Die Methanwelt

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR3146)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
3142 | 3143 | 3144 | 3145 | 3146 | 3147 | 3148 | 3149 | 3150
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 3146)
PR3146.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Chaotarchen
Titel: Die Methanwelt
Untertitel: Auf dem Weg zum Sextadim-Park – Atlan steht vor seiner letzten Prüfung
Autor: Michael Marcus Thurner
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 3. Dezember 2021
Hauptpersonen: Atlan, Verind Nott, Deena von Prasior, Skrul
Journal:

Nr. 192

Glossar: Arcoana / Nakken / Ra
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel-Moewig Verlag KG
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Handlung

An Bord der UNGEZÄHLTE STERNE: Atlan Kastellanin hat Verind Nott betäubt, um das Heft in die Hand zu nehmen. Jetzt warten er, Odard tan Antappon, Skrul und Deena von Prasior auf die THETA DA ARIGA, die man kontaktiert hat.

Bis dahin will Atlan herausfinden, wie man die YDUA, Verind Notts Sextadim-Kapsel, nutzen könnte. Seine Begleiter sollen ihm dabei helfen. Dazu hat sich Atlan eine Finte ausgedacht. Der YDUA wird eine Auseinandersetzung mit der Besatzung der UNGEZÄHLTE STERNE vorgetäuscht. Verind Nott ist dabei verletzt worden, müsste also in ihre Kapsel gebracht werden. Doch die YDUA reagiert nicht.

Dann endlich lässt die Kapsel Atlan und die anderen an Bord, teilt aber mit, dass sie den Bluff durchschaut hat. Als Verind Nott wieder auf den Beinen ist, knöpft sie sich Atlan vor. Der legt es auf eine Diskussion an.

Die Kastellanin kündigt schließlich an, dass es ohne Einverständnis von Atlan keine weiteren Prüfungen geben werde. Stattdessen will sie ihn zum Sextadim-Park bringen, ein Bereich jenseits der Zeit. Atlan horcht auf, sein Extrasinn warnt. Als Verind ihn damit lockt, dort eine eigene Sextadim-Kapsel zu erhalten, wirft Atlan alle Bedenken über Bord. Er willigt ein, aber unter der Voraussetzung, dass Skrul und Deena ihn begleiten. Die Kastellanin stimmt zu.

Die YDUA erreicht die Sonne Dnemmbo mit der Methanwelt Nha-Nunrud. Hier befindet sich ein Sextadim-Portal. Zur Überraschung aller wird der Zutritt zum Sextadim-Park verwehrt. Als Verind Nott darauf jedoch drängt, wird ein Kompromiss angeboten. Die YDUA darf landen, aber jeder Passagier muss einzeln am Portal vorstellig werden.

Der Weg zum Portal ist Spaziergang. Es dauert nicht lange und die Gruppe wird von seltsamen Wesen angegriffen. Die Kastellanin wird verschleppt. Dann fallen Kristalle über sie her. Schließlich wird die Gruppe auf ein havariertes Raumschiff aufmerksam. Jetzt taucht auch Verind Nott wieder auf.

Es gelingt, in das walzenförmige, mehrere hundert Meter lange Schiff einzudringen. Beim Erkunden der Walze bemerken sie, dass hier im Innern die bekannte Physik wohl nicht existiert. Mittlerweile ist Atlan eingefallen, dass die Bewohner dieses Planeten den Maahks damals im Methankrieg Rohstoffe besorgten.

Da in den Raumanzügen so langsam die Atemluft knapp wird, wird es Zeit, in den Sextadim-Park zu gelangen. Dann gelangen sie zu einem Turm, dessen Tore sich öffnen. Das Sextadim-Portal. Dahinter ist die Luft atembar. Erwartet werden sie von einer Autochthonen Autorität - die Sextapositronik. Immerhin heißt diese die Kastellanin willkommen.

Über eine riesige Wendeltreppe geht es in den Sextadim-Park. Jetzt will Atlan von Verind endlich wissen, was sie auszeichnet. Konkret wird die Kastellanin allerdings nicht. Vielmehr stehe Atlan weiterhin auf dem Prüfstand. Immerhin soll er hier eine eigene Sextadim-Kapsel bekommen.

Dann erreichen sie den Sextadim-Park. Atlan ist beeindruckt. Sein Extrasinn mutmaßt, hier den Hauch eines Herzschlags von ES zu spüren. Atlan vermutet, dass der Park die Emotionen seiner Besucher spiegelt.

Dann erkennen sie primitiv wirkende Gehöfte. Atlan denkt unwillkürlich an die Stadt Allerorten. Dann kommen sie zu einer Werft. Dort wartet Atlans Kapsel. Er gibt ihr den Namen RA. Es ist ein Modell ohne Singular-Physiotron, das Atlan als Zellaktivatorträger ja nicht braucht.

Bei der Gelegenheit orakelt Verind, dass schwere Zeiten auf die Milchstraße zukommen. Das unterste könnte nach oben gekehrt werden. Atlan habe die Prüfungen bestanden und sich einer Sextadim-Kapsel würdig gezeigt. Jetzt soll er Kontakt mit der THETA DA ARIGA aufnehmen, in der sich die RA und die YDUA einschiffen werden. Dann soll es zur Yodor-Sphäre gehen.

Innenillustration