Die brennende Welt

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRN65)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69
Überblick
Serie: Perry Rhodan Neo (Band 65)
Neo065.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Epetran
Titel: Die brennende Welt
Autor: Andrea Bottlinger
Titelbildzeichner: Dirk Schulz / Horst Gotta
Erstmals erschienen: Freitag, 14. März 2014
Handlungszeitraum: Juli 2037
Handlungsort: RANIR'TAN, Arkon II
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch, enthalten in Platin-Edition 17
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel-Moewig Verlag KG
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Kurz­zusammen­fassung

Reginald Bull hat mit seinen Naats Perry Rhodan, Ishy Matsu, Onat da Heskmar und Chabalh vor der Sternengrotte auf Arkon I aufgenommen. Nachdem Onat da Heskmar offenbart wurde, was das Epetran-Archiv ist, begeben sie sich jetzt nach Arkon II, um die ersten Träger der Koordinaten der Erde zu finden. Auf dem Planeten herrscht Verwüstung und Tod. Die Himmelsstadt Gath'Etset'Moas ist auf die Oberfläche gestürzt. Jeethar und sein Quatik sorgen dafür, dass ihre Mission unauffällig bleibt. Die zwei noch lebenden Träger werden gefunden. Perry bezahlt das aber mit dem Verlust eines Freundes, der ihm noch eine Warnung mit auf den Weg gibt.

Handlung

Die Himmelsstadt Gath'Etset'Moas ist auf die Planetenoberfläche von Arkon II gestürzt. Die Infrastruktur ist zusammengebrochen. Der Gouverneur Veserk da Derem ist mit der Situation überfordert. Ratkoth da Iskwar, ein Künstler, hat seine Freunde und seine Geliebte durch einströmendes giftiges Gas verloren. Er will sich auf den Weg zum Heskhum-Pass machen. Dort gibt es vielleicht Hilfe.

Einer Gruppe Naats unter dem Kommando des Ersten Offiziers der RANIR'TAN Hagnor ter Gaden, der Deckname Reginald Bulls, ist es gelungen, Perry Rhodan, Onat da Heskmar, Ishy Matsu und Chabalh auf dem Kampffeld bei der Sternengrotte zu finden. Mit den mitgebrachten Kampfanzügen werden die vier auf die RANIR'TAN gebracht. Perry Rhodan trifft Talamon und Elnatiner wieder, die aufgebrochen sind um Belinkhar zu suchen und die sich Bull angeschlossen haben. Belinkhar war zusammen mit Rhodan bis ins Arkon-System unterwegs. Reginald stellt seinem Freund den Naat Jeethar und die Kommandantin Shaneka vor. Beide haben einen erheblichen Anteil an der Rettung Rhodans. Jeethar soll mit seinen Fähigkeiten einen neuen Marschbefehl für die RANIR'TAN in die Datensätze des Flottenkommandos einschleusen. Dies gelingt mittels gestohlenen Identitäten von Flottenoffizieren und einem Celista. Diesmal wird sein Eindringen in die Positronik der Flotte von einem Sicherheitsprogramm bemerkt. Nur mit Mühe kann er eine falsche Fährte legen. Trotzdem kann er nicht verhindern, dass das Abwehrprogramm Kontakt mit seiner Software hat. Eine erste oberflächliche Überprüfung seines Quatiks zeigt jedoch keine Gefahr. Kurz darauf erhält er die Aufgabe, zwölf Arkoniden zu suchen, denen der Datensatz mit Koordinaten der Erde in den dritten Schläfenlappen geprägt worden ist und die Onat da Heskmar, dank seines Schlüsseldatensatzes benennen kann. Reginald Bull nutzt die derzeit ruhige Lage um Perry von den Vorgängen im Lakeside Institut in Terrania zu berichten. Das Erscheinen, des von den Mutanten herbeigeholten, gealterten Perry Rhodan ist der Grund, warum Bull zur Suche nach seinem Freund aufgebrochen ist. Während das Quatik nach den Trägern der Datensätze sucht, versucht Jeethar auf die Bitte Talamons hin, dem Verbleib Belinkhars nachzuforschen. Diese befand sich, zusammen mit Atlan, unter dem Decknamen Miskha in der Himmelsstadt Gath'Etset'Moas, kurz bevor diese auf Arkon II abstürzte. Plötzlich zeigt ein Alarm, dass Jeethar während seiner Suche im nichtöffentlichen Netz wiederaufgespürt worden ist. Diesmal gelingt es dem Sicherheitsprogramm, Jeethars Quatik auszuschalten. Deshalb konnten nur sieben der zwölf Träger durch die automatische Suche gefunden werden. Drei davon sind auf Arkon II. Damit steht das erste Ziel fest. Eine Analyse ergibt, dass nur zwei von den Koordinatenträgern den Absturz der Entfernten Stadt überlebt haben. Man beschließt, zwei kleine Gruppen zu bilden und gleichzeitig nach den Trägern zu suchen. Shaneka, Onat da Heskmar und Jeethar bleiben auf dem Schiff. Jeethar muss erneut für die RANIR'TAN eine offizielle Legimitation in der Flottenpositronik hinterlegen. Er und sein inzwischen repariertes Quatik begegnen erneut dem Sicherheitsprogramm. Der Naat fragt sich aber, warum er inzwischen nicht mehr Gegner in dem Netz hat.

Während der Suche wollen sich Jeethar und Shaneka angesichts der Katastrophe auf Arkon II von der RANIR'TAN aus nützlich machen. Einen einzelnen Helfer, Kerat Hredal, können sie vor einer Gefahr warnen. Der Gouverneur Veserk da Derem will jedoch keine Naats als Katastrophenhelfer auf Arkon II. Die könnten die Schwäche der Arkoniden erkennen. Jeethar, der dem Einzelkämpfer doch irgendwie Hilfe zukommen lassen will, hackt das Büro des Gouverneurs und findet dort brisante Informationen über die unterlassenen Hilfeleistungen des Gouverneurs. Zudem fällt ihm auf, dass eine andere Partei ein softwareseitiges Hintertürchen in das Netz des Gouverneurs eingebaut hat.

Mit der Tarnung, Katastrophenhilfe zu leisten, machen sich die beiden Gruppen auf die Suche nach den noch lebenden Trägern der Erdkoordinaten auf Arkon II. Perry Rhodan, Ishy Matsu, Chabalh und Elnatiner suchen nach der Arkonidin Serema Edenor in ihrem Heimatbezirk. Ein von ihnen geretteter Helfer kennt die Ingenieurin. Sie hat sich freiwillig in eine sinkende Schwimmende Stadt gemeldet. Als sie dort ankommen, finden sie Serema Edenor tatsächlich. Nur die endgültige Entscheidung, wie sie weiterverfahren, schiebt Rhodan weiter hinaus. Bis dahin sind sie nützliche Helfer, um die Lage in der bedrohten Stadt zu stabilisieren. Schon glauben sie, die Stadtbewohner gerettet zu haben, als eine Flutwelle über die schwimmende Stadt rollt. Als Perry, bei einem Versuch die Energieversorgung der Stadt abzuschalten, durch umherfliegende Trümmerteile bedroht wird, springt Chabalh dazwischen und wird tödlich getroffen. Noch im Sterben warnt er Perry davor, die Elysische Welt zu betreten. Er werde sonst viel Leid für sich und seine Welt heraufbeschwören.

Reginald Bull, Talamon, Brendan Caine und Anra'Thir'Nom suchen den zweiten Träger, Ratkoth da Iskwar, an seiner bekannten Adresse. Dort finden sie nur noch Tote. Da Iskwar scheint aber nicht darunter zu sein. Sie beschließen den einzigen noch möglichen Ausweg anzusteuern, der in dieser Gegend noch geblieben ist, den Heskhum-Pass. Vor dem Pass angekommen, hofft Bull, dass sie da Iskwar noch abfangen können. Bis sie Gewissheit haben, wollen sie mit den Mitteln ihrer Leka-Disk, die Chancen der Flüchtlinge aus der brennenden Stadt verbessern. Der Priester Caine entdeckt in den ankommenden Flüchtlingen da Iskwar. Auch am Heskhum-Pass werden die Flüchtlinge vom Chaos in Torgana'Dares eingeholt. Bull fordert Hilfe von der RANIR'TAN an. Shaneka wirft ihre Bedenken aufzufallen über Bord. Jeethar soll die Einsatzbefehle für alle im Orbit befindlichen Schiffe fälschen und Bull zur Hilfe schicken. Jeethar kann dies schnell und geräuschlos durch das Hintertürchen in da Derems Positronik erledigen. So kommen alle Anforderungen scheinbar vom Gouverneur. Als die Flüchtlinge nach dem Einsatz der Raumschiffe in Sicherheit sind, betäubt Caine Ratkoth da Iskwar, so dass er ohne Probleme an Bord genommen werden kann. Anschließend fliegt die RANIR'TAN zur Schwimmenden Stadt und nimmt dort den Trupp um Perry Rhodan auf. Der hat Serema Edenor und seinen toten Freund Chabalh mitgebracht. Auch Serema wird betäubt, als sie darum bittet irgendwo abgesetzt zu werden. Der Gouverneur hingegen kann sich, wegen seiner zupackenden Entscheidung, die Flotte zu Hilfe zu rufen, feiern lassen.

Anmerkungen