Cassiopeia (Galaxie)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Kasus 443)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Galaxie. Für das Raumschiff, siehe: CASSIOPEIA.

Cassiopeia (auch: Andromeda VII oder Andro-Eta) ist eine zur Andromeda-Untergruppe gehörende Zwerggalaxie in der Lokalen Gruppe.

Cassiopeia-Zwerggalaxie

Von den Bhanlamurern wurde die Galaxie Bhantamiur genannt, was so viel bedeutet wie »Neues Tamanium«. (PR 3102, S. 4)

Die Gharsen sowie die Munuam bezeichnen die Kleingalaxie als Kasus 443. (PR 3104, PR 3113) Auf Tefroda lautet der Name der Kleingalaxie Valotio. (PR 3105)

Übersicht

Es handelt sich um eine sphäroidale Zwerggalaxie vom Typ Wikipedia-logo.pngdSph. (PR 3106)

Neben einer Dicke von 1680 Lichtjahren im Zentrum (PR 3106) durchmisst Cassiopeia etwa 2100 Lichtjahre und verfügt über etwa zehn Millionen Sterne. Die meisten davon sind mehr als acht Milliarden Jahre alt. Rote Riesen sind die hellsten Sterne in Cassiopeia, mit den Spektralklassen K und M. Es existieren etliche Doppel- und Dreifach-Sternsysteme. (PR 3100, S. 32)

Bei den meisten Planeten handelt es sich um Gasriesen. Gesteinsplaneten kommen nur relativ selten vor und sind im Durchschnitt wesentlich kleiner als beispielsweise in der Milchstraße. Die wenigen größeren Gesteinsplaneten sind aus Andromeda geschleudert und in Cassiopeia von Sonnen eingefangen worden. Dies bewirkt nur eine geringe Dichte an Planeten mit einer eigenen Wikipedia-logo.pngBiosphäre und Wikipedia-logo.pngEvolution. (PR 3106)

Bekannte Sonnensysteme

Bekannte Planeten und Monde

Geschichte

Lemurer waren während der Bestienkriege aus der Milchstraße geflohen und hatten 50.000 Jahre per Dilatationsflug überbrückt. Ungefähr ein Jahrtausend vor 2071 NGZ mussten sie auf Bhanlamur notlanden. Aus ihnen wuchs die Zivilation der Bhanlamurer. (PR 3102)

Seit 2593 sind auch Terraner in der Galaxie zu finden: Die Nachfahren des Geheimsatelliten Troja gründeten hier gemeinsam mit tefrodischen Flüchtlingen das Trojanische Imperium. (PR 3106)

Im Jahre 2071 NGZ war in der restlichen Lokalen Gruppe relativ wenig über Cassiopeia bekannt. Dies lag daran, dass es in Andro-Eta nur wenige besiedelbare Planeten gab. Dies änderte sich im selben Jahr, als der Chaoporter FENERIK in der Kleingalaxie havarierte. Durch die Ankunft der Chaoporters kam es zu Raumanomalien, die bis in die ferne Milchstraße geortet wurden. Perry Rhodan als Beauftragter der Lemurischen Allianz wurde mit der RAS TSCHUBAI nach Cassiopeia entsandt, um dem Mysterium auf die Spur zu kommen. (PR 3100)

Weblink

Wikipedia: Cassiopeia-Zwerggalaxie

Quellen

PR 3100, PR 3101, PR 3102, PR 3104, PR 3105, PR 3106, PR 3108, PR 3117, PR 3125, PR 3131, PR 3140, PR 3142