Verena Themsen

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Verena Themsen (* 1970 in Wikipedia-logo.pngHamburg-Fuhlsbüttel, Wikipedia-logo.pngDeutschland), im Hauptberuf Physikerin und Ingenieurin, ist nebenberuflich Autorin für Perry Rhodan und gelegentlich Mitarbeiterin der Perrypedia.

Themsen.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG

Leben und Wirken

Sie verfasste schon als Schülerin Fantasy-Kurzgeschichten, die in Zeitschriften mit niedriger Auflage abgedruckt wurden. 1989 machte sie ihr Abitur im Gymnasium Wikipedia-logo.pngNeuenbürg. Sie studierte Physik in Wikipedia-logo.pngHamburg und Wikipedia-logo.pngHeidelberg und promovierte 1999 mit dem Thema »Ein Speicherringtarget für hochpräzise Stahlprofil-Diagnose auf Basis einer magneto-optischen Atomfalle« zur Dr.rer.nat.

Mit Perry Rhodan – und vor allem Atlan – bekam sie schon in der Schule zu tun. Ein Freund lieh ihr die ersten Silberbände.[1]

Seit Dezember 2004 gehört sie als Katya zu den aktiven Mitarbeiterinnen der Perrypedia und ist damit eine der wenigen noch aktiven Perrypedianauten »der ersten Stunde«. Wenn es zeitlich machbar ist und ihren sonstigen Verpflichtungen nicht zuwiderläuft, trifft man sie weiterhin in der Perrypedia an. Zu ihren Spezialgebieten gehören Atlans Gefährtinnen. Weiterhin erarbeitete sie die ersten 33 Handlungszusammenfassungen des Atlantiszyklus und nahm sich auch in weiteren Artikeln dieses Zyklus an.

Ihr Schreibtalent wurde von Susan Schwartz entdeckt, als sie sich nach langjähriger Pause wieder an Storys für Fanzines heranwagte. So bekam sie Aufträge für zwei Romane der Elfenzeit-Reihe.

Im Mai 2009 erschien ihr erster Heftroman: PR-Action 29.

Ab Januar 2016 betreut Verena Themsen die Risszeichnungen. Sie tritt insoweit die Nachfolge Rainer Castors an, der im September 2015 verstorben ist.

Die Autorin, die hauptberuflich in einem Maschinenbaubetrieb für die Elektronikindustrie arbeitet, lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Heidelberg.

Bibliografie (Perryversum)

Perry Rhodan-Heftserie

Perry Rhodan-Extra

Perry Rhodan-Action

Perry Rhodan-Miniserien

Arkon

Kurzromanserie Galacto City

Perry Rhodan-Taschenbücher (Bastei-Lübbe)

Stellaris

Anmerkung: Im PR-Report 420 wird sie als Stellaris-Autorin abgebildet (PR 2476), obwohl sie bislang (Stand: April 2020) keine Stellaris-Story veröffentlicht hat.

Weitere Kurzgeschichten

Perry Rhodan-Report

Fanpublikationen

SOL



PR Neo

Perry Rhodan Neo

Weitere Veröffentlichungen

Elfenzeit (Bertelsmann Buchclub)[2]

  • 3: Der Quell der Nibelungen (2008) auch als Hörbuch erschienen
  • 7: Wächter des Weltenbaumes (05/2009)
  • 17: Korsar der Sieben Stürme (mit Wikipedia-logo.pngJana Paradigi, 2010)

Online-Ausgabe: Perry Rhodan digital 2011.[3]

Neuauflage mit je zwei neu bearbeiteten Romanen pro Band, jeweils als Paperback und E-Book, Wikipedia-logo.pngFabylon-Verlag 2020–2021.[4]

SunQuest

Fanpublikationen

  • PROC Stories:
    • Der Preis der Freiheit
    • Thydery Band 9: In der Höhle des Löwen

Interviews

Weblinks

Quellen

Fußnoten

  1. »Mausbiberreport: Gucky im Gespräch mit Verena Themsen und Michelle Stern« von Gerhard Huber und Roman Piechullek, SOL 105, S. 33–35.
  2. Erstausgabe: RM Buch und Medien laut Amazon, daher ohne ISBN. (Seite abgerufen 8.3.2022)
  3. Verlagsangabe laut Katalog der deutschen Nationalbibliothek. (Seite abgerufen 8.3.2022, Webseite des Verlags http://www.elfenzeit.com/ nicht mehr online)
  4. Homepage von Uschi Zietsch: »Elfenzeit«. (Seite abgerufen 7.3.2022)