Saturn in Flammen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRN245)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249
Überblick
Serie: Perry Rhodan Neo (Band 245)
Neo245.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Nonagon
Titel: Saturn in Flammen
Autor: Ben Calvin Hary
Titelbildzeichner: Dirk Schulz / Horst Gotta
Erstmals erschienen: Freitag, 5. Februar 2021
Handlungszeitraum: ...
Handlungsort: ...
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel-Moewig Verlag KG
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Kurz­zusammen­fassung

Die Paddler-Plattform PE-hilfreich kommt schwer beschädigt im Solsystem an und bittet um Asyl. Sowohl Terra als auch der Mars wollen die Paddler nicht haben, da bietet NATHAN seine Gastfreundschaft an. Jessica Tekener befindet sich auf Mimas zur Überwachung, als durch das Transmitterfeld des Saturntransmitters Bomben geschickt werden. Mimas wird evakuiert. NATHAN lässt eine Notlandung einer Space-Disk zu, in der sich Tekener und andere Links befinden. Tekener lässt im Inneren von NATHAN Sporen frei, die die Naniten, die in den Gängen von NATHAN in der Luft schweben und als Gesundheitspolizei dienen, in Iratio Hondros Sinn umprogrammieren. Tekener kann bis zum Herz von NATHAN vorstoßen und erkennt, dass sich dort ein Zeitbrunnen befindet.

Handlung

Nach der abendlichen Einstandsfeier des neuen ersten Offiziers Melbar Kasom in der TERRANIA gibt es gegen 2:30 Uhr einen Alarm. Ein gigantisches Objekt nähert sich dem Solsystem. Es ist die Paddler-Plattform PE-hilfreich unter Kommandant Pelok dem Jüngeren. Die Plattform ist schwer beschädigt. Pelok bittet im Solsystem um Asyl. Reginald Bull setzt zur Plattform über. Er wird von Kasom und Sergeant Clyde Callamon begleitet, den Kasom dabei haben wollte und den Bull als Schönling einschätzt. Pelok schildert, dass der Konkurrenzkampf in Andromeda immer härter wurde, sie sich neue Märkte erschließen wollten und so die Reise in die Milchstraße auf sich genommen haben. Im System HD 10307 A / HR 483, das 42 Lichtjahre vom Solsystem entfernt ist, kam man der Sonne zu nahe und handelte sich die Beschädigungen an der Plattform ein. Stella Michelsen will die Paddler nicht auf der Erde haben. Sanda Amthor, die Administratorin des Mars, hat interne Probleme und kann die Paddler nicht aufnehmen. Da meldet sich NATHAN und lädt die Paddler zu sich ein. Als Diplomaten der Terranischen Union Fragen stellen, erklärt er sie zu seinem Privatbesuch.

Ronald Tekener ist auf Mimas und will zu seiner Schwester Jessica. Es gelingt ihm auch, die Sicherheitsbarrieren zu überwinden und zu ihr vorzustoßen. Er hört mit, wie Ärztinnen sich darüber unterhalten, dass Jessicas Tics ein Phänomen darstellen, das einer näheren Untersuchung bedürfe. Der ferronische Sicherheitschef Saquola erklärt aber, Jessica müsse in den nächsten 24 Stunden entlassen werden. Als Tekener entdeckt wird, wird er aus der Sicherheitszone hinausgeschafft und kommt danach nicht mehr über den Besucherbereich hinaus, weil er Hausverbot hat.

Plötzlich kommen außerplanmäßige Transporte durch das Transmitterfeld des Saturn-Transmitters. Es sind Bomben, die das Förderband sowie die Anlagen, die Helium 3 aus der Saturnatmosphäre absaugen und komprimieren, nacheinander zur Explosion bringen. Die Explosionen sind auch von der Aussichtskuppel des MIMERC direkt beobachtbar. Die sofortige Evakuierung von Mimas und Titan wird angeordnet. Im folgenden Chaos versucht Tekener seine Schwester zu finden, entdeckt sie auch, wird aber von Saquolas Sicherheitsleuten außer Gefecht gesetzt.

Jessica wird an Bord der Space-Disk GALEN gebracht. Die Disk soll Patienten zum Terrania Medical Center überstellen. Doch in der Nähe des Mondes hat die Disk eine Havarie, bricht im All fast auseinander und erhält von NATHAN die Erlaubnis zur Notlandung. Der Trupp um Saquola, aber auch Jessica, haben Raumanzüge angelegt. Am Ort des Aufpralles erwartet sie bereits der Techniker LeMarque und lässt sie durch eine Einstiegsluke in den Bereich von NATHAN ein. Die fünfte Kolonne von Iratio Hondro ist angekommen.

Inzwischen versucht ein Aufklärungstrupp der TERRANIA zu klären, was auf den Helium-3-Stationen beim Saturn geschehen ist. Sie laufen in ein Sperrfeuer von Links von Hondro. Bull darf sich als Protektor nicht direkt ins Gefecht begeben und denkt bedauernd an Zeiten zurück, in denen er nicht durch derartige Vorschriften gebunden war. Er verfolgt den Kampf durch Callamons Helmkamera und erlebt bange Minuten, als Callamon seine Kollegin Hyke Matern aus der Gefahrenzone rettet. Dabei muss er seinen Schutzschirm ausschalten, um sie nicht durch dessen Strahlung zu verletzen. Als die vorinstallierten Bomben hochgehen, töten sie vor allem Hondros Links. Auf diese Weise wollte Hondro Mitwisser beseitigen. Dann meldet sich Nike Quinto bei Bull: Auf Luna ist es zu einer Katastrophe gekommen.

Saquolas Stoßtrupp bekommt es mit Naniten zu tun, einer Gesundheitspolizei, die im Inneren von NATHAN unterhalb von dessen Wahrnehmungsschwelle für Ordnung sorgt. Seit Operation Eurydike sind überall Membrane entstanden, die auch LeMarque nicht kennt und die sich blitzschnell schließen können. Der Sicherheitsmann Burguess wird von eine solchen Membran in zwei Teile geteilt. Doch dann setzt Jessica Tekener aus einem Kästchen, das ihr Hondro mitgegeben hat, modifizierte Sporen von Epsal frei. Diese befallen die Naniten, vermehren sich dabei und wenden NATHANS eigene Gesundheitspolizei gegen ihn.

LeMarque gilt als abgängig, und die Kameras in einem bestimmten Bereich von NATHAN sind ausgefallen. Dann gelingt es Quintos Leuten, sie zu reaktivieren und man erkennt Saquolas Stoßtrupp. Quinto erkennt auch Jessica Tekener. Er nimmt persönlich am Stoßtrupp teil, der zu NATHAN vordringt, und fordert auch von der TERRANIA Unterstützung an. Doch der Bereich, in den sie vorstoßen wollen, wird von einem dunklen Gewebe eingehüllt und abgesperrt. Bomben, mit denen sie das Gewebe angreifen, verpuffen, ebenso Energieschüsse. Da bieten die Paddler ihre Hilfe an. Callamon, der mit einem Trupp von der TERRANIA zu Quintos Leuten gestoßen ist, verbürgt sich für Pelok und dessen Leute. Diese können mit ihrer Fähigkeit des Fließens in das Geschwür eindringen. Doch dann spuckt das Gewebe die Bomben wieder aus. Daraufhin starten die Paddler den nächsten Plan, dringen wieder in das Gewebe ein. Erst als sie drinnen sind, wird Quinto klar, dass sie ganz einfach die Bomben halten wollen, bis sie explodieren. Und tatsächlich reißen die Bomben das Gespinst auf.

Callamon gibt Quinto seinen Ehering. Er hat schon von Bull einen Rüffel erhalten, weil er den Ring im Dienst getragen hat. Er verbindet ihn mit seinem Mann auf Terra. Dann stößt er mit seinen Leuten durch das nun aufgerissene Gespinst vor. Pelok ragt schwer verletzt aus einer Seitenwand. Jessica Tekener beobachtet, wie Callamons Leute im Einzelkampf Saquolas Trupp aufreiben und auch Saquola fällt. Sie rennt weiter durch Gänge und über Rampen, die von dunklen Geschwüren, Naniten und Ähnlichem gefüllt sind, zum Herz von NATHAN. Nur noch Callamon verfolgt sie. Dann erkennt sie, dass das Herz von NATHAN ein Zeitbrunnen ist, und sie setzt auftragsgemäß letzte, spezielle Sporen von Hondro dort frei. Fast erreicht sie Callamon, doch dann stürzt er in den Zeitbrunnen und ist wahrscheinlich tot.

Cel Rainbow sucht das Grab von Tim Schablonski auf dem Friedhof von Heusenstamm auf. Er hat von der Ankunft der Paddler im System gehört, und auf dem Friedhof trifft er dann einen Paddler. In der Kutte der Paddler spricht ihn auch eine alte Frau an. Es ist Tani Hanafe, die Mutantin, die damals auf der Plattform der Paddler zurückgeblieben ist. Damals war sie jünger als er, nun wirkt sie noch älter. Als er sie fragt, was auf Luna los sei, antwortet sie: »Die Hölle«.