Totenstille

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Atlantis (Band 9)
PRATL09.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Miniserie: Atlantis
Titel: Totenstille
Untertitel: Finale für Galkorrax – Operation Methanlicht beginnt
Autor: Roman Schleifer
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler-Zakrzewski
Erstmals erschienen: Freitag, 8. Juli 2022
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Atlan da Gonozal, Tolcai, Sichu Dorksteiger, Kinco da Trohnar
Handlungszeitraum: 15.–17. April 8005 v. Chr.
Handlungsort: STRAHLKRAFT, TOSOMA, Galkorrax
Atlantis-Kommentar:

Cayseys Fluch

Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel-Moewig Verlag KG
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Handlung

Das Tunniumsystem wird militärisch von der kosmokratischen kobaltblauen Walze STRAHLKRAFT unter dem Kommando des Roboters Tolcai dominiert und abgeschottet. Weder die im System befindliche Maahkflotte noch Atlan, Perry Rhodan und Sichu Dorksteiger auf der TOSOMA können diese Dominanz brechen. Tolcai erwartet von dem durch Tuglans Haut der Heilung veränderten arkonidischen Service-Roboter RCO-3342/B die Herausgabe des Talagons. Dies widerspricht der Programmierung des Roboters, der von Caysey das Talagon zur Verwahrung erhalten hat. Tolcai betrachtet den Disput als Spiel. Um es interessanter zu machen, hinterlässt er in der subatomaren Ebene des Roboters einen Hauch seiner selbst. Tolcai stellt RCO nun vor die Wahl: Entweder er übergibt das Talagon, oder die im System anwesenden Maahks zahlen den Preis dafür.

RCO verweigert zuerst die Herausgabe des Talagons, woraufhin Tolcai die Flotte der Maahks dezimiert, ihren Befehlshaber Geektor tötet und den von Maahks bewohnten Gasplaneten Galkorrax beschießt. Dabei wird ein Atombrand in Gang gesetzt, der den Planeten schließlich komplett vernichten wird. Auf Perry Rhodans Drängen hin startet Atlans TOSOMA die Evakuierungsmission Operation Methanlicht. Als Tolcai auch mit der Vernichtung der TOSOMA droht, lenkt RCO ein. Für die Zusage des Abzugs der STRAHLKRAFT übergibt er das Talagon. Die STRAHLKRAFT verlässt das System, den Arkoniden gelingt die Rettung einer großen Zahl von Maahks, auch dank einer Modifikation ihrer Schutzschirme durch Sichu Dorksteiger.

Kurz darauf nimmt die TOSOMA Kontakt mit einem fremden Kleinstraumschiff auf, das in einem ihrer Hangars landet. Es stellt sich als die QUARTAM heraus, die neue, kosmokratisch veränderte Gestalt des arkonidischen Wissenschaftlers Quartam da Quertamagin. Er hat die nach Operation Nadelstich allein im All treibende Rowena da Gonozal gerettet und bietet seine Unterstützung an. Er eröffnet den Anwesenden, dass Tolcai das Talagon nur auf Terra / Larsaf III öffnen kann. Mit den Möglichkeiten der QUARTAM und der durch Tuglans Haut der Heilung reparierten BEST HOPE ist es einer kleinen Mannschaft möglich, das Solsystem zu erreichen. Dort angekommen, erreichen sie die Arkonspitze und können nur noch dabei zusehen, wie Tolcai das Talagon öffnet.

Rhodan und Dorksteiger entschließen sich kurz zuvor noch dazu, der jungen atlantischen Eingeborenen Caysey die Wahrheit darüber zu sagen, dass ihr gesamter Kontinent in fünf Jahren untergehen wird. Sie bieten ihr an, sie in die Zukunft zu evakuieren. Dies lehnt Caysey ab und wird stattdessen zurück zu ihrem Stamm gebracht.

Der Roman schildert darüber hinaus die Lebensgeschichte des arkonidischen Stabsoffiziers Kinco da Trohnar. Nach dem frühen Tod seiner Mutter macht er schnell Karriere in der arkonidischen Flotte, auch um die Anerkennung seines Vaters zu erringen. Durch sein entschiedenes Vorgehen hat er die höchste Abschussrate an Maahkraumern in der arkonidischen Flotte, er nimmt dafür jedoch auch hohe Verluste bei den ihm unterstellten Truppenteilen in Kauf. Als er im Rang eines Vere‘athor Atlans 132. Einsatzgeschwader als zweiter stellvertretender Kommandant zugeteilt wird, macht ihm Atlan diese Gewichtung deutlich zum Vorwurf und schiebt ihn auf einen Medoraumer ab, wo er sich über Schlachttraumata (Posttraumatische Belastungsstörungen) informieren soll. Da Trohnar hat für diese von ihm empfundene Schwäche zuerst kein Verständnis. Kurz darauf wird er von Atlan auf den Planeten Parak IV entsandt, wo er sich der kämpfenden Infanterie anschließen muss. Bei einem Feuergefecht wird seine Einheit aufgerieben. Vor die Wahl gestellt, die Flucht allein anzutreten oder einen verletzten Kameraden zu bergen, entscheidet er sich schließlich für die Kameradschaft und stellt sein bisheriges Handeln in Frage. Als Tolcai nach seiner Ankunft im Solsystem die stellvertretende Geschwaderkommandantin da Ariga tötet, übernimmt er das Kommando und ordnet gegen die STRAHLKRAFT keinen zum Scheitern verurteilten Angriff an, sondern kann durch einen geschickten Bluff Tolcai sogar das Versprechen abringen, alle Arkoniden im Larsafsystem zu verschonen.

Anmerkung

Interviewserie für die Perry Rhodan Online Community (PROC): »Interview mit Roman Schleifer zu seinem Band 9 „Totenstille“ von PR-Atlantis«, 8.7.2022, von Kollegen und Lesern und sich selbst.