DAN PICOT (Raumschiff)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Raumschiff. Für die Person, siehe: Dan Picot.

Die DAN PICOT war ein Schwerer Kreuzer der STAR-Klasse im Dienst der LFT.

PR1064.jpg
Heft: PR 1064
© Pabel-Moewig Verlag KG

Benannt wurde sie nach dem ehemaligen Ersten Offizier Dan Picot.

Technische Daten

Die Ausstattung entsprach der eines herkömmlichen Kugelraumers der STAR-Klasse.

Technische Daten: DAN PICOT
Typ: Kugelraumer ohne Ringwulst
Größe: 200 m Durchmesser
Unterlichtantrieb: Metagrav, Gravojet
Beschleunigung: 960 km/s2
Überlichtantrieb: Metagrav
Reichweite: max. 1,5 Mio. Lichtjahre
Offensivbewaffnung: Transformkanonen, Impulsgeschütze, Thermostrahler, Paralysatorgeschütze
Defensivbewaffnung: HÜ- und Paratronschirme, Prallfeld
Energieversorgung: Hypertropzapfer
Beiboote: Space-Jets, Raumjäger, Shifts, Gleiter

Bekannte Besatzungsmitglieder

Bekannte Beiboote

Geschichte

Die DAN PICOT gehörte zu einem aus 281 Einheiten der LFT und der Kosmischen Hanse bestehenden Verband, der im Mai 425 NGZ zur Suche nach dem Versteck der Porleyter zum Kugelsternhaufen M 3 aufbrach. Perry Rhodan nutzte den Kreuzer zum Vorstoß nach M 3, während der restliche Verband zunächst außerhalb des Kugelsternhaufens bei Omikron-15 CV auf Warteposition blieb. (PR 1058) Nach der Erkundung der Planeten EMschen (PR 1059) und Vulkan machte sich die DAN PICOT auf den Rückweg zum Sammelpunkt. (PR 1060)

Unterwegs wurde die Besatzung auf ein Sonnensystem aufmerksam, das den Namen Impuls erhielt, weil ein von dort ausgehender Impuls aufgefangen wurde, der auf den Absturz eines Raumschiffes schließen ließ. Rhodan landete am 8. Juni mit einer Space-Jet der DAN PICOT auf Impuls II. Dort fand er zwei krabbenähnliche Lebewesen, die er mitnahm. (PR 1063)

Zwanzig Stunden nach der Einschleusung von Rhodans Space-Jet kam es zu unerklärlichen Zwischenfällen in der DAN PICOT. Zuerst wurden die Hyperfunkanlagen des Kreuzers und aller Beiboote zerstört. Eingelagerte Ersatzteile waren ebenfalls betroffen. Danach kam es zu Explosionen in verschiedenen Schiffssektionen, auch bei den Antriebssystemen. Zwei Tote und 23 Verletzte waren zu beklagen. Da kein Funkkontakt mit der Flotte mehr bestand, wurde eine Space-Jet als Kurier entsandt. Die Telepathen vermuteten, dass die Krabbenwesen für die Zerstörungen verantwortlich waren. Tatsächlich trugen die Kreaturen die Bewusstseinsinhalte der Dargheten Sagus-Rhet und Kerma-Jo, die von Seth-Apophis als Agenten rekrutiert worden waren. Sie betrachteten die Terraner als Feinde. (PR 1064)

Die DAN PICOT versuchte das nächstgelegene Sonnensystem zu erreichen. Während des Anfluges auf den Planeten der Flößer kam es zu weiteren Schäden im Schiff, so dass die DAN PICOT abstürzte und flugunfähig war. Die Beiboote blieben unbeschädigt und wurden ausgeschleust. Die Besatzung verließ das Schiff und schlug draußen ein Lager auf. Die Bewusstseinsinhalte der Dargheten kehrten nach Impuls II zurück. Auf dem Planeten der Flößer befanden sich verlassene porleytische Anlagen und automatische Verteidigungsanlagen. Letztere nahmen die DAN PICOT unter Beschuss und vernichteten sie vollständig. (PR 1064)

100 Besatzungsmitglieder flogen danach mit den Beibooten zurück zum Sammelpunkt der Flotte. Sie wurden von der RAKAL WOOLVER aufgenommen. Rhodan kehrte ebenfalls zurück. Ein STAR-Kreuzer wurde zur Abholung der 300 auf dem Planeten der Flößer zurückgebliebenen Besatzungsmitglieder der DAN PICOT entsandt. (PR 1064)

Die Besatzung der DAN PICOT übernahm später das Raumschiff TRAGER (PR 1068), dessen eigene Mannschaft auf die übrigen Schiffe des Verbandes verteilt wurde.

Quellen

PR 1058, PR 1059, PR 1060, PR 1063, PR 1064, PR 1068