Das Irrlicht von Valotio

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR3140)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
3136 | 3137 | 3138 | 3139 | 3140 | 3141 | 3142 | 3143 | 3144

3133 | 3139 | 

3140

 | 3141 | 3142

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 3140)
PR3140.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Chaotarchen
Titel: Das Irrlicht von Valotio
Untertitel: Donn Yaradua in Geheimmission – auf der Suche nach dem König der Gaukler
Autor: Susan Schwartz
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler-Zakrzewski
Innenillustrator: Swen Papenbrock (1 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 22. Oktober 2021
Hauptpersonen: Vosskon, Donn Yaradua, Vetris-Molaud, Od Hairac, Zuhaive Antann, Lousha Hatmoon
Handlungszeitraum: August 2071 NGZ
Handlungsort: Terril, Pahrayn
Report:

Ausgabe 552

Glossar: ANANSI / Gharsen / Gharsische Standarten / Komeuk / Ploitsystem
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel-Moewig Verlag KG
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln


Handlung

Der Stossnide Vosskon bezeichnet sich selbst als größten Magier von Valotio. Bei einer Vorstellung vor einer Gruppe von Terrilianern läuft allerdings nicht alles so, wie er es sich vorgestellt hat. Es gibt Ärger mit Bürgermeister Saretori, der ihn engagiert hat. Als alles endlich geklärt ist, kann Vosskon, der übrigens in der Lage ist, seinen Körper und seine Stimme zu verändern, mit seinem Raumschiff VINPA zu seinem nächsten Auftritt wegfliegen.

Derweil an Bord der RAS TSCHUBAI: Shema Ghessow berichtet über die Arynnen, bezeichnet sie als Architekten des Schreckens. Das raupenhafte Hilfsvolk von FENERIK kann die Erinnerungen derjenigen anzapfen, die ihnen in die Hände fallen. Daher ist zu befürchten, dass die Arynnen bald herausfinden, wer den Chaotreiber gestohlen hat.

Für Perry Rhodan ist guter Rat teuer. Schließlich waren es doch seine Leute, die den Chaotreiber erbeutet haben. Es ist nicht auszuschließen, dass viele Millionen, wenn nicht gar Milliarden Unschuldige bei von FENERIK veranlassten Strafaktionen der Arynnen dafür büßen müssen. Wie soll man also seitens der Galaktiker vorgehen?

In die Besprechung eingebunden ist Lousha Hatmoon beziehungsweise Soynte Abil, ursprünglich Faktor VII bei den Meistern der Insel (MdI). Perry Rhodans Plan: Gucky soll mit Shema Ghessow und Damar Feyerlant einen Arynnen-Raumer infiltrieren, um die Arynnen auf eine falsche Fährte zu locken. Lousha Hatmoon hat die Idee, dafür das Sidbandsystem zu nutzen. Laut Lousha Hatmoon ist bei diesem Einsatz, der ein großes Täuschungsmanöver darstellen soll, eine Person jedoch unverzichtbar: der Magier Vosskon. Rhodan stimmt zu, will sich selbst aber wieder um die LEUCHTKRAFT kümmern.

Mit der KITAI ISHIBASHI, Basisschiff des Dritten Raumlandebataillons der RAS TSCHUBAI, geht es in den Einsatz. Über die gängigen Kanäle hat man herausgefunden, wo jener Vosskon sich gerade aufhalten müsste. Bei den Terrilianern kommt man allerdings zu spät. Die nächste Spur führt zum Staunfest auf Pahrayn, einem Planeten der Tefroder. Dort gehen Donn Yaradua, Vetris-Molaud und Lousha Hatmoon in den Einsatz, um Vosskon ausfindig zu machen.

Die frühere MdI lässt ihre Möglichkeiten als führende Geheimdienstlerin spielen, um die Angelegenheit zu beschleunigen. Sie und Vetris-Moluad treffen den Magier schließlich in einem Hotel. Vosskon und Lousha scheinen alte Bekannte zu sein. Hatmoon offeriert Vosskon die »größte Sache« seines Lebens. Dies ablehnen zu wollen, stehe nicht zur Debatte. Vosskon erreicht, dass er noch seinen Auftritt beim Staunfest über die Bühne bringen kann.

Nach dem Fest hat Vosskon Zeit, sich an Bord seiner VINPA konkret über den neuen Auftrag zu informieren: Er soll mithelfen, eine Galaxie zu retten. Dafür fordert Vosskon die Freiheit. Lousha Hatmoon lehnt ab. Auf Nachhaken von Donn Yaradua und Vetris-Moluad lässt Vosskon die Katze aus dem Sack: In jungen Jahren war er ein Kleinganove, der sich mit den falschen Leuten angelegt hat. Es war Lousha Hatmoon, die ihn als Informanten und Kronzeugen angeworben hat, mit der Zusicherung, seine kriminelle Vergangenheit verschwinden zu lassen. 40 Jahre ist das jetzt her. Aber Hatmoon hat ihn wohl immer wieder in die Pflicht genommen. Doch Vosskons Trumpf ist, dass er tatsächlich unverzichtbar ist. Und dass es keinen Plan B gibt. Als Lousha Hatmoon zusagt, ihn fortan in Ruhe zu lassen, kommt es zum Deal.

Dann rückt eine Flotte mit Ornamentraumern der Gharsen unter dem Flaggschiff ROST & RUBIN an. Die Gharsen bringen eine Person aus Vosskons Team, den parabegabten Od Hairac, in ihre Gewalt. Jetzt muss also erst einmal Od Hairac befreit werden. Und dabei zeigt Vosskon, was er tricktechnisch so drauf hat. Die Gharsen lassen sich täuschen. Schließlich kehren alle samt der VINPA erst zur KITAI ISHIBASHI und schließlich zur RAS TSCHUBAI zurück.

Jetzt kann das eigentliche Vorhaben in Angriff genommen werden: das große Täuschungsmanöver.

Innenillustration