Das Trojanische Imperium

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR3106)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
3102 | 3103 | 3104 | 3105 | 3106 | 3107 | 3108 | 3109 | 3110

3104 | 3105 | 

3106

 | 3107 | 3108

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 3106)
PR3106.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Chaotarchen
Titel: Das Trojanische Imperium
Untertitel: Ein einzigartiges Sternenreich – es entwickelt sich im Verborgenen
Autor: Uwe Anton
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler-Zakrzewski
Innenillustrator: Swen Papenbrock (1 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 26. Februar 2021
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Harper LeCount, Volascou Rosman, Major Fracer Whooley
Handlungszeitraum: 2. Juli 2402 bis Juli 2071 NGZ
Handlungsort: Andro-Beta, Cassiopeia
Journal:

Nr. 187

Glossar: Andro-Beta / Mobys / Twonoser
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel-Moewig Verlag KG
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Handlung

Die KUPFER & GRANIT verlässt Fajem am 5. Juli 2071 NGZ und die BJO BREISKOLL folgt ihr. Das Ziel des gharsischen Ornamentraumers ist zweifellos das Trojanische Imperium, welches der herrliche Diktator Khosen seinem Machtbereich einzuverleiben gedenkt. Bei einem kurzen Zwischenstopp im System eines Weißen Zwergs wird festgestellt, dass sich das Zyu dort aufhält. Unterwegs lässt sich Perry Rhodan die Geschichte des Trojanischen Imperiums erzählen. Der hierfür ausgebildete Historiomime Volascou Rosman kennt diese Geschichte auswendig. Sie beginnt mit dem Flug des von Major Fracer Whooley kommandierten Geheimsatelliten Troja nach Andro-Beta am 2. Juli 2402 alter Zeitrechnung. Diesen Teil der Geschehnisse hat Rhodan selbst miterlebt …

Troja, ein würfelförmiger Asteroid mit 38 Kilometern Kantenlänge, größtenteils ausgehöhlt und zu einer schlagkräftigen, autarken Festung ausgebaut, bildet einen Brückenkopf im Kampf gegen die als Meister der Insel (MdI) bezeichneten Gewaltherrscher der Galaxie Andromeda. Die nur unterlichtschnell flugfähige Raumstation bleibt mit ihrer aus knapp 200 Personen bestehenden Besatzung auch nach dem Ende der MdI zu Beobachtungszwecken vor Ort. Um das Jahr 2407 reißt der Kontakt mit dem Solaren Imperium ab. Troja ist auf sich allein gestellt. Nur wenige Besatzungsmitglieder versuchen ihr Glück auf bewohnbaren Planeten. Die anderen betrachten den Asteroiden als ihre Heimat. Von den nichthumanoiden Indarrean, die ihnen nach einigen Jahren begegnen, erhalten sie Transitionstriebwerke mit geringer Sprungweite im Austausch gegen verschiedene Kulturgüter.

Aus den Kämpfen zwischen Maahks und Tefrodern hält sich Troja heraus, doch im Jahre 2419 greift Major Whooley zu Gunsten eines tefrodischen Transportschiffes mit Frauen und Kindern an Bord ein, das von einer maahkschen Übermacht vernichtet zu werden droht. Alle Tefroder wechseln nach Troja über, so dass die Bevölkerungszahl auf 2000 Personen ansteigt. Mit neuen, leistungsfähigeren Transitionstriebwerken, die wiederum von den Indarrean zur Verfügung gestellt werden, wird der Sprung nach Cassiopeia vorbereitet, denn dort gibt es weder Maahks noch Tefroder und somit keine Konflikte, in die man verwickelt werden könnte. Unterwegs wird ein vom Planeten Tampash ausgehender Notruf aufgefangen. Die dort lebenden tefrodischen Kolonisten stehen gegen die aggressive Flora und Fauna der Dschungelwelt auf verlorenem Posten. 13.000 Überlebende siedeln in den Asteroiden Troja über und bringen ihre Technik sowie planetare Ressourcen mit. Obwohl die Tefroder weit in der Überzahl sind, betrachten sich alle Bewohner Trojas als Einheit – sie sind Trojaner.

Im Jahre 2593 findet die Irrfahrt Trojas ihr Ende im System der gelben Sonne Fracer Whooleys Stern. Zum Fracersystem gehört ein Asteroidengürtel in der habitablen Zone. Troja geht dort quasi vor Anker. Nach und nach werden zahlreiche Asteroiden in neuen Lebensraum für die stetig wachsende Bevölkerung umgewandelt oder zur Rohstoffgewinnung erschlossen. Am 1. Januar 2643 wird das Trojanische Imperium ausgerufen, denn es steht längst fest, dass kaum jemand das Fracersystem jemals wieder verlassen will. Die Trojaner leben in selbstgewählter Isolation und bleiben unberührt von den zahlreichen Krisen in der Milchstraße und in Andromeda. Sie entwickeln sich technisch weiter und bauen eine eigene Flotte auf. Zu einem Rückschlag kommt es im Jahre 4918 (1331 NGZ) infolge der Hyperimpedanz-Erhöhung. In dieser Zeit werden vorher nicht bekannt gewesene Hyperkristallvorkommen im Fracersystem entdeckt. Das hyperenergetisch aufladbare Kyrogonium wird zum Hauptbestandteil der trojanischen Hightech. Aktuelles Staatsoberhaupt ist Luna Silvervägen. Admiral Havid Digamma kommandiert die aus 250 schlagkräftigen Schiffen der SALTAGRAN-Klasse bestehende Flotte.

Innenillustration