Siganesen (PR Neo)

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt das Volk der Perry Rhodan Neo-Serie. Für das Volk der klassischen Perry Rhodan-Serie, siehe: Siganesen.

Die Siganesen sind die Bewohner des Planeten Siga. Sie sind terranische Siedler, die im Rahmen des Variable Genome Projects genetisch an die Umwelt ihres Heimatplaneten angepasst wurden, und deren Nachkommen. (PR Neo 200, Kap. 1, PR Neo 203, Kap. 12)

Erscheinungsbild und Physiologie

Die Siganesen sind kleinwüchsig. Dies wurde absichtlich durch Genveränderung herbeigeführt, um ihnen einen möglichst effizienten Energieumsatz zu ermöglichen. Jedoch schritt die Verkleinerung mit jeder Generation fort, und im Jahr 2088 war noch unklar, ob und wann dieser Prozess zum Ende kommen würde. In den 2080er Jahren war der durchschnittliche Erwachsene etwa einen Meter groß. (PR Neo 203, Kap. 12, PR Neo 223, Kap. 4)

Zudem tragen die Siganesen Wikipedia-logo.pngChloroplasten in ihrer Haut, die dadurch eine grüne Farbe hat. In der ersten Generation führte dies zur Rückbildung von Haarzwurzeln, weshalb die Siedler dieser Generation oft vollständig haarlos waren. (PR Neo 203, Kap. 12)

Aufgrund einer Genveränderung und der geringen UV-Strahlung auf Siga sind die Siganesen auf den Verzehr von Siga-Aalen angewiesen, um ihren Wikipedia-logo.pngVitamin D-Bedarf zu decken. Das Derivat des Vitamins, das die Aale bereitstellen, kann nicht synthetisiert werden, weshalb die Aale für die Siganesen lebenswichtig sind. Siganesen, die in anderen Umgebungen wohnen, können ihren Vitamin D-Bedarf jedoch auch anderweitig decken. (PR Neo 223, Kap. 10, PR Neo 251, Kap. 8)

Stammbaum

Bekannte Siganesen

Gesellschaft

Allgemeines

Siganesen lieben ihre Unabhängigkeit – nicht nur gegenüber Terra, sondern auch untereinander. Behörden und andere staatliche Organisationen hatten deshalb flache Hierarchien und gestanden den einzelnen Mitarbeitern größtmögliche Freiheiten zu. (PR Neo 223, Kap. 4)

Außerdem war den Siganesen Höflichkeit sehr wichtig, eine Tendenz, die sich besonders in den 2080er Jahren verstärkte. (PR Neo 223, Kap. 4)

Die meisten Siganesen der ersten Generation legten ihren ursprünglichen Namen ab, und wählten einen einzelnen neuen Namen. Auch die Siganesen nachfolgender Generationen haben im Allgemeinen nur einen Namen. Ein Name, der aus Vor- und Nachname besteht, wird als Zeichen besonderer Verbundenheit mit Terra gewertet. (PR Neo 223, Kap. 4)

Regierung

Wie allen Kolonien stand Siga ein Obmann vor. Im Jahr 2089 hatte Selim Hulos dieses Amt inne.

Wirtschaft

Von besonderer Bedeutung für die siganesische Wirtschaft ist die Zucht der Siga-Aale, die zumindest teilweise von staatlicher Seite – durch das Amt für Wirtschaft und Fischzucht – durchgeführt wird. (PR Neo 223, Kap. 4)

Quelle

PR Neo 203, PR Neo 223, PR Neo 250, PR Neo 251