Ghibona

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Ghibona ist der innerste Planet des Doppelsonnensystems Cayssis und Cayunin im Sternenrad Emlophe.

Astrophysikalische Daten: Ghibona
Sonnensystem: Cayssis und Cayunin
Durchmesser: 10.055 km (Äquator), 11.112 km (Pol)
Atmosphäre: erdähnlich
Bekannte Völker
Cairaner

Übersicht

Ghibona wirkt unwirtlich, kann allerdings ohne weitere Hilfsmittel bewohnt werden. Der Planet ist mit mit 100 Millionen Cairanern relativ dünn besiedelt. Am Äquator befindet sich der Kontinent Ghrissnar, hier leben fast alle Cairaner. Nahe am nördlichen Pol liegt der Kontinent Naragaipe, in der Nähe zum südlichen Pol der Kontinent Suluwak. Die Spitzen dieser tropfenförmigen Kontinente weisen zu den jeweiligen Polen und sind vereist. Durch eine Inselkette sind alle drei Kontinente miteinander verbunden. (PR 3077, PR 3083 – Glossar)

Suluwak vorgelagert ist die Insel Ghalabaico. Sie ist vulkanischen Ursprungs und erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung. Sie ist oval und durchmisst maximal 360 und minimal 290 Kilometer. In der Inselmitte befindet sich der schwach aktive und 4000 Meter hohe Vulkan Khallebaud. Auf der Insel befindet sich in der Nähe der Siedlung Rhaic der Standort der Enzephalotronik. Eine Nachbarinsel ist Keehu. Die hier lebenden Olubfaner arbeiten ebenfalls an der Enzephalotronik. (PR 3083)

Auf dem Kontinent Naragaipe befindet sich die Steuerzentrale für den Hyperschub, diese ist das Herzstück für den Betrieb des Sternenrads. (PR 3083 – Glossar)

Weitere Inseln tragen die Namen Virkol (PR 3084) und Goinad. (PR 3087)

Bekannte Städte

  • Elf-Häuser-an-den-Hängen-von-Olupar – Kleine Siedlung der Olubfaner (PR 3083 – Glossar)
  • Goinad – dünn bewohnte Siedlung auf der gleichnamigen Insel (PR 3087)
  • Mezzedaik – Stadt, die zugleich als Kaserne konzipiert war (PR 3086)

Bekannte Raumhäfen

  • Brushain – Raumhafen für größere cairanische Einheiten (PR 3086)
  • Tairu – Kleinerer Raumhafen für Raumschiffe, die innerhalb des Sternenrads verkehren sowie für zivile Raumer, Forschungsschiffe und kleinere Kampfeinheiten (PR 3086)

Geschichte

Im Jahre 2046 NGZ lebten etwa hundert Millionen Cairaner auf Ghibona. Außerdem war der Planet der Standort der Enzephalotronik. (PR 3077)

Um wichtige Informationen über die Pläne der Cairaner zu bekommen, landeten die drei Haluter Bouner Haad, Kro Ganren und Madru Bem, sowie Dancer, Schlafner, Lionel Obioma und der TARA-Psi auf Ghibona. Haad und der TARA-Psi drangen in die Produktionsanlage der Enzephalotronik ein, wurden jedoch nach kurzer Zeit von der Jägerin Nuanit Takkuzardse aufgespürt. (PR 3083)

Im Montagebereich der Enzephalotronik stießen Haad und der TARA-Psi auf einen Raum, in dem Roboter, Posbis und zwei Halutern in einem riesigen Netz miteinander verbunden waren. Außerdem fanden sie denBenshér Tenshuun. Haad befreite Tenshuun und flüchtete schließlich mit ihm vor Takkuzardse. (PR 3083)

Während seiner Flucht vor der Jägerin erzählte Tenshuun dem Haluter auf der Insel Virkol seine Lebensgeschichte und die des Sternenrades. (PR 3084)

Nach der Rückkehr zum Rest des Teams spürte Tenshuun, dass ein Hyperschub Emlophes bevorstand. Sie erfuhren, dass die Cairaner planten, den Planeten Tschirmayn in das Sternenrad aufzunehmen und in den Leerraum zwischen der Milchstraße und Andromeda zu versetzen. Es gelang den Galaktikern den Benshéri in den Hyperschub-Dom zu bringen, wo es diesem gelang, die Versetzung um 90% auf 45.000 Lichtjahre zu verkürzen. Tenshuun überlebte die Aktion nicht. (PR 3085)

Die Cairanerin Dupa Emuladsu nahm Kontakt zu den Galaktikern auf, um sie um Unterstützung auf der Suche nach ihrem Sohn Aipu zu bitten. Gemeinsam gelang es ihnen Nuanit Takkuzardse zu überlisten und den Jungen aus deren Gewalt zu befreien. Anschließend versteckten sie sich in einem kleinen Wald fünfzig Kilometer südlich der Stadt Mezzedaik. (PR 3086)

Nach der vorgetäuschten Entführung Dupa Emuladsus aus dem Gewahrsam Nuanit Takkuzardses reisten sie gemeinsam auf die Insel Goinad. Auf dem Weg dorthin berichtete ihnen Aipu die Geschichte der Entstehung der Superintelligenz HATH'HATHANG. (PR 3087)

Quellen