Manifestum

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Als Manifestum (lateinisch manifestus: handgreiflich gemacht) wurde der Prozess bezeichnet, bei dem die geschwächte Superintelligenz VECU in einer Art Ritual auf dem Planeten Vunun im Jusystem auf die abgetrennten, konservierten und nicht ganz toten Schädel der Ahnen der Vun überging und so »wiedergeboren« wurde. (PR 3055)

Geschichte

Im 21. Jahrhundert NGZ tobte seit Jahrtausenden der Multiversale Konflikt zwischen den Kosmokraten, vor allem Mu Sargai, und der Kanidatin Phaatom, welche sich von einer Materiesenke zur Chaotarchin weiterentwickeln wollte, was verhindert werden sollte. Zuletzt hatten daher die Phersunen, ein Hilfsvolk Phaatoms, die Vecuia erobert, welche zur Mächtigkeitsballung der VECU gehörte. Diese hatte bis dahin im Auftrag Mu Sargais gearbeitet, weshalb die Vernichtung des Galaxien-Gevierts als entscheidender Schlag gegen die Kosmokratin angesehen wurde. Ziel war es, die gesamte Vecuia im Laufe von zehn- bis fünfzehntausend Jahren vollständig durch Vektormaterie zu annihilieren, so dass diese der Kandidatin als Substanzgewinn, den sie für ihre Evulution benötigte, zugeführt werden konnte. Die VECU wurde in einem Abyssalen Verlies auf dem Planeten Zpud festgesetzt. Ihre Substanz wurde abgeschöpft und zur Kandidatin Phaatom transferiert. (PR 3025, PR 3047, PR 3054)

Im November 2046 NGZ gelang es einem Team der RAS TSCHUBAI, bestehend aus Icho Tolot, Gry O'Shannon, Penelope Assid, Jalland Betazou und Bru Shaupaard, die VECU zu befreien. Dabei wurde Zpud jedoch durch freigesetzte Vektormaterie der Vernichtung preisgegeben. Die Superintelligenz übernahm kurzfristig die Kontrolle über die RAS TSCHUBAI, einschließlich ANANSI, wobei Shaupaard die Funktion des Parolgebers zukam. Nach einem erfolgreichen Täuschungsmanöver konnte die VECU schließlich auf dem Planeten Vunun im Jusystem durch das Manifestum mit Unterstützung der Galaktiker »wiedergeboren« werden, indem sie die abgetrennten, konservierten und nicht ganz toten Schädel der Ahnen der einheimischen Vun als neue Träger nutzte. Bei diesem Prozess formierte sich aus den Schädeln eine riesige eiförmige Struktur. Zum Dank ließ die VECU die RAS TSCHUBAI die Rückreise zur Milchstraße antreten. (PR 3054, PR 3055)

Die VECU konnte sich nun regenerieren. (PR 3055)

Quellen

PR 3025, PR 3054, PR 3055