Die verlorenen Geschenke der Hesperiden

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1335)
PR1335.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Gänger des Netzes
Titel: Die Verlorenen Geschenke der Hesperiden
Untertitel: Die Eastside im Sehnsuchtsbann – die Blues stellen ein Ultimatum
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1987
Hauptpersonen: Yfilüm, Gülüzgy, Raynit-Sit-Vornay, Trüliit, Tarnak
Handlungszeitraum: Ende Juli - 15. Oktober 446 NGZ
Handlungsort: Pahlsystem, Pliyirtsystem, Verthsystem, MUTOGHMAN SCERP
Risszeichnung: DORIFER Kapsel
(Abbildung) von André Höller
Computer: Guang-Da-G'ahds geheimnisvolle Mission
Besonderes:

Der Romantitel ist mit (39 Zeichen [mit Leerzeichen] / 35 Buchstaben) der längste der Perry Rhodan-Heftserie

Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Rund eine Million der Verlorenen Geschenke der Hesperiden schwärmen über die Eastside aus. Untersuchungen der Gataser stellen eine starke psionische Strahlung fest, stufen die Geschenke aber als harmlos ein. Jedes der Geschenke sucht sich einen »Besitzer«. Die betreffenden Blues werden anfangs unmerklich beeinflusst und schleichend radikalisiert. Nur wenige erweisen sich als immun. Erst drei Monate später werden die Auswirkungen deutlich. Bei einer Sitzung der Krisenregierung wird der Krisenrat Raynit-Sit-Vornay als Sonderbevollmächtigter der Eastside mit diktatorischen Vollmachten eingesetzt. Er bekennt sich voll zum Kriegerkodex und zum Permanenten Konflikt.

Zwei der Immunen sind der ehemalige Hanse-Spezialist Trüliit und der Paddlerjunge Tarnak. Trüliit durchschaut die Wirkung der Hesperidengeschenke, daher sorgt »sein« Geschenk dafür, dass er verhaftet wird. Tarnak befreit ihn aus dem Gefängnis. Auf der Flucht vor den Ordnungskräften treffen sie auf den ebenfalls immunen Symfali, der auf ganz Gatas gejagt wird. Er bringt die zwei in Sicherheit.

Durch zwei Spionsonden wird die GOI über die Vorgänge im Verthsystem unterrichtet.

Bei einer Tagung auf der MUTOGHMANN SCERP unterbreitet Raynit-Sit-Vornay den Galaktischen Räten eine Reihe von krassen Forderungen der Blues, mit denen das Galaktikum in einen Krieg gegen Sotho Tyg Ian und die Haluter gestürzt werden soll. Diese Forderungen abzulehnen, käme einer Kriegserklärung gleich. Die Versammlung mündet in einen Tumult.

Handlung

Ende Juni 446 NGZ: Medien auf Gatas verkünden die Ankunft von etwa einer Million der Verlorenen Geschenke der Hesperiden von Muun, alle in der Eastside. Sie nähern sich etwa 100 Welten der Blues, neben Gatas unter anderem Apas, Karrjon und Zülüt. Untersuchungen der Gataser stellen eine starke psionische Strahlung fest, stufen die Geschenke aber als harmlos ein.

In den Straßen von Puhit auf Apas erwartet der Kohnla-Ingenieur Yfilüm mit vielen anderen die Ankunft der Geschenke. Yfilüm bekommt eines, der Name: Mameoramuun. Ein anderer Blue macht es ihm streitig, aber Yfilüm wehrt ihn brutal ab.

Auf Zülüt hat der Wissenschaftler Gülüzgy kein Geschenk bekommen. Als im Institut ein Geschenk auftaucht, setzt ein Run ein. Mitarbeiter wie auch herbeigerufene Soldaten kämpfen um dessen Besitz, Gülüzgy lässt sie durch Roboter paralysieren. Mit der beim Kampf freigesetzten Säure eines Experiments zerstört Gülüzgy das Geschenk. Es explodiert, Gülüzgy stirbt in den Trümmern des Instituts.

Krisenrat Raynit-Sit-Vornay auf Gatas, bisher ohne Geschenk, findet eines bei einer Fahrt mit seinem Verthomobil. Es verrät vorerst nicht, wie es heißt.

Trüliit, Vater von 72 Adoptivkindern, ebenfalls auf Gatas, hat ein Geschenk bekommen: Sasioremuun. Es stachelt ihn gegen den Spielzeughändler Eftety auf, der in Lieferverzug ist. Eftety verkauft gefälschte Geschenke und kommt damit nicht hinterher. Trüliit bleibt unbeeinflusst, bemerkt aber Veränderungen im Verhalten seiner Artgenossen.

25. September 446 NGZ: Julian Tifflor, Tirzo und Sid Avarit, Benk Monz und Domo Sokrat rätseln auf CLARK FLIPPER über die Auswirkungen der Hesperidengeschenke. Noch scheinen sie ungefährlich. Monz und Sokrat versprechen trotzdem, Hilfe bei ihrem Volk zu holen.

Auf Gatas hat Trüliits Adoptivtochter Falü Sorgen: Ihr Maskottchen Firdok ist tot. Sie beschuldigt den Paddlerjungen Tarnak, der die Tat bestreitet. Sasioremuun enthüllt, dass Falü das Tier getötet hat – hetzt aber gegen Tarnak. Die anderen Jungen werfen Steine auf ihn. Er flieht mit seiner Spielzeugplattform TA-riesig. Trüliit wird verhaftet.

Auf Kohnla leitet Yfilüm ein Überlebenstraining für acht Blues. Bei einer Mutprobe, dem blinden Sprung von einer Klippe, stirbt der Teilnehmer Sayfeny. Teilnehmerin Trülltüty bricht die Ausbildung ab, sie wird verhaftet und auf Apas in ein Heim eingewiesen. Yfilüm beginnt von Kriegen gegen den Sotho und alle anderen Völker zu phantasieren.

Raynit-Sit-Vornay berät mit seinem Geschenk Nonuorimuun die politische Lage in der Milchstraße und die Umtriebe der Haluter und der GOI. Bei der nächsten Sitzung auf der Regierungsplattform Finybim wird Raynit-Sit-Vornay von den Krisenräten als Sonderbevollmächtigter der Eastside mit diktatorischen Vollmachten eingesetzt. Er bekennt sich voll zum Kriegerkodex und zum Permanenten Konflikt.

Tarnak versorgt sich nachts heimlich in der Küche von Trüliits Palast. Tagsüber werden seine Adoptivgeschwister von einem Blue der Kinderbehörde betreut. In der dritten Nacht erbeutet er den Stadtplan von Yrtüfy-Nord. Einige Nächte später befreit er Trüliit mithilfe von TA-riesig aus dem Gefängnis. Trüliit hat die Geschenke durchschaut. Er ist immun, deshalb hat Sasioremuun seine Verhaftung veranlasst. Sie stehlen Trüliits Gleiter von seinem Grundstück und fliehen. Staatliche Ordnungskräfte verfolgen sie und schießen sie über Fnürgally ab. Der Hane Symfali, der ebenfalls gegen die Geschenke immun ist, bringt die zwei in Sicherheit.

Am 10. Oktober 446 NGZ bringt die HARNAK zwei Spionsonden aus dem Verthsystem nach CLARK FLIPPER. Die Manipulation der Blues durch die Geschenke wird nun offenbar. Tirzo und Sid Avarit starten mit der HARNAK. Tirzo hat zum zweitenmal Kontakt mit dem Nakken Arfrar. Sie vereinbaren ein Treffen, ohne Ort und Zeit festzulegen. Avarit beobachtet etwa 10.000 Raumschiffe von Schatzssuchern, die in die Eastside strömen.

Auf Kohnla schießt Yfilüm vier der Schatzsucher ab. Er verfällt dem Wahnsinn und stirbt. Sein Geschenk Mameoramuun wird auch wahnsinnig, hält sich für einen Blue und die Blues für Geschenke.

Das Galaktikum tagt am 15. Oktober auf der MUTOGHMANN SCERP. Der Galaktische Rat Pryit erscheint über eine Stunde verspätet, eröffnet die Sitzung und stellt Raynit-Sit-Vornay vor. Dessen radikale Forderungen lauten: Mobilisierung von 400.000 Raumschiffen; Zerstörung aller Upanishada; Strafaktion gegen die Haluter; Abzug aller Nicht-Blues aus der Eastside; Kapitulationsaufforderung an die Feresh Tovaar; Entmilitarisierung der GOI. Die Ratssitzung mündet in einem Tumult.

Anmerkungen

Innenillustration