Der Saltansprecher

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2132)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2132)
PR2132.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Das Reich Tradom
Titel: Der Saltansprecher
Untertitel: Der Messias der Pfauchonen – er folgt dem Weg des Schicksals
Autor: Claudia Kern
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Michael Wittmann (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 2. Juli 2002
Hauptpersonen: Tieger, Lemna, Olibec, Lo, Sihame
Handlungszeitraum: ? bis 1311 NGZ
Handlungsort: Phitter, Kazién
Report:

Ausgabe 342: Da ist der Wurm drin… oder Die ominösen Expo-Sammeldatenblätter… Ein Blick hinter die Kulissen (Rainer Castor)

Kommentar: Aberglaube …
Glossar: Gläserne Stadt / Kal-Yonnid / Mishim / Pfauchonen; Sternenkreuzer / Pfauchonische Propheten / Saltan / Zabar-Ardaran
Besonderes:

erstes Heft von Claudia Kern

Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Tieger, ein Pfauchonischer Prophet, der zwar unter Mikhate leidet, aber unter dem Einfluss einer von den Propheten benutzten Droge ungewöhnlich genaue und vor allem stets richtige Visionen der Zukunft hat, wird auf dem Planeten Phitter in einem Kloster als Wärter der Saltans eingesetzt, weil der Klostervorsteher Olibec ihn für geistig zurückgeblieben hält und nicht zulassen will, dass er als Prophet auftritt.

Es stellt sich heraus, dass Tieger eine besondere Beziehung zu den sonst extrem gefährlichen Saltans hat. Diese halbintelligenten Tiere sehen in Tieger, der ihre Sprache versteht, einen Freund und Führer. Tieger könnte also der in alten Prophezeiungen angekündigte Saltansprecher sein. Als bekannt wird, dass Tieger eine verbotene Beziehung mit einem einfachen Bauernmädchen eingegangen ist und ein Kind mit ihr gezeugt hat, wird ihm befohlen, das Kind zu töten. Er weigert sich und wendet sich gegen den Klostervorsteher. Frau und Kind können entkommen (sie verstecken sich in einem Bergdorf), Tieger wird gefangen genommen. Für die von ihm begangenen Tabubrüche trennt man ihm beide Hände ab, er erhält später ein Paar Roboterhände.

Tieger zieht sich völlig in die Höhle zurück, in der die Saltans leben. Nach erneutem Genuss der Prophetendroge sieht er in einer Vision, wie der Prinzenkrieger Soner Tod und Verderben über die gesamte Galaxie bringt. Sich selbst sieht er in der Vision, wie er Sihame, die Frau des Prinzenkriegers, aus ihrer Gefangenschaft auf dem Planeten Kazién befreit. Nur sie kann das Verhängnis verhindern, das von Soner angezettelt worden ist.

Da Klostervorsteher Olibec Tieger keinen Glauben schenkt, befreit Tieger die Saltans aus ihren Höhlen. Als er mit einer riesigen Saltan-Armee zum Kloster kommt, erkennen die meisten Propheten ihn als den verheißenen Saltansprecher an und unterwerfen sich ihm. Olibec und alle anderen, die sich Tieger entgegenstellen, werden von den Saltans getötet. Man stellt Tieger ein Raumschiff zur Verfügung, mit dem er sich, wie er es in der Vision gesehen hat, nach Kazién begibt. Er trifft dort auf keinen nennenswerten Widerstand: Soner ist mit seiner kompletten Flotte beim Planeten Vision und die wenigen Assassinen, die sich Tieger entgegenstellen, tun dies eigentlich nur, um einen ehrenvollen Tod zu finden.

Tieger holt Sihame an Bord. Kurz darauf geht eine Funkmeldung eines anderen Prinzenkriegers ein: Sabal, Bruder von Sihame, fordert sie auf, schnellstmöglich zum Planeten Zoun zu kommen. Dort seien Fremde aus einer anderen Galaxie mit wichtigen Nachrichten eingetroffen. Sihame setzt Tieger auf Phitter ab und setzt den Flug fort, um ihren Bruder und die Fremden zu treffen.

Innenillustration