Sholotow Affatenga

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Siganese Sholotow Affatenga war Missionsspezialist der BJO BREISKOLL im Rang eines Majors und wurde von allen nur Tenga genannt.

PR3006.jpg
Sholotow Affatenga, 2045 NGZ
Heft: PR 3006
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Tenga war 22,03 Zentimeter groß und neigte zu einer etwas dicklichen Figur. Er war sich seiner Gewichtsprobleme wohl bewusst, ignorierte diese aber weitgehend, indem er immer wieder Süßigkeiten, hauptsächlich in Form von Pralinen, zu sich nahm. (PR 3005, PR 3011)

Charakatierisierung

Er agierte meist sehr selbstbewusst. (PR 3005)

Er bezeichnete sich selbst gerne als »Maximaldestruktor und fähigster Saboteur der Flotte«. (PR 3001) Diesen Ruf verdankte er nicht zuletzt auch seinem speziell an seine Körpergröße angepassten SERUN mit der Typenbezeichnung »DS« (Downsize). (PR 3006, S. 22)

Mit dem terranischen Hyperphysiker und Ortungsspezialisten Winston Duke und dem Xenotechnik-Analysten Osmund Solemani, zwei weiteren Besatzungsmitgliedern der BJO BREISKOLL, verband Affatenga eine tiefe Freundschaft. (PR 3001, S. 17)

Sein persönliches Raumschiff war die SCHOTE, ein 58 Zentimeter großes Kleinstschiff. (PR 3002)

Geschichte

Sholotow Affatenga wurde 1512 NGZ geboren und hatte bereits zahlreiche Einsätze absolviert, bevor er zur Besatzung der RAS TSCHUBAI stieß. Er blieb an Bord des Trägerschiffes, als es die Reise durchs Zeitchaos um Wanderer unternahm und dabei unvorhergesehene 493 Jahre übersprang in das Jahr 2045 NGZ.

Mit der SCHOTE konnte er in die POD-2202, ein Ausbildungsschiff der Ladhonen, eindringen und diese ausspionieren. (PR 3002)

Auf Tellus konnte Tenga den cairanischen Agenten Felix Ghiss enttarnen und ausschalten. (PR 3005)

Am 9. Oktober wechselte Tenga gemeinsam mit Perry Rhodan und Donn Yaradua auf die TREU & GLAUBEN, um zu dem Treffpunkt mit Reginald Bull gebracht zu werden. Drei Tage später, am 12. Oktober erreichte die TREU & GLAUBEN das Habitat Gongolis. Dies wurde von dem NDE als Treffpunkt ausgewählt. Während des Einsatzes dort wirkte Tenga unter anderem an der Befreiung des von den Cairanern entführten Lanko Wor mit. (PR 3010)

Um sich die Zeit bis zum Treffen mit Reginald Bull zu vertreiben, wurde Sholotow Affatenga von dem Kabekuroru Kosipru durch das Habitat geführt. In der Arena der Hundert Welten sahen sie sich einen Kampf des arkonidischen Geschwister-Paares Pethora und Guulem da Gavvhad an. Bei einem der Kämpfe kam es zu einem Anschlag auf Buatier Mulholland, dem Hausherren von Gongolis. Auch Perry Rhodan wurde angeschossen und Tenga konnte dazu beitragen das die Attentäter ausgeschaltet wurden. (PR 3011)

Nachdem Perry Rhodan und Reginald Bull sich getroffen hatten, begleitete Tenga die beiden auf das Flaggschiff der LFG, die THORA. (PR 3013)

Tenga nahm mit seiner SCHOTE an dem von Perry Rhodan geleiteten Erkundungstrupp zum Planeten Iya teil, welcher sich im Sol-System an der Position Terras befand. Sie landeten am 23. Oktober 2045 NGZ auf Iya, wo es zum ersten Kontakt zu den Ayees kam. (PR 3017)

Als das Luftschiff KYNAYASH mit Rhodans Gruppe in einem Wirbelsturm havarierte, konnten sich die Galaktiker retten. Sie landeten in einem Sumpfgebiet. Hier erfuhren sie von Dunyuu, einer geretteten Ayee, etwas über deren und Iyas Geschichte. Die Gruppe erreichte die Hafenstadt Shabaydaa. Von hier aus wollten sie weiter zur Hauptstadt Pesha reisen. (PR 3018)

Als Ayees maskiert machte sich die Gruppe mit der so genannten »Kupferkarawane«, einem extrem langen Zug, auf die Reise. Tenga wurde mit der SCHOTE im Gepäck versteckt. Während der Reise kam es zu Unstimmigkeiten mit anderen Reisenden und die Gruppe verließ den Zug. Mit den SERUNS ging die Reise weiter. In einem Wald in der Nähe Peshas wurden sie von Cairanern angegriffen und erhielten von einigen Ayees Unterstützung. Diese Ayees geleiteten sie nach Pesha, wo sie zur Shoijona Todoyhu gebracht wurden. (PR 3019)

Todoyhu bestand darauf, das Orakel Eyshu zu befragen, und begab sich auf eine Pilgerreise. Rhodan und sein Erkundungstrupp sollten sie dabei begleiten. Während der Reise mit dem Luftschiff SHAYED wurde dies von einem Schwarm Imaayos angegriffen und zur Notlandung gezwungen. Man ging davon aus, dass die Cairaner für den Absturz verantwortlich waren. Tenga, Zemina Paath und Rhodan begleiteten die Shoijona zum Orakel. (PR 3020)

Das Orakel offenbarte sich Rhodan und gab sich als YLA zu erkennen. Tenga erhielt einige Informationen über die vergangene Zeit. Am 31. Oktober 2045 NGZ machte sich der Erkundungstrupp auf den Rückflug zur THORA. (PR 3021)

Affatenga brach am 22. Dezember mit der RAS TSCHUBAI in das Galaxien-Geviert der Vecuia auf (PR 3025) und erreichte im September des Jahres 2046 NGZ die Galaxie Ancaisin. Dort fand man zunächst keinerlei Hinweis auf raumfahrende Völker. Als der Notruf eines dahintreibenden halbwracken Raumschiffs aufgefangen wurde, flog Tenga mit der STARTAC SCHROEDER zu dem Wrack. Das von ihm geleitete Team, dem auch Icho Tolot und die Materialwissenschaftlerin Gry O'Shannon angehörten, betrat das fremde Schiff und konnte Kontakt zu den Quantam aufbauen. Sie erfuhren, dass das Transitionstriebwerk der QUIQUI defekt war. Nach erfolgreicher Reparatur erfuhren sie mehr über die Geschichte der Quantam und die Zustände in Ancaisin. Die STARTAC SCHROEDER flog daraufhin ins Quozarsystem, die Heimat der Quantam. Dort stellte Tenga fest, dass der Planet Maquantam verschwunden war und nur noch der Mond Laquass seine Bahn zog. Außerdem beobachtete Tenga einen grauen Schleier. Von diesem ging eine Strahlung aus, die den Geist belastete. Als eine Space-Jet in dem Nebel verschwand, flog Tenga zur RAS TSCHUBAI zurück. (PR 3034)

Als ein Grauer Schleier den bewohnten Mond Whan bedrohte, entwickelte Tolot einen Rettungsplan. Während der Rettung für die Whanau erfuhr Affatenga, dass vor einigen Jahrhunderten ein cairanischer Augenraumer in einen Ozean Whans gestürzt war. Tenga tauchte mit seiner SCHOTE zu dem Augenraumer und lud Daten aus den Speicherbänken herunter. Zu den Datensätzen gehörten die Koordinaten der Planeten Caitlast, Allaicra und der Weemwelt. Letztere Welt war der Sitz des Zweisamen Herzogtums, welches das nächste Ziel der RAS TSCHUBAI wurde. (PR 3035) Bei der Erkundung der Planeten Woloo III und der Weemwelt war Affatenga der Expeditionsleiter auf dem Beiboot STARTAC SCHROEDER. (PR 3036)

Nachdem Perry Rhodan von den Phersunen gefangen genommen wurde, starteten die Galaktiker einen Großangriff auf das Huphurnsystem. Affatenga konnte mit seiner SCHOTE und mit Hilfe des Paau Rhodan, Gry O'Shannon und den Mutanten Iwán Mulholland, Sohn des Hôte von Gongolis, aus der Kanzlei auf Gattcan retten und sicher zur RAS TSCHUBAI bringen. (PR 3039)

Quellen

PR 3001, PR 3002, PR 3005, PR 3010, PR 3011, PR 3013, PR 3017, PR 3018, PR 3019, PR 3020, PR 3021, PR 3025, PR 3034, PR 3035, PR 3036, PR 3039