Kybernetische Brandung

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRN248)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252
Überblick
Serie: Perry Rhodan Neo (Band 248)
Neo248.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Nonagon
Titel: Kybernetische Brandung
Autor: Rainer Schorm
Titelbildzeichner: Dirk Schulz / Horst Gotta
Erstmals erschienen: Freitag, 19. März 2021
Handlungszeitraum: ...
Handlungsort: ...
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel-Moewig Verlag KG
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Kurz­zusammen­fassung

Gucky wird bei seiner Ankunft Zeuge der Entstehung von NATHAN. Als die Gruppe um Omar Hawk und Gucky in der Zeitpfütze auf Luna ankommt, ist dort alles stillgelegt. Wände und Armaturen sind von Energetic Insulating Substrate (EIS) überzogen, einer Art Ektoplasma, das Hondros Technosporen abwehren soll. Hondro ist mit der Dolphin gelandet und erzeugt um den Mond eine stehende Welle aus Desinformation. Jessica Tekener gerät wieder in Hondros geistige Gewalt und verlässt schreiend die Gruppe. Dann fährt NATHAN seine Systeme vollkommen herunter, nur noch Monade ist für ihn als Relais aktiv. Als Hondro das Herz von NATHAN erreicht, fährt NATHAN hoch und Hawk und seine Gruppe versuchen, Hondro zu stellen. Doch Hondro hat noch immer die Kraft, die Welle um den Mond noch einmal zu errichten. Thomas und Farouq Rhodan da Zoltral, die inzwischen heimlich gelandet sind, sind nun abgeschnitten.

Handlung

Gucky sieht den Mond vor sich, die Rückseite mit den Kratern Korolev und Mendeleev, noch ohne den Krater Asmodeus. Dann wirbelt etwas Regoltih auf, ein riesiger Würfel materialisiert. Er ist im April 2044, der Geburt von NATHAN. Er sieht eine Redrift, Kreell. Es war damals kein Navigationsfehler, irgendetwas hat das Raumschiff der Posbis aus dem Hyperraum gezwungen. Und Strukturfelder haben den Mond perforiert, bevor der Posbiraumer angekommen ist. Er sieht, wie zuerst ein Tunnel entsteht, auf dessen Grund der Zeitbrunnen steht, und der Raumer genau dort materialisiert. Erst als er vollständig da ist, wird die Energie frei und die Kraterwände türmen sich auf. Gucky bedauert, dass er das nicht aufnehmen kann. Dann kommt er in einer Zeitpfütze auf Luna an.

Leibnitz und Nike Quinto sind einige der Wenigen, die bei der Operation Eurydike nicht evakuiert wurden und auf dem Mond zurückgeblieben sind. Luna ist nun abgeschnitten. Und Iratio Hondro ist mit der Dolphin gelandet. Sie wollen den Kreell-Block mit dem Leyden-Team in Sicherheit bringen, damit Hondro nicht von dort Energie beziehen kann. Überall in den Gängen schweben bereits Hondros Sporen. Und NATHAN hat alle Oberflächen, die nicht direkt zugänglich sein müssen, mit Energetic Insulating Substrate (EIS) bedeckt, einem technischen Ektoplasma, das die Sporen verzehrt.

Auch in den Gängen schweben überall Partikel aus EIS in der Art von Schneeflocken, die ebenfalls Sporen verzehren. Als Nike Quinto unabsichtlich EIS berührt, spürt er plötzlich in seinem Gehirn etwas wie eine Kreissäge. Als sie in den Raum mit dem Kreell-Block kommen, schwebt plötzlich Eric Leyden vor ihnen. Abha Prajapati, Luan Perparim und Hermes sind nach wie vor im Block eingeschlossen, doch Leyden zumindest semistabil. Er fragt nach Tro Khon, mit dem sie zuletzt zusammen waren, erfährt, dass inzwischen dreißig Jahre vergangen sind, und hört zum ersten Mal vom Dunkelleben. Dass ihr Kreell-Block 18 Milliarden Jahre alt ist, somit älter als das Universum, passt insofern ins Bild, als ja das Dunkelleben auch aus dem Vorgängeruniversum stammt. Und die Nullzeit-Quantenbahnen der Zeitbrunnen scheinen nichts anderes als die gespiegelte Quantenstruktur des Vorgängeruniversums zu sein. Als sich Hondro nähert, verstecken sie sich in einem Nebenraum. Sie werden Zeuge, wie plötzlich auch Prajapati und Preparim vor dem Block schweben, Hermes Hondro aus Gründen, die nur ein Kater kennt, sofort angreift und ziemlich erfolgreich zerkratzt. Leydens Gefährten können fünf Posbi-Roboter ausschalten, die Hondro unter seine Kontrolle gebracht hat und herbeiruft, unter anderem indem sie ins Innere der Roboter greifen und ihre Energiezellen deaktivieren, was sie als Schemen tun können. Doch dann hüllen Sporen die beiden Wissenschaftler ein und ziehen ihre Energie ab. Leyden wird davon mit betroffen, flackert und löst sich auf, und plötzlich sind wieder alle im Kreell-Block eingeschlossen. Leibnitz und Quinto ziehen sich ins Labyrinth von NATHAN zurück, weg aus Hondros Nähe.

Omar Hawk, Jessica Tekener, Sofgart, Gucky und der Okrill Watson sind nicht im Zeitbrunnen auf Luna angekommen, sondern in einer Zeitpfütze. Die Temperatur ist extrem niedrig. Sie stoßen auf den Technoläufer Karel Svoboda. Jessica Tekener beginnt zu toben und muss mit Bändern, die normalerweise zum Fixieren von Transportlasten dienen, festgebunden werden. Sie bekommt beruhigende Medikamente. Dann beginnt sie, leuchtende Partikel auszuspeien, offenbar ebenfalls Sporen. Als man die Bänder lockert, um es ihr leichter zu machen, kann sie sich losreißen. Sie verschwindet in den Gängen von NATAHN. Svoboda will die Gruppe nun zum Herz von NATHAN führen. Vor einem verschlossenen Schott wird es eng, vor allem, weil Gucky die Mitglieder es Teams nur einzeln und mit Mühe teleportieren kann und hinter ihnen ein explosives Kühlmittel austritt. Gucky kann Watson erst herausholen, nachdem es zur Explosion gekommen ist, worauf sich der Okrill erst einmal an einer Starkstromleitung aufladen muss und dann die verbrannte Hautoberfläche ableckt.

Sophie und Laura Bull-Legacy schweben mit ihrem Micro-Cube über der stehenden Welle von Desinformations-Algorithmen, die mittlerweile den Mond umgibt. Als sich die NATHALIE nähert, senden sie ihr Lichtsignale entgegen, keinesfalls den Mond anzufunken, um sich nicht Infokeime von Hondro an Bord zu holen. Dann werden sie an Bord der NATHALIE genommen. Auch der MINSTREL setzt zur NATHALIE über. Die Bull-Legacy-Schwestern können eine Kette von Informationsinseln durch den Wall von Desinformations-Algorithmen hindurch schaffen, und NATHAN erreichen. Doch der liegt anscheinend im Koma. In der Nähe ist aber noch eine auffällige Doppelstruktur aktiv. Die Schwestern erkennen Monade, die Posbi-Begleiterin von Leibnitz.

Leibnitz und Quinto werden mittlerweile von Posbis eskortiert, die aber plötzlich von Hondro übernommen werden. Als sie ihre Schützlinge angreifen, sind plötzlich Hawk und seine Gruppe zur Stelle und schalten die angreifenden Posbis aus. Svoboda führt sie in einen Raum, von dem aus sie den Zeitbrunnen beobachten können, der von Installationen NATHANS umgeben wird, die die Form einer Mini-Dyson-Sphäre haben. Plötzlich betritt Hondro die Sphäre und seine Sporen attackieren den Brunnen. Zugleich aber arbeitet Monade, die zuletzt für Leibnitz nicht mehr erreichbar war, auf Hochtouren und beginnt von innen heraus zu glühen. Sie steht offenbar mit einem MINSTREL im Orbit von Luna in Verbindung. Aus einem Depot kommen Posbis, die dort bisher zur Rekonfiguration abgestellt waren, und kühlen Monade mit flüssigem Stickstoff. Leibnitz hat ohne seine Taktgeberin das Bewusstsein verloren. Und dann sehen sie, wie NATHANS Struktur wieder überall zu arbeiten beginnt. Er erwacht. Hondro hat verloren.

Die Gruppe um Hawk macht sich inzwischen auf, Hondro festzunehmen, da man befürchtet, dass er mit einem großen Knall abtreten will. Als sie zum Herzen von NATHAN kommen, zieht Hondro die Sporen um sich zusammen. Plötzlich bemerkt Gucky, dass Hondro noch immer die Kraft hat, NATHAN wieder auszuschalten und die Welle neu aufzubauen. Jetzt hilft nur noch rasche Flucht.

Dass NATHAN wieder hochfährt, hat man auch auf der NATHALIE festgestellt, von wo aus der MINSTREL gewirkt hat. Die Bull-Legacy-Schwestern und der NATHAN-Ableger kehren zurück auf den Micro-Cube, und die Rhodan-Söhne versuchen mit der NATHALIE eine Landung auf Luna. Plötzlich stellen die Schwestern fest, dass sich die stehende Desinformations-Welle wieder aufbaut. Sie versuchen noch eine Warnung an die Brüder, doch es ist zu spät.

Auf der CREST II überlegt Perry Rhodan, wie es weitergehen kann. Ronald Tekener ist verschwunden und nirgends auffindbar.