Oproner (PR Neo)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quantenverschachtelung (PR Neo))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt das Volk der Perry Rhodan Neo-Serie. Für das Volk der klassischen Perry Rhodan-Serie, siehe: Oproner.

Die Oproner sind die Bewohner des Planeten Opronos im Ahaikusystem. Sie gehören dem Omnitischen Compariat an. (PR Neo 200, Kap. 13)

Neo200.jpg
PR Neo 200
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild und Physiologie

Das augenfälligste Merkmal der Oproner ist ihre durchsichtige Haut, die komplett haarlos ist und glasartig erscheint. Darunter sind Blutgefäße, Muskeln, Sehnen sowie einige Knochen und teilweise sogar innere Organe sichtbar. Manche der Knochen sind ebenfalls durchsichtig, insbesondere der Schädel, so dass ein freier Blick auf das zweigeteilte Gehirn möglich ist. (PR Neo 200, Kap. 11)

Anatomie

Die Oproner sind etwa menschengroße Humanoide. Nach terranischen Maßstäben wirken sie extrem schlank, wenn nicht ausgemergelt. Ihre Hände haben sechs Finger (mit zwei Daumen), ihre Füße sechs Zehen, zwischen denen rudimentäre Schwimmhäute wachsen. (PR Neo 200, Kap. 11)

Der Kopf eines Oproners ist annähernd kugelförmig, wirkt jedoch – wiederum nach terranischen Maßstäben – im Verhältnis zum Körper klein. Auf der Vorderseite sitzen zwei große, dunkelgrüne Augen und ein Mund mit breiten, wulstigen Lippen, die einen zwanzig Zentimeter langen Rüssel formen können. Anstelle von Ohren besitzen Oproner einfache, von dünnen Hautlappen umgebene Öffnungen. (PR Neo 200, Kap. 11)

Auf der transparenten Haut tragen die Oproner am ganzen Körper – mit Ausnahme des Kopfes – Symbole, die wie mit schwarzer Farbe aufgemalt wirken. Diese Bybliks sind Teil eines Systems, das Erinnerungen über den ganzen Körper verteilt speichert. Insbesondere wichtige Informationen werden in Bybliks codiert. (PR Neo 200, Kap. 15)

Der Lauterzeugungsapparat der Oproner ist in der Lage, eine große Bandbreite von Lauten zu erzeugen. (PR Neo 200, Kap. 17)

Physiologie

Oproner nehmen Nahrung über ihre Haut auf. Dazu reiben oder träufeln sie sich Nahrung und Flüssigkeit auf die Haut, normalerweise im Brustbereich. Die Haut der Oproner sondert kurzzeitig eine extrem starke Säure ab, die die Nahrung zersetzt. Danach wird der zurückbleibende Brei schnell von der Haut absorbiert. Dabei können die Oproner über ihre Haut diverse Inhaltsstoffe »schmecken«. Gelegentlich nehmen Oproner auch Stoffe auf diese Weise auf, um sie zu analysieren. (PR Neo 200, Kap. 11, PR Neo 212)

Dieser Aspekt ihrer Physiologie macht es Opronern schwer, verhüllende Kleidung und Schutzanzüge zu tragen, da ihre Haut nach einiger Zeit beginnt, diese zu »verdauen«. Dieser Nachteil wird allerdings dadurch aufgewogen, dass viele für andere Lebewesen giftige Stoffe und Fremdkörper von opronischen Körpern problemlos absorbiert werden können. (PR Neo 212)

Alkohol vertragen Oproner nur schlecht, schon geringe Mengen beeinträchtigen sie sehr. Auf ihrer Heimatwelt gilt Alkohol als Gift, das niemals in frei verfügbaren Genussmitteln vorkommen würde. (PR Neo 200, Kap. 17)

Besondere Fähigkeiten

Oproner sind in der Lage, die Zellstrukutur ihres Körpers dermaßen zu verändern, dass sie unsichtbar werden. Mit Hilfe von technischen Geräten können sie zudem die Materie, aus der ihr Körper besteht, in eine sogenannte Quantenverschachtelung zwingen, wodurch sie auch für nichtoptische Ortungssysteme unsichtbar werden und sogar durch feste Materie hindurchgehen können. Diese Fähigkeit müssen sie allerdings an einem technischen Gerät, wie etwa einem Vitron, »aufladen« und können sie dann für einen begrenzten Zeitraum nutzen. Dabei verbrauchen sie eine große Menge an Energie, wodurch sie ihren Körper schädigen können. (PR Neo 200, Kap. 11)

In Stress- und Angstsituationen kann es passieren, dass ein Oproner sich instinktiv unsichtbar macht, ohne dies zu bemerken. (PR Neo 213)

Bekannte Oproner

Gesellschaft

Regierung

Die Oproner gehören zum Omnitischen Compariat, das vom Omnat und den acht Gaden des Compariats regiert wird. (PR Neo 200, Kap. 13)

Wirtschaft

Merkosh zu Folge ist das Konzept persönlichen Eigentums den Opronern nur theoretisch bekannt. (PR Neo 200, Kap. 17)

Sitten und Gebräuche

Oproner tragen im Allgemeinen nur wenig Kleidung. Die (Zitat Merkosh) »Großflächige Verhüllung des eigenen Körpers« erscheint ihnen ungewohnt, ist ihnen jedoch von anderen Völkern bekannt.

Technik

Raumschiffe

Der einzige bekannte Raumschifftyp der Oproner sind die Vitrone. Die Fähigkeiten dieser Schiffe legen nahe, dass die Technik der Oproner weitaus fortgeschrittener ist als die der Terraner und Arkoniden im 21. Jahrhundert. (PR Neo 200)

Geschichte

Im Jahre 2088 nahm Merkosh als erster Oproner mit den Terranern Kontakt auf, indem er mit seinem Vitron durch den Situationstransmitter im Castorsystem materialisierte. Dadurch löste er unbeabsichtigt den Fall Ares aus. Nachdem er mit Perry Rhodan an Bord der CREST II Kontakt aufgenommen hatte, beteuerte er, zum Zweck des Informationsaustauschs gekommen zu sein. Weiterhin gab er an, im Auftrag des Omnats zu erkundschaften, ob die Aufnahme offizieller Beziehungen zwischen Opronern und Terranern sinnvoll sei. (PR Neo 200, Kap. 13)

Quellen

PR Neo 200, PR Neo 212, PR Neo 213