Der Raub der Hybride

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1329)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1329)
PR1329.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Gänger des Netzes
Titel: Der Raub der Hybride
Untertitel: Alaska Saedelaere im Einsatz – ein großer Coup wird vorbereitet
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: 1987
Hauptpersonen: Alaska Saedelaere, Lainish, Faragha, Irmina Kotschistowa, Isnor
Handlungszeitraum: Ende März – Juli 446 NGZ
Handlungsort: Querionenwelt, Sabhal, Taloz
Risszeichnung: »Kombinations-Trägerschiff UNIVERSUM-Klasse SOL« des Lesers Mark X. Kammerbauer
Computer: Es kommt Bewegung in die Sache
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Salaam Siin hat den Sängerwettstreit auf Mardakaan gewonnen, seine Singschule wird bei dem bevorstehenden Spiel des Lebens »den Ton angeben«. Als nächsten Schritt wollen die Gänger des Netzes das Spiel sabotieren, das Roi Danton und Ronald Tekener im Siomsystem inszenieren werden. Dazu müssen von den 1,3 Millionen Sängern zweimal 150.000 vom Austragungsort abgezweigt und zu zwei anderen Heraldischen Toren geschickt werden. Alaska Saedelaere soll Lainish dazu bringen, im Sinne der Gänger des Netzes tätig zu werden.

Jen Salik startet nach Norgan-Tur. Er will dort eine Möglichkeit suchen, den Bann der Kosmokraten aufzuheben.

Saedelaere begibt sich nach Taloz, wo Lainish die entführte Demeter-Jenny-Hybride untergebracht hat, und übermittelt den Frauen und den Siganesen den Plan der Netzgänger.

Lainish scheitert mit mehreren Versuchen, das Spiel des Lebens zu sabotieren. Schließlich bekommt er von der Demeter-Jenny-Hybride den Rat, ein Viertel der ophalischen Sänger an zwei andere Orte umzuleiten. Lainish und der Nakk Faragha gehen nach Elroactom und veranlassen den Tormeister Isnor, nur eine Million der Sänger in das Siomsystem abzustrahlen. Die verbleibenden 300.000 Sänger werden nach Pailliar und Lombok umgeleitet.

Faragha verfolgt eigene Pläne. Er will die  Wikipedia-logo.pngHybride vor Lainish in Sicherheit bringen und lässt sie mit einem automatisch gesteuerten Raumschiff starten. Irmina Kotschistowa und Saedelaere rauben die Demeter-Jenny-Hybride aus dem Schiff. Die Metabio-Gruppiererin soll zu gegebener Zeit mit ihrer Paragabe die Zwangssymbiose trennen.

Handlung

Nach der Befreiung von Roi Danton und Ronald Tekener aus dem Orphischen Labyrinth von Yagguzan erreicht Alaska Saedelaere gegen Ende März 446 NGZ den See Talsamon auf der Querionenwelt. Sein Partner Testare ist weder in ihrer gemeinsamen Ruhenische noch in der STADT der Querionen zu finden. Nach seinem subjektiven Zeitempfinden verbringt Saedelaere nur wenige Tage mit der Suche. Als er zu seiner TALSAMON zurückkehrt, schreibt man aber bereits den 20. Juni. Die Syntronik des Netzgängerschiffs hat eine zwei Wochen alte Nachricht des Gefährten. Darin berichtet Testare von einem Besuch auf Sabhal und deutet an, dass einige Gänger des Netzes die Pläne der Freunde aus der Milchstraße infrage stellten. Irmina Kotschistowa habe ihre Hilfe angeboten, um die Jennifer-Demeter-Hybride zu retten. Er selbst, Testare, wolle ohne Saedelaere auf eigene Faust aktiv werden. Sein Ziel verrät er nicht.

Saedelaere fliegt mit der TALSAMON nach Sabhal, aber dort weiß man nichts über Testares Verbleib. Perry Rhodan, Atlan und Jen Salik enthüllen Details ihres Plans: Der erste Schritt ist erledigt, Danton und Tekener werden das Spiel des Lebens im Siomsystem inszenieren. Zweitens soll Saedelaere nun Lainish dazu bringen, von den 1,3 Millionen ophalischen Sängern zweimal 150.000 vom Königstor abzuzweigen und zu zwei anderen Heraldischen Toren zu schicken.

Während Salik nach Norgan-Tur startet, um im Dom Kesdschan Optionen gegen den Kosmokratenbann zu prüfen, sprechen Rhodan, Atlan und Saedelaere in der Halle des Anfangs mit Caneasi. Die Querionen distanzieren sich von den Plänen der Galaktiker, bleiben aber neutral.

Am 30. Juni trifft die Meldung von Mardakaan ein, dass Salaam Siin den Sängerwettstreit gewonnen hat. Saedelaere parkt seine TALSAMON an einer Netzgängerstation und fliegt mit der SYRAM nach Taloz, Lainishs Hauptquartier. Nur der Nakk Faragha hat Zugang zur Jenny-Demeter-Hybride, die trotz seiner Pflege zunehmend verwelkt. Um ihr zu helfen, unternimmt er in Lainishs Abwesenheit ein Experiment: Er bringt Saedelaere zu dem Hybridenstock – und stößt ihn hinterrücks hinein. Saedelaere bekommt Kontakt zu den Frauen und den Siganesen. Er übermittelt ihnen den Plan der Netzgänger, dann wird er getrennt; Faragha bricht den Versuch ab, da Lainish naht.

Lainish will das Spiel des Lebens sabotieren, um seine Feinde Danton und Tekener zu deklassieren. Er begibt sich nach Mardakaan und trägt dem Kodexwahrer Graucum seinen Wunsch vor: Ein großer Teil der qualifizierten Sänger soll gegen ungeschulte Ophaler ausgetauscht werden. Graucum weist das Ansinnen zurück. Mit Salaam Siins Einverständnis befragt Lainish einen der Sänger. Doch selbst unter Folter liefert Meemo Mei keine Anhaltspunkte für eine Verschwörung der Terraner und Ophaler. Von der Folter und Meemo Meis Tod erfährt Salaam Siin nichts. Auch bei dem Treffen mit Kodexwahrer Lamoreo auf dessen Flaggschiff NARROD blitzt Lainish mit dem Versuch ab, das Kommando über den Transport der Ophaler zu übernehmen. So fliegt er schließlich nach Taloz und befragt die Demeter-Jenny-Hybride über die Ewigen Krieger, die Animateure, die Menetekelnden Ephemeriden von Absantha-Gom und das Spiel des Lebens. Neben orakelhaften Antworten über bevorstehende Umwälzungen bekommt er den Rat, ein Viertel der ophalischen Sänger an zwei andere Orte umzuleiten.

Als Lainish und Faragha Taloz verlassen, hinterlässt der Nakk eine Nachricht für Saedelaere: Dieser soll für des Nakken eigene Pläne die Hybride retten. Die Gartenanlage bleibt vorerst aber versperrt. Faraghas Zeitplan terminiert den Start des im Omphalos von Taloz verborgenen Raumschiffs in 14 Tagen. Saedelaere nutzt diese Zeit, fliegt nach ALLARY-Station und ruft Irmina Kotschistowa mit ihrer ÄSKULAP dorthin. Im  Wikipedia-logo.pngOrbit von Taloz warten sie auf den Start des Schiffs mit der Hybride. Gemeinsam hören sie Faraghas Tagebuch, das ihnen Einblicke in die fremdartige Denkstruktur eines Nakken gestattet. Dieser befürchtet offenbar dräuende Probleme mit den Menetekelnden Ephemeriden.

Offizielle Medien berichten, dass die 1,3 Millionen Ophaler nunmehr auf Elroactom am Rand der großen Kalmenzone versammelt sind.

Bei dem Start des Schiffs wird der Omphalos zerstört. Saedelaere entführt die Demeter-Jenny-Hybride aus dem Schiff und übergibt sie an Kotschistowa, die OMPHALOS fliegt ohne Passagier mit unbekanntem Ziel ab. Auf ALLARY-Station liegt endlich eine Nachricht von Testare vor: Mit Ernst Ellert will er Nachforschungen über die Ephemeriden anstellen.

Auf Elroactom treten Faragha und Lainish bei dem Tormeister Isnor an. Sie veranlassen ihn, nur eine Million der Sänger in das Siomsystem abzustrahlen und die verbliebenen Sänger an zwei andere Ziele zu leiten: Pailliar und Lombok. Lainish lässt sich in das Königstor nach Som senden. Dort herrscht helle Aufregung, da 300.000 Ophaler fehlen. Per Teleport geht er auf den Mond Ijarkor, um Danton und Tekener seinen Erfolg unter die Nase zu reiben.

Anmerkungen

Innenillustrationen