Wim Vandemaan

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Wim Vandemaan ist ein Pseudonym des Germanisten und Lehrers Dr. Hartmut Kasper (* 29. August 1959 in Wikipedia-logo.pngWanne-Eickel, Wikipedia-logo.pngDeutschland).

Vandemaan.jpg
© Heinrich Bauer Verlag KG

Leben und Wirken

Mitte der 1990er-Jahre war Hartmut Kasper der literarische Leiter der Wikipedia-logo.pngBundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel und rief die Schreibseminare speziell für Wikipedia-logo.pngScience-Fiction ins Leben.[1]

Ein Pseudonym gehört für ihn zu einem Heftroman wie die Leserkontaktseite und das Titelbild. Den Vornamen Wim, die niederländische Kurzform für Wikipedia-logo.pngWilhelm, wählte er in Gedenken an William Voltz.[2]. Da er Wikipedia-logo.pngNiederlandistik studiert hat, sollte auch der Nachname entsprechend klingen, jedoch einzigartig sein. Da er auf jeden Fall den Wikipedia-logo.pngMond (niederländisch »maan«) enthalten sollte, schlug ihm ein niederländischer Bekannter schließlich Vandemaan vor.

Sein Debüt im Perryversum gab Wim Vandemaan Ende 2005 mit Intrawelt 4 »Gefangen im Himmelsnetz«.[2] Seit dem 16. April 2007 ist er offiziell Teamautor der Perry Rhodan-Heftserie und hat – nach einem Atlan-Taschenbuch und einem Perry Rhodan-Extra – mit PR 2391 »Die Schwarze Zeit« am 15. Juni 2007 seinen ersten Roman in der Erstauflage veröffentlicht.[3]

Hartmut Kasper hatte von 2001 bis 2009 (PRJ 34PRJ 123) die Redaktion des vierwöchentlich erscheinenden Perry Rhodan-Journals inne.[4]

Er verfasste die populärwissenschaftlichen Anhänge zu den Lemuria-Taschenbüchern sowie Essays für das im Wikipedia-logo.pngHeyne Verlag erschienene Jahrbuch Wikipedia-logo.pngDas Science Fiction Jahr und andere Medien.

Zur Taschenbuchserie Der Posbi-Krieg steuerte er eine in Kurzgeschichtenform aufgemachte »Führung durch das Whistler-Museum von Terrania« bei.

Von Ende 2007 bis 2017 war er für die Stellaris-Kurzgeschichten verantwortlich (Folgen 3 bis 57), danach übernahm Olaf Brill.[5] Zwei Kurzgeschichten schrieb Vandemaan zusammen mit seiner Tochter.[6] Im Jahr 2015 verarbeitete er die Fragmente einer Kurzgeschichte, die H. G. Ewers nicht mehr ausführen konnte, und veröffentlichte Stellaris 46 »Die Fülle unserer Ungewissheit«.[7]

Das Jupiter-Taschenbuch entstand ab dem Frühjahr 2010 nach seinem Exposé.[8]

Bei dem Perry Rhodan Dokumentarfilm war er Coautor für das Drehbuch.

Seit PR 2700 (2013) verfasst Wim Vandemaan zusammen mit Christian Montillon die Exposés für die Perry Rhodan-Heftserie.[9] Mit PR 3300 reichen sie den Staffelstab an Ben Calvin Hary weiter.[10]

Das Online-Magazin »Die Zukunft« veröffentlicht seit 2014 seine Kolumne »Dr. When«.[11]

Für die 12-bändige Miniserie Perry Rhodan-Jupiter, die Anfang 2016 erschien, erstellte er die Exposés.

Bibliografie (Perryversum)

Perry Rhodan-Heftserie

in Vorbereitung

Perry Rhodan-Extra

Perry Rhodan-Action

Perry Rhodan-Miniserien

Jupiter

Perry Rhodan-Taschenbuchserien (Heyne)

Ara-Toxin

Das Rote Imperium

Die Tefroder

Jupiter

Kurzromanserie Galacto City

Stellaris

Weitere Kurzgeschichten

Hörbuch

Perry Rhodan-Journal

...als Hartmut Kasper

Perry Rhodan-Report

... als Hartmut Kasper

... als Wim Vandemaan

  • PRR 445: Ein weißes Blatt im Perryversum – mit nichts als einem roten Flecken darauf: »JUPITER«
  • PRR 554: »Die PERRY RHODAN-Gravisphäre« – Anmerkungen über Rhodans rechten Nasenflügel und eine Frage an K. H. Scheer



Atlan-Schriftzug.jpg

Atlan-Miniserien

Intrawelt

Flammenstaub

Atlan-Taschenbuchserien

Lepso



PRNeo Schriftzug.jpg

Perry Rhodan Neo



Gedenk- und Jubiläumsschriften

Kommandosache K. H. Scheer

  • Zukunft wie bei Dostojewskijs – die utopischen Romane des Alexej Turbojew (in Kommandosache K. H. Scheer 1 »Sein Wort war gewaltig«, Hrsg. Kurt Kobler. TCE 2006)
  • Unsere Männer im All (ebd.)

60 Jahre Perry Rhodan

60. Geburtstag von Klaus N. Frick

Fanpublikationen

Perry Rhodan-Jahrbücher

SOL

Artikel, Berichte, Essays

Kurzgeschichten

  • SOL 92: »Die Straße der Herrenschneider«

Weitere Veröffentlichungen

   ... todo: Drei-Männer-Eck ...

Aufsätze

  • Perry Rhodan – Ecce homo. In: Ästhetik & Kommunikation 104, 1999, S. 81-86.
  • Seht, ich mache alles neu. Messianische Zukünfte innerhalb der Achtundsechziger-Jugendkulturen. In: Ästhetik & Kommunikation 120, 2003, S. 97-102.
  • Das Generationenschiff in der Science Fiction. In: Lemuria 1: Die Sternenarche, 2004

Kurzgeschichten

Monographien und Sammelbände

  • Deutsche Helden! Luis Trenker, Perry Rhodan, Steffi Graf und viele andere. Hrsg. von Hartmut Kasper. Reclam-Bibliothek Band 1608, 1997, ISBN 3-379-01608-X
  • Lexikon der wunderbaren Fahrzeuge. Hrsg. von Hartmut Kasper. Reclams Universal-Bibliothek Bd. 1652, 1999, ISBN 3-379-01652-7
  • Schule der Autoren. Ein Handbuch der Dicht- und Schreibkunst. Von Hartmut Kasper. Reclams Universal-Bibliothek Bd. 1697, 2000, ISBN 3-379-01697-7

Verschiedenes

  • Das war einfach von Voltz total verkehrt gemacht! – Über Johnny Cash, die Straße der Ölsardinen und den Untergang des Solaren Imperiums (in Wikipedia-logo.pngphantastisch! 2, Havemann[12] 4/2001, ISSN 1616-8437)
  • Der Krieg der galaktischen Mächte gegen das Volk der anorganischen Dytryxiyl – Ein (vorläufiger) Nachruf auf die Science-Fiction (in Wikipedia-logo.pngDas Science Fiction Jahr 2007, Hrsg. Wikipedia-logo.pngWolfgang Jeschke, Wikipedia-logo.pngSascha Mamczak. Wikipedia-logo.pngHeyne 2007, ISBN 978-345352261-9)
  • Wenn die Macht sehr dick tut, wird Science Fiction zum Randvergnügen! Ein Gespräch mit Dietmar Dath (ebd.)
  • Borag Thungg, Erdlinge! Das Britische SF-Comic-Magazin 2000 AD erreicht die Nummer 1500 – und geht ins dreißigste Jahr (ebd.)
  • Kämpfer gegen die Finsternis (Deutschlandfunk, 21.9.2012: Link)
  • Das Leben der Urzeitkrebse (in »Das Science Fiction Jahr 2012«, Hrsg. Wolfgang Jeschke, Sascha Mamczak, Sebastian Pirling. Heyne 10/2012, ISBN 978-345352972-4)
  • [ohne Titel] (Wolfgang Jeschke zum Gedenken, in »Das Science Fiction Jahr 2015«, Hrsg. Sascha Mamczak, Wikipedia-logo.pngHannes Riffel. Wikipedia-logo.pngGolkonda 2015, ISBN 978-394472048-7)
  • Die Wettervorhersagen des J. G. Ballard (in »Das Science Fiction Jahr 2021«, Hrsg. Wikipedia-logo.pngHardy Kettlitz, Melanie Wylutzki. Wikipedia-logo.pngHirnkost 9/2021, ISBN 978-394945212-3)

Interviews

Weblinks

Fußnoten

  1. Fandom Observer 234: »Creative Writing« – Interview mit Klaus N. Frick und Blog der PERRY RHODAN-Redaktion: »Kurz an den Mai 1995 erinnert«. (Seite abgerufen 15.9.2022)
  2. ^ a b Offizielle Perry Rhodan-Homepage: »ATLAN-Intrawelt: Und wieder ein »Neuer««. (Archivlink)
  3. Blog der PERRY RHODAN-Redaktion: »Der erste reguläre Vandemaan-Roman«. (Seite abgerufen 2.9.2022)
  4. Offizielle Perry Rhodan-Homepage: »150 Ausgaben PERRY RHODAN-Journal«. (Seite abgerufen 11.6.2024)
  5. Offizielle Perry Rhodan-Homepage: »Die STELLARIS feiert ein Jubiläum«. (Seite abgerufen 13.9.2022)
  6. Offizielle Perry Rhodan-Homepage: »Wim Vandemaan und seine Tochter bilden ein Autorenteam«. (Seite abgerufen 8.6.2024)
  7. Blog der PERRY RHODAN-Redaktion: »Die Fülle unserer Ungewissheit«. (Seite abgerufen 22.9.2022)
  8. Blog der PERRY RHODAN-Redaktion: »»Jupiter«-Paperback ist in Arbeit«. (Seite abgerufen 8.9.2022)
  9. Offizielle Perry Rhodan-Homepage: »Neues Team übernimmt die PERRY RHODAN-Exposés«. (Seite abgerufen 15.2.2023)
  10. Offizielle Perry Rhodan-Homepage: »BEN CALVIN HARY ÜBERNIMMT DIE EXPOSÉARBEIT BEI PERRY RHODAN«. (Seite abgerufen 12.1.2024)
  11. Die Zukunft: »Kolumnen«. (Seite abgerufen 2.3.2023)
  12. Gemäß Wikipedia-logo.pngPhantastisch! bis Mitte 2012 Verlag Achim Havemann, seitdem Wikipedia-logo.pngAtlantis Verlag.
  13. 2011 bereits online veröffentlicht (Archivlink).