Aggregat Etain

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Das Aggregat Etain war ein Mitglied der Schönen Familie Lotho Keraetes.

PR2973.jpg
Aggregat Etain an Bord der
FLORENCE LAMAR
Heft: PR 2973
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild

Das Wesen hatte das Erscheinungsbild einer jungen, überirdisch schönen Terranerin mit farblos-weißer Haut, langen weißen Haaren und schwarzen Augen. Die Augenbrauen waren ebenfalls schwarz. Das Aggregat Etain hatte eine kleine, gerade Nase, hohe Wangenknochen und blassrosa Lippen. (PR 2973) Es sprach mit einer dunklen, rauchigen Stimme. (PR 2974)

Der Android hatte eine eigene ÜBSEF-Konstante, die Tamareil als (Zitat) »zugleich mikroskopisch und monumental, völlig fremdartig« vorkam. (PR 2979, S. 47)

Charakterisierung

Das Aggregat Etain sprach von sich selbst stets in der dritten Person. (PR 2973)

Alle Mitglieder der Schönen Familie waren mental miteinander verbunden. (PR 2974)

Das Aggregat Etain kommandierte das Raumschiff FLORENCE LAMAR, Lotho Keraete war ihm jedoch übergeordnet. Nach eigenen Angaben war es die Aufgabe des Aggregates Etain, für ein harmonisches Gleichgewicht und ein gutes Klima an Bord zu sorgen. Das Aggregat Etain gab sich selbstbewusst und gelassen bis zur Emotionslosigkeit. (PR 2974)

Als Bezahlung für geleistete Dienste verlangte das Aggregat Etain stets einen Kuss. Hierbei entnahm es seinem Gegenüber eine Gewebeprobe; es blieb etwas Haut an seinen Lippen hängen. Dadurch versorgte es sich mit autokybernetischem Substrat. (PR 2974, PR 2991)

Geschichte

PR2992.jpg
Aggregat Etain wird von Gucky
telepathisch untersucht.
Heft: PR 2992
© Pabel-Moewig Verlag KG

Am 20. April 1552 NGZ verließ die FLORENCE LAMAR den Linearraum in der Nähe des Solsystems, das zu diesem Zeitpunkt vom TERRANOVA-Schirm umhüllt war. Die unangekündigte Ankunft wurde von der Besatzung der GALBRAITH DEIGHTON VII beobachtet. Admiralin Anna Patoman stellte Funkkontakt mit dem Schiff her. Das Aggregat Etain bat um Einflugerlaubnis. Patoman warnte das Aggregat Etain vor dem Weiterflug, denn der systemumspannende Schutzschirm stand nicht unter der Kontrolle der Terraner. Dennoch flog die FLORENCE LAMAR direkt auf den Schirm zu. Eine Strukturschleuse öffnete sich, ließ das Schiff passieren und schloss sich hinter ihm. (PR 2973)

Das Aggregat Etain sprach mit Oberst Verunic Jamuna, der Kommandantin der THARSOON, die die FLORENCE LAMAR anfunkte. Es teilte mit, sein Schiff sei ins Solsystem gekommen, um Wanderer zu sichern. Lotho Keraete schaltete sich ein und führte das Gespräch weiter. Das Aggregat Etain nahm ein von Jamuna entsandtes Inspektionsteam in der FLORENCE LAMAR in Empfang und führte die Gruppe zur Zentrale. Unterwegs verzog es keine Miene, schien sich aber köstlich zu amüsieren. Die Teammitglieder waren nicht in der Lage, das Aggregat Etain zu analysieren. Sie vermuteten, dass ein hochwertiger Ortungsschutz aktiv war. Zur Belohnung für die Führung durch das Schiff verlangte das Aggregat Etain einen Kuss. Major Sybren Spira, der Anführer des Teams, stellte sich freiwillig zur Verfügung. Er hatte das Gefühl, die Lippen des Aggregates Etain seien eiskalt, so dass etwas Haut hängenblieb. (PR 2974)

Das Aggregat Etain sowie einige Muirden und Lukaparn aus der Schönen Familie begleiteten Lotho Keraete in die GOS'TUSSAN II. Dort stoppten die Muirden einen tobenden Haluter. Die Lukaparn immobilisierten ihn mit Fesselfeldern. Das Aggregat Etain holte sich ein kleines Stück Haut von dem Haluter, diesmal durch eine Berührung mit der Hand. Das Aggregat Etain wirkte sodann an der Modifikation eines Teslym-Geschosses mit, das auf Wanderer abgefeuert werden sollte. Auch hierfür wurde ein Kuss verlangt, diesmal von Bostich. Sobald das Aggregat Etain eine Gewebeprobe des Arkoniden-Haluter-Hybriden in sich aufgenommen hatte, verwandelte es sich in ein ähnliches Hybridwesen, allerdings mit weißer Haut. Am 21. April koordinierte das Aggregat Etain den Abschuss des Teslym-Geschosses. (PR 2974)

Nach dem Beschuss Wanderers war die FLORENCE LAMAR unauffindbar. Nur durch Zufall trafen am 9. Mai Atlan und Icho Tolot auf Neptun auf Aggregat Etain und die Schöne Familie. Die beiden wurden zwischenzeitlich von dem Androiden gefangen gehalten. Tamareil, die zu diesem Zeitpunkt im Atlans Bewusstsein gefangen war, gelang es, Aggregat Etain so zu beeinflussen, dass es redselig wurde. Dadurch konnten wichtige Informationen über Lotho Keraetes Beziehung zu Bostich sowie über Adam von Aures und die astronomische Lage der Stadt Aures gewonnen werden. (PR 2979, S. 16, 46–49)

Das Aggregat weilte Ende Juli und Anfang August 1552 NGZ auf dem Neptunmond Triton, wo es sich dem Eismönch Geo Lichtblau offenbarte. Das Wesen war auf der Suche nach autokybernetischem Substrat, dessen Bestandteile es den Bewohnern des Klosters der Eismönche entnahm. Von der Äbtissin Canan Peck alarmiert, tauchten Perry Rhodan und Gucky im Kloster auf. Die Jagd auf das Aggregat führte schließlich zum Versteck der FLORENCE LAMAR im Eismeer des Mondes. Nach einer kurzen Hetzjagd durch das Innere des Schiffes wurde Aggregat Etain mit Hilfe von Kaleb Barasi gefangengengenommen und am 2. August an Bord der RAS TSCHUBAI gebracht. (PR 2991)

Ein Team um Matho Thoveno nahm sich in den folgenden Tagen des Wesens an. Obwohl verschiedene Ansätze (inklusive einer Untersuchung durch Gucky, Tamareil und Donn Yaradua) ausprobiert wurden, ließ sich das Aggregat Ethain nicht zur Kooperation bewegen. Man konnte lediglich erkennen, dass es unter dem Mangel am autokybernetischen Substrat leidet und das es sich selbst als einen Taylwit ansieht. Es wurde zudem beobachtet, wie das Aggregat langsam in einzelne Mechanellen zerfällt. Schließlich beeinflusste das Wesen den Mediker Gaston Ziblatt, der mit dessen Befreiung begann. Nur einem entschlossenen Eingreifen von ANANSI und der Posmi Aurelia war es zu verdanken, dass dieser Ausbruchsversuch misslang. (PR 2992)

In den folgenden Tagen weigerte sich das Wesen beharrlich, irgendwelche Informationen preiszugeben. (PR 2993, S. 12)

Am 22. August erfolgte noch eine letzte, ergebnislose Befragung des Wesens durch Perry Rhodan und den Enceladus-Rhodan. Aggregat Etain wurde klar, dass die Galaktiker mit seiner Hilfe auf die Oberfläche von Wanderer gelangen wollten. Um keine diesbezüglichen Informationen zu verraten, begann das Wesen langsam zu zerfallen. Zugleich entzog es dem Paratronschirm der RAS TSCHUBAI Energie, um sich selbst aufzuladen. Als dies entdeckt wurde, reagierten Rhodan und Gucky schnell: Während der LFG-Kommissar den Paratron ausschalten ließ, teleportierte der Ilt mit Aggregat Etain aus dem Schiff. Nur wenige Augenblicke später detonierte das Wesen im freien Weltraum, ohne Schäden auzurichten. (PR 2998)

Quellen

PR 2973, PR 2974, PR 2979, PR 2991, PR 2992, PR 2993, PR 2998