassen zu können. Um unerkannt zu bleiben, übertrug Mataal einen Teil seiner Parafähigkeiten auf Goldstein. Als Marcus Everson mit der FAUNA auf Eppan landete, um Kontakt mit Goldstein aufzunehmen, ließ Mataal es so aussehen, als sei sein angeblicher Freund schwer krank und müsse nach Terra gebracht werden. Auch Mataal wurde an Bord genommen. Unterwegs brachte Mataal Goldstein dazu, das Kommando über die Kaulquappe an sich zu reißen. Als Telepath und mit den von Mataal erhaltenen Kräften war es ihm ein Leichtes, die Besatzung geistig zu zermürben und zu kontrollieren. Er konnte bestimmte Nervenstränge im Körper seiner Opfer blockieren, um die Betroffenen zu lähmen, und er konnte jedes beliebige Objekt verformen sowie telekinetisch bewegen, um es als Waffe einzusetzen. Niemand – nicht einmal Goldstein – erkannte, dass Mataal hinter allem steckte. (PR 74 E)

Beim Experimentieren mit seinen Fähigkeiten spaltete Goldstein einen Teil seines Geistes ab. Es gelang Mataal nicht, beide Teile von Goldsteins Geist unter Kontrolle zu halten. Goldstein begann die Wahrheit zu erkennen und gegen die geistige Beeinflussung zu rebellieren. Mataal entzog dem Terraner daraufhin die Fähigkeit zur Materieverformung. Dies stellt sich als tödlicher Fehler heraus, da ein großer Block verformten Metalls über Mataal schwebte. Sobald Goldstein den Block nicht mehr kontrollierte, stürzte er zu Boden. Mataal wurde von dem Block erschlagen. Danach waren Goldstein und die Besatzung der FAUNA wieder frei. Everson erkannte an, dass Goldstein keine Schuld an den Geschehnissen trug. (PR 74 E)

Goldstein half noch bei der Suche nach den Molekularverformern auf Moluk, hatte aber nach den Ereignissen auf Moluk seine paranormalen Fähigkeiten verloren oder gab dies zumindest vor. (PR 92) Er bat daher nach diesem Einsatz um seine Entlassung aus dem Mutantenkorps. (Silberband 10)

Später wurde bekannt, dass er seine telepathischen Fähigkeiten doch noch besaß. Er stieg im Mutantenkorps auf, wurde als wichtiger Mutant eingestuft und erhielt eine Zelldusche. (PR 119)

Im Jahre 2104 nahm Samy Goldstein an einer Erkundungsmission in Rahmen der Speckmoos-Gefahr auf Snarfot teil. (PR 119)

Anmerkung: Sein weiterer Lebensweg blieb unbekannt. Die Angabe der LKS in PR 400, dass Goldstein im Jahre 2098 gestorben sei, ohne eine Zelldusche erhalten zu haben, muss gemäß der anderen Quellen als Fehler angesehen werden.

Ehrungen

Im Jahre 1516 NGZ wurde ein Beiboot der RAS TSCHUBAI nach ihm benannt, die SAMY GOLDSTEIN, ein Schlachtkreuzer der MARS-Klasse. (PR 2796)

Quellen