FLORENCE LAMAR (Raumschiff)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Raumschiff. Für die Person, siehe: Florence Lamar.

Die FLORENCE LAMAR war ein Raumschiff von Lotho Keraete.

PR2973.jpg
Porträt von Aggregat Etain. Im Hintergrund
eine Abbildung der FLORENCE LAMAR.
Heft: PR 2973
© Pabel-Moewig Verlag KG
Anmerkung: Das Schiff wurde Florence Lamar zu Ehren benannt.

Technische Details

Der Kugelraumer von sechzig Metern Durchmesser hat einen abgeflachten, unteren Pol, an dem vier Antriebszylinder sitzen. (PR 2973, S. 57)

Den Gästen an Bord des Schiffes bietet sich nach dem Verlassen des Transmitterraumes ein ungewöhnlicher Anblick: Die Empfangshalle scheint auf aus Projektionen von unterschiedlicher Festigkeit bestehenden Wolken gebettet zu sein. Der Raum ist ins blaue Licht getaucht und wohlklingende Musiktöne spielt. Die auf dem Weg in die Zentrale betretenen Räume scheinen in ihrer Ausdehnung wesentlich größer als der maximale Durchmesser des Schiffes zu sein. Zumindest in einem dieser Räume ist eine Art Museum oder Raritätenkabinett für merkwürdigste Artefakte eingerichtet. An den Wohnbereich grenzen die Maschinenräume des Schiffes. Darin gibt es allerlei Geräte von aberwitzig wirkenden Formen, die mehrere Meter in die Höhe ragen können. (PR 2974, S. 11, 14–16)

Im Unterschied zu den bunten und üppig ausgestatteten Räumlichkeiten der FLORENCE LAMAR ist die Zentrale des Schiffes im nüchternen Grau-Schwarz gehalten und spartanisch eingerichtet. Es gibt hier nur wenige Arbeitsplätze und die Decke des Raumes nimmt ein Holomodell der Milchstraße ein. (PR 2974, S. 11, 19)

Laut Lotho Keraete funktioniert der Hauptrechner der FLORENCE LAMAR (Zitat) »semiintotronisch mit über transzendent-energetisch beschleunigenden Durinvor-Verflechtungen angeschlossenen dezentralen neuropositronischen Knotensträngen«. (PR 2975, S. 52)

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Am 20. April 1552 NGZ tauchte die FLORENCE LAMAR in der Peripherie des Solsystems aus dem Linearraum auf. Das Schiff steuerte zielstrebig den TERRANOVA-Schirm an, worin eine Strukturlücke entstand, wodurch der Raumer trotz Anna Patomans Aufforderung zum Stoppen passierte. (PR 2973, S. 57–58)

Ihre Ankunft auf der inneren Seite des Schirmes und die Annäherung an den Jupiter wurden unter anderem von der Besatzung der THARSOON bemerkt. Oberst Verunic Jamuna, die Kommandantin, erfuhr von Aggregat Etain, dass Lotho Keraete der Besitzer der FLORENCE LAMAR war. Da sie den Beteuerungen des ehemaligen Boten von ES, lediglich zum Schutze von Wanderer zu handeln, nicht traute, verlangte sie eine Inspektion seines Raumers. Ein Team unter dem Kommando von Major Sybren Spira führte diese durch. Die fortschrittliche Technologie sowie die ungewöhnliche Besatzung der FLORENCE LAMAR erschwerten die Mission des Ertrusers. Letztendlich wurden keine Beweise für Keraetes unlautere Absichten erbracht. (PR 2974, S. 5–9)

Auf Einladung von Adam von Aures flog die FLORENCE LAMAR die GOS'TUSSAN II an und landete wurde von dieser eingeschleust. Während der Verhandlungen zwischen Keraete, Bostich und Aures und der folgenden Zeit blieb das Schiff im Dock der GOS'TUSSAN II. Inzwischen erfolgte in der Zentrale des Schiffes ein Gespräch zwischen Keraete sowie Atlan und Gucky, bei dem die wahren Absichten des Schiffsbesitzers bekannt wurden. (PR 2974, S. 26, 41, 48)

In den folgenden Tagen spielte die FLORENCE LAMAR ein Katz und Maus Spiel mit der Solaren Flotte. Die fortschrittliche Technik des Schiffes verhinderte dabei die Entdeckung durch die Terraner. Daher verlief der Einsatz von Major Rhodan am Wanderer völlig unbemerkt. Erst als Toio Zindher die Vitalaura des an Bord der FLORENCE LAMAR festgehaltenen Bostich anpeilte, war ein erneuter Einsatz von Atlan, Gucky und der Tefroderin möglich. Der Ex-Imperator wurde von dem Trio entführt. Dabei gelangten aber auch einige Nanogenten an Bord der MALCOLM SCOTT DAELLIAN. (PR 2975, S. 23–24, 32–33)

Nach der Freisetzung der Proto-Eiris durch Wanderer setzte die MALCOLM SCOTT DAELLIAN die Suche nach der FLORENCE LAMAR fort. Obwohl man das Schiff selbst nicht lokalisieren konnte, trafen Atlan und Icho Tolot am 9. Mai auf Aggregat Etain und die Schöne Familie auf der Oberfläche von Neptun. (PR 2979, S. 7, 15)

Quellen

PR 2973, PR 2974, PR 2975, PR 2979