Das Meisterstück

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
3092 | 3093 | 3094 | 3095 | 3096 | 3097 | 3098 | 3099 | 3100
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 3096)
PR3096.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Mythos
Titel: Das Meisterstück
Untertitel: Operation im Sternenrad – Gucky erforscht das Gebilde der Shenpadri
Autor: Michelle Stern
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Innenillustrator: Dirk Schulz (1 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 18. Dezember 2020
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Gucky, Zemina Paath, Ataidse Sturu, Shanjar
Handlungszeitraum: Juli 2046 NGZ
Handlungsort: Sternenrad Emlophe
Report:

Ausgabe 545

Glossar: Ataidse Sturu / Kaio Shevisbari / Satim Tainatin / Shenpadri / Tellus
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel-Moewig Verlag KG
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Zwei Mitglieder des cairanischen Triumvirats treffen sich am Verhandlungsort der Delegationen. Der Shenpadri Shanjar belauscht sie und erkennt, dass er Perry Rhodan braucht. Die Verhandlungen der beiden Dreiergruppen beginnen, aber Gucky lehnen sie ab. Der Konsul erzählt Rhodan, warum die Vecuia so handelt - und vom »Meisterstück«. Shanjar bittet die Galaktiker um Informationen dazu und erzählt vom »Gebilde«. Gucky und Zemina Paath dringen ins »Gebilde« ein, sind der wahren Rolle der Shenpadri auf der Spur. Die Verhandlungen zeigen ein Ergebnis und Tschirmayn wird zurückgebracht. Doch da berichtet Aipu Emuladsu, dass HATH'HATHANG erlischt und das Sternenrad driftet in Richtung Bleisphäre.

Handlung

Perry Rhodan trifft sich mit dem cairanischen Konsul Ataidse Sturu zu Verhandlungen auf dem Planeten Aithuriad. Die Zeit drängt, denn die cairanische Flottenkommandeurin Satim Tainatin, die ohnehin lieber schießen als reden würde, verlangt klare Verhältnisse. Rhodan wird von Markul agh Fermi und Gucky begleitet. Die Anwesenheit eines Parabegabten ist bei den Cairanern unerwünscht. Die Gespräche werden unterbrochen. Als die drei Galaktiker unter sich sind, werden sie von dem Shenpadri Shanjar angesprochen. Er bittet um Hilfe bei der Suche nach etwas, von dem er nur weiß, dass es sich um ein »Meisterstück« handeln soll. Im Gegenzug gibt er ihnen die Koordinaten eines wichtigen Objekts, das als »Gebilde« bezeichnet wird. Rhodan entscheidet, dass sich Gucky und Zemina Paath darum kümmern sollen. Die Thesan erinnert sich an den Begriff »Gebilde«; sie war vor langer Zeit schon einmal dort.

An Guckys Stelle nimmt Sherusa Tagg, die Kristallbaronin von Tschirmayn, an den Verhandlungen teil. Rhodan versichert, dass die Flotte der Galaktiker keine Angriffe fliegen wird. Sturu steht zu seinem Wort und überlässt Rhodan die Koordinaten der Ausweglosen Straßen. Die Rückversetzung Tschirmayns an den angestammten Platz wird am 30. Juli 2046 NGZ eingeleitet. Zum Dank überreicht Rhodan dem Cairaner einen Datenträger mit umfassenden Informationen über den Zweiten Zweig des Dyoversums. Auf das Meisterstück angesprochen erklärt Sturu, dass damit die restlose Vernichtung aller Hilfsvölker der VECU gemeint ist. Dieses Meisterstück muss die Kandidatin Phaatom vollenden, um sich weiterentwickeln zu können.

Währenddessen infiltrieren Gucky und Paath das Gebilde. Es handelt sich um eine geheime Raumstation der Shenpadri im Ortungsschatten der Sonne Cayssis. Paath kennt sich im Inneren einigermaßen aus. Sie wird vom Stationsrechner willkommen geheißen und darf sich frei bewegen. Paath und Gucky stoßen auf eine gigantische Halle, in der Nachbildungen von Teilen Terranias stehen und finden eine Karte verlassener Mächtigkeitsballungen. Sie gewinnen den Eindruck, dass den Shenpadri im Völkerbund der Vecuia eine viel größere Bedeutung zukommt als bisher angenommen. Die Shenpadri, nicht die Cairaner, sind offenbar verantwortlich für den Diebstahl diverser Superintelligenzen-Technologie.

Von der weiblichen Shenpadri Shonono werden Paath und Gucky zum Mikro-Suppressor geführt, einem Objekt, das eigentlich gar nicht aktiv sein sollte, jedoch damit begonnen hat, die Vitalenergie der gesamten Stationsbesatzung abzusaugen. Der Mikro-Suppressor benötigt einen Speicher für die großen Energiemengen und speist diese in Guckys Zellaktivator ein. Paath deaktiviert den Mikro-Suppressor. Von Shonono erfährt Paath etwas mehr über die Vergangenheit. Shonono hat der Thesan seinerzeit Hirnbestandteile herausoperiert, um sie Jasmyne da Ariga einzusetzen und auf diese Weise deren Leben zu retten. Das ist auf Paaths eigenen Wunsch geschehen. Gucky und Paath müssen aus der Station fliehen, denn wegen des Zwischenfalls mit dem Mikro-Suppressor droht dem Gebilde die Vernichtung.

Die Versetzung Tschirmayns gelingt, aber beim letzten Hyperschub kommt es zu unerwartet heftigen Begleiterscheinungen im Sternenrad. Aipu Emuladsu zufolge stirbt HATH'HATHANG jetzt endgültig. Man nimmt an, dass das Sternenrad deshalb außer Kontrolle geraten wird. Rhodan warnt Sturu, doch die Cairaner wollen unbedingt zur Bleisphäre weiterreisen und leiten einen weiteren Hyperschub ein. Das Sternenrad erreicht sein Ziel, aber es kommt zu Erdbeben und Vulkanausbrüchen auf allen Planeten sowie zu heftigen Sonneneruptionen. Raumschiffe werden beschädigt oder gar zerstört. Das Sternenrad driftet auf die Bleisphäre zu, welche sich aktuell in einer Phase der De-Realisation befindet, so dass sie das Sternenrad in den Untergang reißen könnte.

Anmerkung

Interviewserie für die Perry Rhodan Fanzentrale (PRFZ): »Zehn Fragen an Michelle Stern zu ihrem Band 3096«, 20.12.2020, von Roman Schleifer.

Innenillustration