Kemur

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Paddler Kemur war Mitglied der Gilde der Kidnapper auf dem Planeten Ghuurdad.

PR3120.jpg
Kemur (vorne)
Heft: PR 3120
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild

Wie alle Paddler war er ebenso breit wie hoch, hatte einen haarlosen Kopf und einen dichten Bart, der sich vom Kinn bis zu den Ohren zog. Seine Haut war tiefschwarz, die dunklen, tiefliegenden Augen waren im Gesicht kaum zu erkennen. (PR 3120)

Charakterisierung

Kemur war ein Kleptomane und genoss den Nervenkitzel, den er beim Stehlen empfand. Er liebte es, zu tüfteln und seine Reparaturfähigkeiten waren meisterlich. Daher betrieb er die Reparaturwerft KE-wohlfeil. Da er als Einzelunternehmer allerdings ständig um jeden Auftrag kämpfen musste, wurde er Mitglied der Gilde der Kidnapper, um sich zusätzliche Einnahmen zu sichern. (PR 3120)

Paragabe

Kemur ist Strukturläufer. (PR 3121)

Geschichte

Im Juli 2071 NGZ bekam die Gilde der Kidnapper von der Triade der Munuam Masurosh den Auftrag, eine Zielperson zu finden, die einen Impulsgeber bei sich trug. Als zur gleichen Zeit Perry Rhodan und Lyu-Lemolat von Gucky zu einem Treffen mit Vimuin Lichtschlag teleportiert wurden, ortete die Gilde Guckys Teleportersprung. Die Gilde nahm daraufhin Rhodan, Lyu-Lemolat und Gucky gefangen, während Lichtschlag entkommen konnte. Da es Lichtschlag war, den die Munuam in die Hände bekommen wollten, plante die Gilde, Lichtschlag mithilfe der drei Gefangenen in eine Falle zu locken. Kemur erkannte jedoch, dass es sich bei den Gefangenen um Perry Rhodan und Gucky handelte. Da er in Wahrheit auf Rhodans Seite stand, plante er gemeinsam mit Lichtschlag einen Hinterhalt. Er trickste sowohl seine Kollegen als auch die Munuam aus und verhalf den Gefangenen so zur Flucht. (PR 3120)

Am 18. Juli 2071 NGZ unterstützte Kemur Rhodans Team mit der KE-wohlfeil, um nach der STATOR-FE Lichtschlags zu suchen. Zunächst flogen sie in die Stadt Parhu, dem letzten bekannten Aufenthaltsort des Schiffes. Dort erhielten sie den Hinweis auf ein nahegelegenes Tal, in das sich das Beiboot der LEUCHTKRAFT zurückgezogen hatte. Im Tal kam es zu einem Kampf mit den Munuam, in den auch der Trikubus JOZZVAR eingriff. Mehrere Sänften und eine Meuten-Box wurden während des Gefechts zerstört. Kemur nahm mit der KE-wohlfeil die STATOR-FE in Schlepptau, und das Kosmokratenschiff erzeugte zur Ablenkung über 100 Holo-Projektionen der Werftplattform. Gemeinsam entkamen die beiden Schiffe durch den Sprung in den Linearraum und erreichten die BJO BREISKOLL, in die die KE-wohlfeil eingeschleust wurde. (PR 3121)

Am 20. Juli begleitete Kemur Gucky, Perry Rhodan und Vetris-Molaud zum Planeten Savevo. Der Terraner wollte dort zum einen die Leiche Lyu-Lemolats ihrer Lebensgefährtin Lousha Hatmoon übergeben und zum anderen die Tefroder zur Unterstützung gegen FENERIK gewinnen. Als Gucky von dem ASK-Agenten Pas-Okkalor in eine Parafalle gelockt wurde, befreite ihn Kemur daraus. (PR 3125)

Quellen

PR 3120, PR 3121, PR 3125