Der Schalter

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A566)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 566)
A566 1.JPG
© Pabel-Moewig Verlag KG

 

Zyklus: Die Abenteuer der SOL
Unterzyklus: Hidden-X (Band 17/50)
Titel: Der Schalter
Untertitel: Das Ende der Landschaft im Nichts
Autor: Peter Griese
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Themistokles Kanellakis
Erstmals erschienen: 1982
Hauptpersonen: Oggar, Sternfeuer, Cpt'Carch, Atlan, Sanny, Bjo Breiskoll, Hapeldan, Breckcrown Hayes
Handlungszeitraum: August 3792
Handlungsort: Landschaft im Nichts
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Über Sternfeuer informiert Bjo Breiskoll Atlan über den Befehl von Hidden-X, die Landschaft im Nichts umgehend abzuschalten. Nun gilt es, die Evakuierung der rund 260 Solaner durchzuführen. Dass die restlichen Solaner nur Roboter sind, hat der Schalter noch immer nicht erkannt.

Atlan bringt die SCHNECKE in unmittelbare Nähe des Zentralkegels. Oggar mit einem aus ihm selbst, Sternfeuer und Cpt'Carch bestehenden Multibewusstsein, verlässt das Beiboot. Er gibt den Erinnerungsspeicher des Mnemodukts II frei, das den Androidenkörper übernimmt, während sich Oggar auf das Beobachten verlegt. Der Körper agiert nun als Waggaldan und schickt einen Funkspruch an den Schalter ab. Darin kündigt er seine Rückkehr an und will dem Molaaten zur Seite stehen.

Vorlan Brick bringt Lyta Kunduran und die restlichen Solaner mit der BINGO I zurück zur SOL. Atlan bleibt an Bord der SCHNECKE, während sich Sanny und Bjo Breiskoll im Zentralkegel aufhalten. Breckcrown Hayes lässt die auf Paradiso nirwana abgesetzten Transmitter auf Sendebetrieb schalten, um die beinahe 300 Solaner von der Kunstwelt zu evakuieren. Die Roboter von der SOL setzen den angeblichen Urlaubsrummel fort. Die Solaner sind innerhalb weniger Minuten zurück auf der SOL. SENECA bereitet drei mit Bomben ausgestattete Robotschiffe vor, die in das Innere der Sonne Einauge vordringen sollen. Solania von Terra beobachtet das Verschwinden von Abschnitten der Landschaft im Nichts, die sich kurz darauf auch in verwehende Staubwolken auflösen. Anders als die Scheibenwelt bleibt das seltsame Kleinuniversum aber bestehen. Die auf Paradiso nirwana verbliebenen Roboter der SOL treiben im Raum. Von der Kunstwelt ist nur der Zentralkegel und die SCHNECKE übrig geblieben. Der High Sideryt ordnet den Start der Robotschiffe an.

Hidden-X ist mit dem Schalter unzufrieden, auch wenn er die Aktivitäten Atlans und der Solaner als erschwerend ansieht, die es geschafft haben, ihn aus dem Ysterioon zu vertreiben. Derzeit kümmert sich die Wesenheit um die letzten Arbeiten am Flekto-Yn, die die Molaaten durchführen. Der Kontakt zu Hapeldan ist abgerissen und Hidden-X hat das Vlaahalaan aufgelöst. Hidden-X wird von robotischen Einrichtungen des Umlenkspiegels im Inneren Einauges darüber informiert, dass die SOL den riesigen Sonnenspiegel mit aller Wucht angreift.

Kurz vor dem Ende der Landschaft im Nichts nimmt der Schalter einen Androidenkörper an Bord des Zentralkegels. Er glaubt, dass sein Gehilfe Waggaldan zurückgekehrt ist und ahnt nichts von dem im Körper wohnenden Multibewusstsein. Das Mnemodukt II verrät sich beim Gespräch mit dem Schalter durch Kleinigkeiten, die Waggaldan eigentlich nicht wissen kann und durch die Sorge um die Solaner, die er eigentlich zu eigenen Zwecken gemeinsam mit dem Schalter einsetzen will. Gammler paralysiert Sanny und Bjo Breiskoll. Bei Oggar funktioniert die Paralyse nicht, trotzdem täuscht er eine solche vor.

Atlan dockt mit der SCHNECKE an den Zentralkegel an und dringt in dieses Raumschiff ein. Sein Eindringen ist aber vom Schalter bemerkt worden, der ihn per Ego-Transmitter in die Zentrale befördert, wo der Arkonide, den der Schalter fälschlicherweise für einen Solaner hält, von Gammler paralysiert wird.

An Bord der SOL wartet Breckcrown Hayes auf die Explosion der beiden Korvetten und der Space-Jet, die vollgepackt mit Antimaterie- und Arkonbomben, die Sonne Super vernichten sollen. Ein Raumschiff wird geortet, das die SOL anfliegt. Beinahe zu spät wird die robotische Space-Jet identifiziert. Eine Linearetappe rettet das Hantelschiff. Am letzten Standort der SOL wird eine gigantische Explosion angemessen. Der Verbleib der beiden anderen Bombenschiffe ist ungewiss. Die SOL materialisiert auf der gegenüberliegenden Seite der Sonne Super, wo die beiden Korvetten geortet werden. Die Einrichtungen der Sonne haben es bewerkstelligt, alle drei Bombenschiffe umzuprogrammieren und gegen das Hantelschiff einzusetzen. Der High Sideryt lässt die Transformgeschütze gegen die eigenen Beiboote einsetzen. Gleichzeitig wird eine Flucht durch den Linearraum vorbereitet, die sich als notwendig erweist, da die Korvetten den Feuerschlag unversehrt überstehen. Doch die beiden Korvetten folgen der SOL. Auch SENECA weiß keinen Rat und hüllt sich in Schweigen.

Im Zentralkegel gibt Oggar seine vorgetäuschte Haltung auf, als Hapeldan Atlan erschießen will. Gammler verhindert einen Angriff auf den Schalter, indem er rote Fesselfelder über Oggar und die anderen Paralysierten legt. Oggar beginnt bald, sich unter seinem Energiefeld zu bewegen, um Gammler von Atlan abzulenken. Der Arkonide schafft es, den Impulsstrahler zu ergreifen und den Abzug zu betätigen. Durch die Überanstrengung kann er den Finger nicht mehr vom Abzug nehmen. Unter dem Dauerfeuer kommt es zu mehreren Explosionen und das Fesselfeld erlischt. Gammler ist nur noch ein geschmolzener Haufen Metall. Mit zwei Robotern kommt der Schalter in die Zentrale. Atlan zerstört die beiden Maschinen. Hapeldan aktiviert einen grünen Energieschirm, der ihn einhüllt. Ein Schuss aus dem Dislozierungsprojektor trifft den Molaaten, der zu Boden sinkt und in verkrümmter Haltung liegen bleibt. Atlan entfernt alle Ausrüstungsgegenstände Hapeldans, da er mit der jederzeitigen Rückkehr des Bewusstseins des Molaaten in dessen Körper rechnet. Dem Arkoniden gelingt es, die Fesselfelder um Breiskoll, Sanny und Oggar zu deaktivieren. Dies gibt Hapeldans Bewusstsein die Möglichkeit, Sanny zu übernehmen.

Der High Sideryt fasst mit SENECAS Hilfe den Plan, mit der gesamten SOL in die Sonne Super vorzustoßen. Da die Öffnungen anscheinend nicht mehr vorhanden sind, wollen die beiden Piloten, Vorlan und Uster Brick, das Schiff im Linearflug durch die Sonnenhülle bringen. Das Vorhaben gelingt. Die Innenwand der künstlichen Sonne ist blank und von einem düsteren Blau. Es gibt nur mehr sechs Öffnungen, durch die die beiden Korvetten einfliegen. Diese Öffnungen beginnen sich zu schließen. Eine Mentalstrahlung baut sich ebenso auf wie eine paratronähnliche Komponente im energetischen Spektrum der Sonne, die eine Flucht nach draußen verhindern.

Im Zentralkegel stellt Oggar fest, dass er von der Paramathematikerin keinen Gedanken erfassen kann. Bjo Breiskoll stimmt ihm zu. Atlan fragt sich, wo das nicht zu ortende Bewusstsein Hapeldans geblieben ist. Auf dem Weg zu den Energieanlagen des Zentralkegels schöpft Atlan Verdacht. Der Extrasinn vermutet den Schalter in einem der Begleiter des Arkoniden. Sanny bringt den Dislozierungsprojektor an sich und löst die Waffe aus. Atlans Bewusstsein verlässt seinen Körper.

An Bord der SOL sorgt der wachsende Druck der Mentalstrahlung für immer mehr Ausfälle. Selbst SENECA hat seine Biokomponente isoliert und arbeitet nur mit der Positronik. Die SOL beschleunigt mit Höchstwerten. Gleichzeitig beginnen die Geschütze zu feuern. Die Mentalstrahlung wird mit der Vernichtung der technischen Anlagen auf der Innenseite der Kunstsonne schwächer. In der Hülle der Hohlsonne erscheint unter dem Feuer der Impulsgeschütze, Desintegratorstrahler und der Transformkanonen ein Loch. Hinter dem Schiff explodieren die beiden Bombenkorvetten, ohne Schaden an dem Hantelraumer anzurichten. Die SOL rast durch das Loch in das Miniatur-Universum hinein. Die Sonne Super zerbricht. Curie van Herling meldet die Sichtung von Sternen. Die Annäherung von Oggars HORT wird gemeldet, der vom Zentralkegel aus angegriffen wird. Mit einem kleinen Beiboot können Atlan, Sanny, Oggar und Bjo Breiskoll zum HORT und bald danach zur SOL übersetzen. Oggar kehrt mit dem Multibewusstsein auf den HORT zurück und verfolgt den mit Höchstwerten beschleunigenden Zentralkegel.

Nach der Flucht des Schalters strahlt Hidden-X über den großen Nickelspiegel des Flekto-Yn einen Energiestoß auf die SOL ab. Darin eingebettet ist eine spezielle Komponente, die das Valrik in Atlans Bewusstsein aktivieren wird. Der Hantelraumer wird davongeschleudert. Atlan ist zusammengebrochen.