Wim Vandemaan

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Wim Vandemaan ist ein Pseudonym des Germanisten Dr. Hartmut Kasper (* 29. August 1959 in Wikipedia-logo.pngWanne-Eickel, Wikipedia-logo.pngDeutschland).

Vandemaan.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG

Leben und Wirken

Mitte der 1990er-Jahre war Hartmut Kasper der literarische Leiter der Wikipedia-logo.pngBundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel und rief die Schreibseminare speziell für Wikipedia-logo.pngScience-Fiction ins Leben.[1]

Seit dem 16. April 2007 ist er offiziell Teamautor der Perry Rhodan-Heftserie und hat – nach einem Atlan-Taschenbuch und einem Perry Rhodan-Extra – mit PR 2391 »Die Schwarze Zeit« am 15. Juni 2007 seinen ersten regulären Heftroman veröffentlicht.[2]

Ein Pseudonym gehört für ihn zu einem Heftroman wie die Leserkontaktseite und das Titelbild. Den Vornamen Wim, die niederländische Kurzform für »Wilhelm«, wählte er in Gedenken an William Voltz und Wikipedia-logo.pngWim Thoelke. Da er Niederländisch studiert hat, sollte auch der Nachname holländisch klingen, jedoch einzigartig sein. Da er auf jeden Fall den Mond (niederländisch maan) enthalten sollte, schlug ihm ein niederländischer Bekannter schließlich Vandemaan vor.

Er verfasste die populärwissenschaftlichen Anhänge zu den Perry Rhodan Lemuria-Taschenbüchern sowie Essays für das im Heyne-Verlag erschienene Jahrbuch »Das Science-Fiction-Jahr« und andere Medien.

Zu den Posbi-Krieg-Taschenbüchern steuerte er eine in Kurzgeschichtenform aufgemachte »Führung durch das Whistler-Museum von Terrania« bei.

Von Ende 2007 bis 2017 war er für die STELLARIS-Kurzgeschichten verantwortlich (Folgen 3 bis 57), danach übernahm Olaf Brill.[3] Im Jahr 2015 verarbeitete Vandemaan die Fragmente einer Kurzgeschichte, die H. G. Ewers nicht mehr ausführen konnte, und veröffentlichte Stellaris 46 »Die Fülle unserer Ungewissheit«.[4]

Das Jupiter-Taschenbuch entstand ab dem Frühjahr 2010 nach seinem Exposé.[5]

Bei dem Perry Rhodan Dokumentarfilm war er Coautor für das Drehbuch.

Ab PR 2700 verfasst Wim Vandemaan zusammen mit Christian Montillon die Exposés für die Perry Rhodan-Heftromanserie.

Dr. Hartmut Kasper hatte von Nr. 34 bis Nr. 123 die Redaktion des vierwöchentlich in der Perry Rhodan-Heftromanserie erscheinenden Perry Rhodan-Journals inne.

Für die 12-bändige Miniserie Perry Rhodan-Jupiter, die Anfang 2016 erschien, erstellte er die Exposés.

Bibliografie (Perryversum)

Perry Rhodan-Heftserie

Perry Rhodan-Extra

Perry Rhodan-Action

Perry Rhodan-Miniserien

Jupiter

Perry Rhodan-Taschenbuchserien (Heyne)

Ara-Toxin

Das Rote Imperium

Die Tefroder

Jupiter

Kurzromanserie Galacto City

Stellaris

Weitere Kurzgeschichten

Hörbuch

Perry Rhodan-Report

... als Hartmut Kasper

... als Wim Vandemaan

  • PRR 445: Ein weißes Blatt im Perryversum – mit nichts als einem roten Flecken darauf: »JUPITER«
  • PRR 554: »Die PERRY RHODAN-Gravisphäre« – Anmerkungen über Rhodans rechten Nasenflügel und eine Frage an K. H. Scheer

Perry Rhodan-Journal

...als Hartmut Kasper

Gedenk- und Jubiläumsschriften

Kommandosache K. H. Scheer

  • Zukunft wie bei Dostojewskijs – die utopischen Romane des Alexej Turbojew (in Kommandosache K. H. Scheer 1 »Sein Wort war gewaltig«, Hrsg. Kurt Kobler. TCE 2006)
  • Unsere Männer im All (ebd.)

60 Jahre Perry Rhodan

Fanpublikationen

Perry Rhodan-Jahrbücher

SOL



Atlan-Miniserien

Intrawelt

Flammenstaub

Atlan-Taschenbuchserien

Lepso



PR Neo

Perry Rhodan Neo

Weitere Veröffentlichungen

   ... todo: Drei-Männer-Eck ...

Aufsätze

  • Perry Rhodan – Ecce homo. In: Ästhetik & Kommunikation 104, 1999, S. 81-86.
  • Seht, ich mache alles neu. Messianische Zukünfte innerhalb der Achtundsechziger-Jugendkulturen. In: Ästhetik & Kommunikation 120, 2003, S. 97-102.
  • Das Generationenschiff in der Science Fiction. In: Lemuria 1: Die Sternenarche, 2004

Kurzgeschichten

  •    ... todo: Exodus 30 ...
  • Neues aus der Varus-Schlacht (in Plasmasymphonie (Visionen 2006), Hrsg. Helmuth W. Mommers. Shayol Verlag)

Monographien und Sammelbände

  • Deutsche Helden! Luis Trenker, Perry Rhodan, Steffi Graf und viele andere. Hrsg. von Hartmut Kasper. Reclam-Bibliothek Band 1608, 1997, ISBN 3-379-01608-X
  • Lexikon der wunderbaren Fahrzeuge. Hrsg. von Hartmut Kasper. Reclams Universal-Bibliothek Bd. 1652, 1999, ISBN 3-379-01652-7
  • Schule der Autoren. Ein Handbuch der Dicht- und Schreibkunst. Von Hartmut Kasper. Reclams Universal-Bibliothek Bd. 1697, 2000, ISBN 3-379-01697-7

Verschiedenes

  • Das war einfach von Voltz total verkehrt gemacht! – Über Johnny Cash, die Straße der Ölsardinen und den Untergang des Solaren Imperiums (in Wikipedia-logo.pngphantastisch! 2, Havemann[6] 4/2001, ISSN 1616-8437)
  • Der Krieg der galaktischen Mächte gegen das Volk der anorganischen Dytryxiyl – Ein (vorläufiger) Nachruf auf die Science-Fiction (in »Das Science Fiction Jahr 2007«, Hrsg. Wikipedia-logo.pngWolfgang Jeschke, Wikipedia-logo.pngSascha Mamczak. Wikipedia-logo.pngHeyne 2007, ISBN 978-345352261-9)
  • Wenn die Macht sehr dick tut, wird Science Fiction zum Randvergnügen! Ein Gespräch mit Dietmar Dath (ebd.)
  • Borag Thungg, Erdlinge! Das Britische SF-Comic-Magazin 2000 AD erreicht die Nummer 1500 – und geht ins dreißigste Jahr (ebd.)
  • [ohne Titel] (Wolfgang Jeschke zum Gedenken, in »Das Science Fiction Jahr 2015«, Hrsg. Sascha Mamczak, Wikipedia-logo.pngHannes Riffel. Wikipedia-logo.pngGolkonda 2015, ISBN 978-394472048-7)

Interviews

Weblinks

Fußnoten

  1. Fandom Observer 234: »Creative Writing« – Interview mit Klaus N. Frick und Blog der PERRY RHODAN-Redaktion: »Kurz an den Mai 1995 erinnert«. (Seite abgerufen 15.9.2022)
  2. Blog der PERRY RHODAN-Redaktion: »Der erste reguläre Vandemaan-Roman«. (Seite abgerufen 2.9.2022)
  3. Offizielle Perry Rhodan-Homepage: »Die STELLARIS feiert ein Jubiläum«. (Seite abgerufen 13.9.2022)
  4. Blog der PERRY RHODAN-Redaktion: »Die Fülle unserer Ungewissheit«. (Seite abgerufen 22.9.2022)
  5. Blog der PERRY RHODAN-Redaktion: »»Jupiter«-Paperback ist in Arbeit«. (Seite abgerufen 8.9.2022)
  6. Gemäß Wikipedia-logo.pngPhantastisch! bis Mitte 2012 Verlag Achim Havemann, seitdem Wikipedia-logo.pngAtlantis Verlag.