Drem-Doreus (PR Neo)

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Drem-Doreus (Altopronisch »Fänger des Lichts«) ist der einzige Planet im Gadenhimmel und die Heimat der Omniten. Callibso bezeichnete ihn als Lichtwelt.

Astrophysikalische Daten: Drem-Doreus
Sonnensystem: Gadenhimmel
Galaxie: Milchstraße
Atmosphäre: erdähnlich
Bekannte Völker
Omniten

Übersicht

Drem-Doreus ist der einzige Planet des Gadenhimmels. Er umkreist das Schwarze Loch im Zentrum des Systems auf einem stabilen Wikipedia-logo.pngretrograden Orbit nahe des Wikipedia-logo.pngEreignishorizonts. (PR Neo 238, Kap. 5)

Sowohl aus dem All betrachtet als auch auf der Planetenoberfläche wirkt Drem-Doreus ungewöhnlich dunkel, obwohl der Planet von acht Sonnen bestrahlt wird. Dies ist durch die ungewöhnliche Struktur des Systems bedingt: Die Wikipedia-logo.pngGravitationslinseneffekte der Sonnen und des Schwarzen Lochs interagieren auf komplexe Weise, so dass es oft wirkt, als ob Licht und andere Strahlung in chaotische Schleifen gezwungen wird. Dadurch gibt es über Drem-Doreus ständig flackernde Lichterscheinungen, aber kein durchgehend helles Licht. Auf Menschen, die an diese Umgebung nicht gewöhnt sind, wirken die ungewöhnlichen Lichtverhältnisse verwirrend. (PR Neo 238, Kap. 5, 8)

Die Gebäude der Omniten auf Drem-Doreus sind größtenteils aus durchsichtigen, glasartigen Materialien gebaut. (PR Neo 238, Kap. 8)

Viele der Abläufe auf Drem-Doreus werden durch ein Rechner- und Kommunikationsnetz gesteuert, das Omnitische Logistik genannt wird. (PR Neo 238, Kap. 13)

Bekannte Orte

Bevölkerung

Auf Drem-Doreus leben etwa 11.000 Omniten mit ihren Paternalen. Außer einer kleinen Delegation von Shafakk unter der Leitung des Shafakk-Aahn gibt es keine Angehörigen anderer Völker auf dem Planeten oder im Rest des Systems. (PR Neo 238, Kap. 3, 14)

Geschichte

Die Gaden besiedelten Drem-Doreus, als sie sich in den Gadenhimmel zurückzogen und zu den Omniten wurden. Der Planet war fortan ihre Heimat und Machtbasis. (PR Neo 238)

Ronald Tekener verschwand während seiner Stationierung auf dem Pluto Ultrasensoric Multilocating Array bei einer Reparaturmission in einer Space-Disk. 24 Stunden später wurde er dem Tode nahe wiedergefunden und trug die Lashat-Pocken in sich. Tatsächlich war Tekener wesentlich länger abwesend. Er war während dieser Zeit zuerst auf Drem-Doreus, wo Mem Kauperon ihn einer Quantentastung unterzog und feststellte, dass das es im Erbgut der Terraner Einlagerungen von Halatium gab, was ihn hoffen ließ, dass der terranische Organismus der Schlüßel zu einem wirksamen Mittel gegen das Dunkelleben war. Kauperon ließ Tekener daraufhin nach Lashat bringen, wo eine Quantenpunktierung durchgeführt wurde. Anschließend infizierten die opronischen Ärzte Tekener mit Dunkelleben und Lashat-Pocken und behandelten ihn mit Glosbengift. Dann löschte Callibso Tekeners Erinnerung an das, was in der Zwischenzeit geschehen war, und brachte ihn mithilfe des dortigen Zeitbrunnens zurück in die Vergangenheit, 24 Stunden nach seinem Verschwinden. (PR Neo 203, Kap. 3, PR Neo 219, Kap. 18, PR Neo 238)

Im Jahr 2090 stieß die CREST II in den Gadenhimmel vor, woraufhin Mem Kauperon Perry Rhodan und Ronald Tekener nach Drem-Doreus einlud. Sud, Omar Hawk und Watson begleiteten die beiden. Auf dem Planeten wurden sowohl Rhodan als auch Sud einer Quantentastung unterzogen, was bei Sud eine heftige Reaktion auslöste und ihr Bewusstsein kurzzeitig in den Quantenraum versetzte. Bei Rhodan stellte Kauperon fest, dass er durch den Biss des Loowers Pankha-Skrin eine Transferinfektion erhalten hatte und nun Loower-DNA in sich trug. Deshalb hofften die Omniten, dass Rhodan in der Lage sein würde, die Neunturmanlage im System derart zu modifizieren, dass sie den Jetstream verstärkte, was letztlich dazu führen sollte, dass Tihits Erwachungsprozess angehalten würde. Rhodan führte die Neujustierung durch, allerdings hatte diese aufgrund von Manipulationen durch Ernst Ellert und ES einen anderen Effekt als beabsichtigt: Ein Prozess wurde in Gang gesetzt, der zum Kollabieren des Jetstreams führen würde. Dies würde zwar Tihit endgültig aufhalten, aber auch das Milchstrassenzentrum und angrenzende Gebiete wie das Omnitische Compariat verheeren, wodurch Milliarden von Lebewesen den Tod finden würden. (PR Neo 238)

Quellen

PR Neo 203, PR Neo 219, PR Neo 238