Die Physik des Friedens

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Genesis | 

 | 3100-

3066 | 3067 | 3068 | 3069 | 3070 | 3071 | 3072 | 3073 | 3074
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 3070)
PR3070.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Mythos
Titel: Die Physik des Friedens
Untertitel: Atlan sucht die Kristallprinzessin – auf einer Welt der Asaran
Autor: Michelle Stern
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 19. Juni 2020
Hauptpersonen: Jasmyne da Ariga, Monkey, Atlan, Gucky
Handlungszeitraum: Ende Mai / Anfang Juni 2046 NGZ
Handlungsort: Sisden
Stellaris (Serie):

Folge 75: »Linearraum-Rhapsodie« von Michael Tinnefeld

Glossar: Da Ariga, Jasmyne / Da Ariga, Theta
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Atlan wird nach Sisden gelockt. Bei dem Versuch, Jasmyne da Ariga zu befreien, fällt auch Gucky in die Hände der Tomopaten Ly und Genner, wobei unklar ist, ob diese im Auftrag der Cairaner oder auf eingene Rechnung handeln. Atlan setzt sich auf die Fersen der Entführer.

Handlung

Atlans Enkelin Jasmyne da Ariga wurde von den Tomopaten Ly und Genner entführt. Am 29. Mai 2046 NGZ wird Atlan von den Entführern aufgefordert, sich am 3. Juni auf dem von den humanoiden Asaran besiedelten Planeten Sisden einzufinden. Dort findet zurzeit ein Kongress statt, bei dem es um die Fragen geht, ob es eine Physik des Friedens gibt und ob Friede ein naturgesetzlicher Zustand ist. Die Asaran werden von den Cairanern gefördert. Mit der lemurischen Allianz besteht ein loser Kooperations- und Beistandspakt.

Um nicht zu sehr aufzufallen, nutzt Atlan Reginald Bulls Flaggschiff THORA für den Flug nach Sisden, wobei er den für Jasmyne da Ariga lebenswichtigen Macairun-Kristall mitnimmt. Er geht maskiert und in Begleitung Guckys sowie des Oxtorners Jothan Ondroski und der Epsalerin Mauran Fassler in den Einsatz. Zwei TARA-Nova-Inside-Kampfroboter, die einen zerlegten Transmitter mit sich führen, vervollständigen die Gruppe. Vor Ort nehmen der Gefirne Shattka Agheff und der Asaran Trupar als Unterhändler der Tomopaten Kontakt mit Atlan auf. Sie übergeben ihm eine Gewebeprobe Jasmynes und verlangen eine Gewebeprobe Atlans. Das »Lösegeld« für Jasmyne ist ein Zellaktivator.

Atlan will nicht nur seine Enkelin befreien, sondern auch einen der Tomopaten lebend gefangen nehmen. Er spielt auf Zeit und besteht darauf, seine Gewebeprobe den Tomopaten persönlich zu übergeben. Bei diesem Treffen soll die Falle zuschnappen. Das geschieht tatsächlich, aber nicht die Tomopaten tappen hinein, sondern Atlan und seine Begleiter. Mitten in einem gut besuchten Hörsaal kommt es zu einer Schießerei, Sprengfallen werden gezündet und Chaos bricht aus. Es gibt Tote und Verletzte, darunter mindestens ein Cairaner. Handeln die Tomopaten etwa auf eigene Rechnung?

Die Tomopaten setzen sich ab. Als Gucky seinen Energieschirm deaktiviert, um mit einer schwer verwundete Gefirnin in Sicherheit teleportieren zu können, wird er von Agheff und Trupar gepackt. Alle drei verschwinden, allerdings wird Trupar zuvor von Atlan tödlich getroffen. Agheff und Trupar sind Parasitärteleporter, die gemeinsam auf Guckys Parafähigkeit zugreifen konnten. So fällt Gucky in die Hände der Tomopaten, die umgehend mit einem Asaran-Schiff abfliegen.

Atlan kann ihnen folgen, denn Guckys SERUN hinterlässt eine »Brotkrumenspur« in Form von Trackingsonden im Nanoformat. Ziel der Tomopaten ist Sasar, die Ursprungswelt der Asaran im Shiringsystem an der Grenze zum galaktischen Halo.

Anmerkung

Innenillustration